Sie sind als Gast hier und haben daher nur eingeschränkte Rechte. Sie können sich hier kostenlos registrieren.
Ameisenforum.de  
Zurück   Ameisenforum.de > Allgemein > Bestimmung von Ameisen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.09.2010, 21:51
Benutzerbild von Abadon
Halter
Abadon sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAbadon sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAbadon sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAbadon sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
 
Registriert seit: 23.05.2008
Alter: 27
Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]

Liebe Ameisenfreunde,

seit ich denken kann verbringen meine Familie und unsere besten Freunde unseren Sommerurlaub in einer wunderschönen alten Finca im Norden Mallorcas. Das alte Bauernhaus liegt auf einer großen Fläche (ca. 1 km`2) allein zwischen Feldern und Olivenhainen.

Seit einigen Jahren habe ich gerne die reiche Ameisenfauna bestaunt. Ich habe Crematogaster sp. Und v.a. immer große Kolonien Pheidole sp. entdeckt. Andere Arten konnte ich mangels Fachwissen nicht zuordnen.

Alle Ameisen sind verschwunden. Ich habe tagelang gesucht.

Einzig eine Ameisenart ist geblieben, um die es nun in meinem Bericht hier gehen soll.

Es handelt sich um eine monomorphe Ameisenart von ca. 3-4 mm Größe. (Ich bin bei solchen Schätzungen nicht gerade gut, aber auf einem Bild sind sie mit einer Wespe, sodass ihr Euch eine gute Vorstellung machen könnt)
Die von mir beobachteten Kolonien müssen eine unvorstellbare Volksstärke aufweisen, da bereits 5 min nach auslegen von Nahrung hunderte von Tieren vor Ort waren.

Die Tiere waren überall (wie die Fotos zeigen). Kleiderschränke, Spülmaschine, MÜLL; Sofas, Auto…

Besonders interessant: In den Betten (und zwar in allen Zimmern), wie ich beobachten konnte suchten sie dort nach Hautschuppen, die sie bei Fund auch sofort zum Nest abtransportierten.

Die Tiere gaben sich aber nicht mit totem „Menschenfleisch“ zufrieden. Immer wieder über den Tag (leider auch Nachts im Bett) fuhr einem ein stechender Schmerz irgendwo in die Haut und wenn man nachschaute, sah man wie eine Arbeiterinn ihre winzigen Mandibeln in die Haut gebohrt hatte.
Nachdem ich zunächst annahm, dass sie aus Angst zubissen, wurde ich durch einen Selbstversuch eines besseren belehrt. Ohne jegliche Gefahr bissen sie zu.

Ein weiterer interessanter Aspekt war Ihre Anziehung durch Strom (Ich habe ähnliches einmal über Solenopsis germinata gelesen). Manchmal ballten sich mehrere hunderte um Steckdosen oder Lampen.

Ein weiterer Aspekt ist Ihre Furchtlosigkeit bei der Jagd. Auf einem der Bilder seht ihr eine große von Ihnen erlegte Spinne. Mehrfach konnte ich beobachten wie eine einzelne Arbeiterinn eine große Stabwespe bei der Landung angriff und mit fortgetragen wurde.
Ich konnte beobachten wie ein großes Wespennest (der gemeinen Wespe) ausgeraubt wurde und restlos zerstört.

Die abgebildete erste Ratte maß 20cm und es dauerte 1 Woche bis sie Restlos aufs Gerippe abgetragen war. Die zweite Ratte war deutlich kleiner (etwa wie eine adulte Maus) hier kann man gut beobachten wie sie beim zerteilen vorgehen, da ich sie ganz frischtot fand. Vom ersten bis zum letzten Bild vergingen 3 Tage. Alle sich nähernden Fliegen und Wespen die auch etwas vom Braten abhaben wollten, verließen Fluchtartig den Schauplatz wenn sie mit der Aggressivität der Ameisen konfrontiert wurde.

Es waren beeindruckende und beängstigende Beobachtungen einer unglaublich dominanten Art.

Was haltet Ihr davon?

Um Welche Art handelt es sich?

Euer Abadon

PS: Die Bilder der ´Ratten findet ihr in der ersten Antwort ;-)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050123.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050134.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050135.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050139.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050162.jpg  

Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050170.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050171.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050373.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050397.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050398.jpg  

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.09.2010, 21:59
Benutzerbild von Abadon
Halter
Abadon sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAbadon sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAbadon sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAbadon sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
 
Registriert seit: 23.05.2008
Alter: 27
AW: Bestimmung einer dominanten Art

Wie bereits gesagt...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050401.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050246.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050247.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050248.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050573.jpg  

Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050604.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050605.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050606.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050609.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050610.jpg  

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.09.2010, 22:01
Benutzerbild von Abadon
Halter
Abadon sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAbadon sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAbadon sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreAbadon sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
 
Registriert seit: 23.05.2008
Alter: 27
AW: Bestimmung einer dominanten Art

Dito................
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050637.jpg   Bestimmung einer dominanten Art [Linepithema humile]-p1050638.jpg  
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.09.2010, 22:21
Einsteiger
stritzl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
 
Registriert seit: 06.06.2009
Ort: Raipoltenbach
Alter: 20
AW: Bestimmung einer dominanten Art

Hallo,

bei der Art könnte es sich um Linepithema humile handeln, warte aber lieber noch bis sich Boro oder ein anderer Experte melden, da ich mir nicht sicher bin.

MfG, stritzl
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.09.2010, 22:54
JanJan ist offline
Halter
Jan ist ein wunderbarer AnblickJan ist ein wunderbarer AnblickJan ist ein wunderbarer AnblickJan ist ein wunderbarer AnblickJan ist ein wunderbarer AnblickJan ist ein wunderbarer AnblickJan ist ein wunderbarer AnblickJan ist ein wunderbarer AnblickJan ist ein wunderbarer AnblickJan ist ein wunderbarer Anblick
 
Registriert seit: 17.07.2005
AW: Bestimmung einer dominanten Art

Hallo Abadon,

Wahnsinn. Sowas hab ich noch nie gesehen. Das ist Linepithema humile. Ich war 2006 auf Las Palmas, da gabs diese Art auch schon, allerdings noch nicht überall.
Pah, echt ein starkes Stück.

Und für mich ein erschreckendes Beispiel was diese Art zu "leisten" im Stande ist. Wenn ich daran denke, dass die ein Voll**iot aus dem Antstoreforum die mal vertickt hat...

Danke fürs zeigen oO,

Jan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.09.2010, 23:11
Einsteiger
Tolga befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: Ammersbek
Alter: 24
AW: Bestimmung einer dominanten Art

Was ist das problematische an der Art?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.09.2010, 23:34
Benutzerbild von KayRay
Fortgeschrittener Halter
KayRay ist jedem bekanntKayRay ist jedem bekanntKayRay ist jedem bekanntKayRay ist jedem bekanntKayRay ist jedem bekanntKayRay ist jedem bekanntKayRay ist jedem bekanntKayRay ist jedem bekanntKayRay ist jedem bekannt
 
Registriert seit: 17.07.2009
Alter: 23
AW: Bestimmung einer dominanten Art

Zitat:
Was ist das problematische an der Art?
Ist das ein Witz? Die Art ist hoch invasiv und bildet riesige hoch agressive Kolonien,
tötet alles erbeutbare und scheint sich schnell auszubreiten.
Wie wärs hiermit: http://www.ameisenwiki.de/index.php/Linepithema_humile

Echt beängstigent.. die möcht ich nicht im Haus haben.

Ich bin letztes Jahr mit nem Freund durch Mallorcas Norden gewandert.
Kann sein dass ich an der Finca vorbei gekommen bin.
In einem Tal mit Olivenheinen an den Berghängen, großen Feldern..
Ein Stück weiter befindet sich das Kloster Lluc und im Südwesten Soller.

Bis auf ein Messor Nest und einer Riesigen Zikade in dem Feld konnte ich leider keine nennenswerten Beobachtungen machen.
Allerdings waren wir auch schon mit der Lebenserhaltung genug beschäftigt.. Hatten uns da im Gebirge verlaufen mit kilometerweiter Menschenleere..

Gruß Kayray
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.09.2010, 07:31
Benutzerbild von Wiseman
Erfahrener Halter
Wiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz seinWiseman kann auf vieles stolz sein
 
Registriert seit: 06.04.2004
Ort: Dresden
Alter: 39
AW: Bestimmung einer dominanten Art

Danke Abadon für die beeindruckenden und vor allem erschreckenden Bilder. Ich denke, die hätten einen Platz im Infektionsthread verdient. Eindringlicher kann man kaum auf die Gefahren der Einschleppung exotischer Ameisenarten hinweisen.

Viele Grüße,

Wiseman
__________________
www.ameisenschutzwarte-sachsen.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.09.2010, 08:10
Benutzerbild von Boro
BoroBoro ist offline   Sponsor
Halter
Boro genießt hohes Ansehen
Boro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes AnsehenBoro genießt hohes Ansehen
 
Registriert seit: 28.03.2004
Ort: Klagenfurt (Kärnten), Österreich
Alter: 71
AW: Bestimmung einer dominanten Art

Hallo Abadon!
Danke für den eindrucksvollen Bericht! Als invasive Art hat sie wohl in den letzten Jahren alle anderen dort heimischen Arten verdrängt.
Eine schaurige Geschichte, wenn man auch zugeben muss, dass die Art als "Gesundheitspolizei" in Erscheinung treten kann.
L.G.Boro
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.09.2010, 08:44
-
Gast könnte besser sein
 
Registriert seit: 01.01.2008
AW: Bestimmung einer dominanten Art

@ Abadon: Vielen Dank für Bericht und Bilder!

Diese netten Tierchen sind in Deutschland bereits etabliert:
http://www.ameisenwiki.de/index.php/Bestandsaufnahme_importierter_Arten

In den Niederlanden überwintern sie bereits auch außerhalb von Gebäuden:

Peter Boer & Mike Brooks 2009: Succesvolle buitenshuis vestigingen van de argentijnse mier Linepithema humile in Nederland. Nederlandse Faunistische Mededelingen 31, 17-23.
Engl.: Successful outdoor establishments of the Argentine ant Linepithema humile in the Netherlands (Hymenoptera: Formicidae)
Summary: In 1976 the Argentine ant Linepithema humile was observed for the first time in the Netherlands. Since then the species has been reported dozens of time from inside houses. Control with pesticides is almost always successful. Recently there have been reports of two outdoor establishments in housing estates in Capelle aan den IJssel (province of Zuid-Holland) and Sint Maarten (province of Noord-Holland). In these sites the ant was already present indoors for more than twenty years. In 2008 a super colony in Capelle aan den IJssel covered a surface area of 18000 m2. The whole colony was surrounded by Lasius niger, which probably hampers the spread of the Argentine ant through competition. The relative slow expansion is attributed to the fact that Argentine ants initially occupy food resources which are important for both species. Moreover we assumed that the natural mortality among nests of L. niger is about ten percent. The Argentine ants directly occupy the by L. niger released space by means of their nest budding strategy, while L. niger needs at least one year to do the same. Unique is the fact that Argentine ants in the Netherlands are able to survive outdoors, while the Netherlands have relative cold winters, with a mean temperature in January of 3 degrees C.

Man kann also nichts mehr falsch machen, wenn man sie sich zur Haltung ins Haus holt. Die Tiere werden sich langsam, aber sicher an unser Klima anpassen

@ Boro: Als „Gesundheitspolizei“ haben wir doch eigentlich genug einheimische Arten. Na gut, wenn Linepithema die ausrottet, übernimmt sie wenigstens diese eine ökologische Funktion….

mfG,
Merkur


Geändert von Gast (10.09.2010 um 08:48 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Argentinische Ameise" Linepithema humile breitet sich im Freiland aus! Gast Neues aus Medien & Wissenschaft 37 24.12.2009 23:37
Linepithema humile? marcel Off-Topic 35 09.11.2006 13:58
Ameisen bauen 5760 Kilometer langen Superstaat (Linepithema humile) + Lasius neglectus Bedrohung Shizou Ameisenforum 2001-2005 [ARCHIV] 47 08.04.2004 12:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.0

Ein Projekt von ANTSTORE - World of Ants