Künstliche Besamung von Blattschneider-Königinnen (Atta colombica)

Nachrichten aus den Medien und der Wissenschaft.

Künstliche Besamung von Blattschneider-Königinnen (Atta colombica)

Beitragvon Gast » 25. Januar 2013, 16:06

[font=Times New Roman]Das Thema "künstliche Besamung" kommt immer mal wieder auf, zuletzt im Dezember 2012 [/font][font=Times New Roman]http://www.ameisenforum.de/338581-post7.html[/font]

[font=Times New Roman]Nun liegt die dort bereits angekündigte Untersuchung im Druck vor:[/font]
[font=Times New Roman]http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00040-012-0273-3[/font]
[font=Times New Roman](Man kann hier übrigens ein eindrucksvolles Bild über die Innereien in der Gaster einer Königin ansehen; auch die Technik der künstl. Besamung wird hier abgebildet!)[/font]

[font=Times New Roman]S. P. A. den Boer, J. J. Boomsma & B. Baer 2013: A technique to artificially inseminate leafcutter ants. – Insectes Sociaux 60, 111-118.[/font]

[font=Times New Roman]Das Ergebnis ist, kurz gesagt: Man kann Atta-Königinnen künstlich besamen [size=84](besser wäre: künstlich begatten, denn besamt werden Eier, und das erfolgt erst später; aber „künstl. Besamung“ und „artificial insemination“ haben sich eingebürgert, aus der Nutztierzucht).[/SIZE][/font]

[font=Times New Roman]Aber: Von 135 künstlich begatteten Königinnen haben nur acht (5.9 %) Eier gelegt, und von diesen haben drei schließlich kleine Kolonien mit mehr als 20 Arbeiterinnen gegründet.[/font]
[font=Times New Roman]Die Überlebensdauer der künstlich besamten Königinnen betrug zwischen 1 und 30 Tagen; eine einzige überlebte 252 Tage (es war eine der erfolgreichen Gründerinnen).[/font]
[font=Times New Roman]Unter den acht Tieren, die Eier ablegten, begann die Eiablage zwischen 3 und 14 Tagen nach Besamung.[/font]

[font=Times New Roman]Verwendet wurden Königinnen und Männchen aus Natur-Kolonien von Atta colombica in Panama, wo auch die Versuche durchgeführt wurden.[/font]

[font=Times New Roman]Resumée für die Zucht von Atta: Die Technik muss noch verbessert werden, und ob das Ganze je mit Zuchtkolonien etwa in Europa gelingen wird, steht bisher in den Sternen. Weiterhin wird es im Handel nur aus dem Freiland entnommene Königinnen bzw. Kleinkolonien geben.[/font]

[font=Times New Roman]MfG,[/font]
[font=Times New Roman]Merkur[/font]
Gast
 


Zurück zu Neues aus Medien & Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder