Messer barbarus Kolonie gestorben, Königin lebt noch

Re: Messer barbarus Kolonie gestorben, Königin lebt noch

Beitragvon Sarahmt » 14. Januar 2019, 18:42

Hm ok da müssen wir mal schauen mein Bruder ist erst 13 Jahre alt er war schon sehr traurig als die anderen Ameisen tot waren. Sollte mein Bruder denn bei der Sorte Art bleiben oder gibt es noch eine andere Ameise die besser für Anfänger geeignet ist?
Sarahmt
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 14. Januar 2019, 15:03
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messer barbarus Kolonie gestorben, Königin lebt noch

Beitragvon Erne » 14. Januar 2019, 18:45

Nein nicht töten.
In ein Reagenzglas mit Wassertank stecken und kühl bis Ende Februar in Winterruhe lassen.
Messor barbarus schwärmen in Herbst und gründen oftmals erst im kommenden Jahr.
Selbst wenn sie noch gegründet hatte, bringt sie es nicht mehr auf 17 Arbeiterinnen.
Müsste schon eine Königin von 2017 sein, dafür sind 17 Arbeiterinnen wiederum zu wenig.
Gut möglich das die Königin vom Herbst 2018 ist und noch nicht gegründet hat.
Die Arbeiterinnen wurden für einen guten Start dazugegeben (als Puppen).
Somit muss noch nichts verloren sein.

Trotzdem noch ein neues Volk kaufen, schadet auch nichts.
Falls es mit der Königin doch was wird, findet sich sicherlich ein Abnehmer.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2251
Bilder: 313
Registriert: 18. April 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 3788 mal
Danke bekommen: 3053 mal

Re: Messer barbarus Kolonie gestorben, Königin lebt noch

Beitragvon Kuemmerz » 14. Januar 2019, 18:53

Wenn ohnehin ein neues Volk dazugekauft wird, wäre es natürlich auch eine Option oder ein Versuch wert ein paar Arbeiterinnen des neuen Volkes zur alten Königin zu setzen.
Zum einen sollte das neue Volk groß genug sein damit man ein paar Arbeiterinnen entnehmen kann, zm anderen st das Zusammenführen an sich eine sehr heikle Sache, bei der im Zweifelsfall die Königin und die zugesetzten Arbeiterinnen sterben können.
Würde ich auch nur als letzten Versuch starten falls sie nivht mehr eigenständig gründet.
Die Königinnen/Völker müssen auf jeden Fall getrennt gehalten werden!
Kuemmerz
Einsteiger
 

Beiträge: 23
Registriert: 1. Januar 2019, 22:00
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 13 mal

Re: Messer barbarus Kolonie gestorben, Königin lebt noch

Beitragvon Harry4ANT » 14. Januar 2019, 19:03

Kuemmerz hat geschrieben:Wenn ohnehin ein neues Volk dazugekauft wird, wäre es natürlich auch eine Option oder ein Versuch wert ein paar Arbeiterinnen des neuen Volkes zur alten Königin zu setzen.


Wenn dann Brut (optimal Puppen) - keine Arbeiterinnen.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1257
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 224 mal
Danke bekommen: 837 mal

Re: Messer barbarus Kolonie gestorben, Königin lebt noch

Beitragvon Sarahmt » 14. Januar 2019, 20:43

Vielen dank für die zahlreichen Antworten. Ich denke wir werden versuchen dass die Königin nochmal eine Kolonie gründet mein Bruder möchte auf jeden Fall die Königin behalten. Vielleicht findet sich jemand hier im Forum der für uns Puppen hätte ich denke den Versuch zu starten neue Arbeiterinnen zuzuführen wollen wir nicht riskieren.

Erne so wie ich verstanden habe kann es also sein dass dir Königin noch gar nicht selber gegründet hat ? Das heißt wir haben also noch eine Chance
Sarahmt
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 14. Januar 2019, 15:03
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messer barbarus Kolonie gestorben, Königin lebt noch

Beitragvon Serafine » 14. Januar 2019, 20:51

Bitte keine fremden Arbeiterinnen dazusetzen, die töten die Königin. Messor sind da ziemlich aggro, frag mal Safiriel (bei der haben ausgebrochene Arbeiterin einer größeren Kolonie eine andere noch im RG befindliche Gründerkolonie ausgelöscht).

Wenn dann nur Puppen (vorzugsweise welche die schon recht gelblich aussehen, da diese bald schlüpfen), Larven sind eher kontraproduktiv da die Königin ja selber Eier legen und Larven aufziehen soll (Puppen essen nichts, Larven dagegen schon).
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1628
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 213 mal
Danke bekommen: 937 mal

Re: Messer barbarus Kolonie gestorben, Königin lebt noch

Beitragvon Sarahmt » 14. Januar 2019, 20:57

Ok dann weiß ich Bescheid dann versuche ich irgendwie Puppen zu organisieren ... hier ist dich auch eine Flohmarktdatei oder ? Meint ihr da kann ich eine Suchanzeige einstellen ?
Sarahmt
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 14. Januar 2019, 15:03
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messer barbarus Kolonie gestorben, Königin lebt noch

Beitragvon Erne » 15. Januar 2019, 11:59

Es kann durchaus sein, das die Königin noch nicht gegründet hat und nach der Winterruhe ganz normal gründet.

Arbeiterinnen zu zugeben, unter bestimmten Voraussetzungen kann das hinbekommen werden, allerdings ist die Gefahr auch gegeben das es nichts wird, wie Serafine anmerkt.
Zudem diese Arbeiterinnen einem kleinen Volk abzuzweigen, wirft dieses weit zurück.
Wie Harry schreibt, Puppen sind besser geeignet, allerdings wohl derzeit auch nicht einfach zu bekommen.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2251
Bilder: 313
Registriert: 18. April 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 3788 mal
Danke bekommen: 3053 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder