Acromyrmex octospinosus

Unterfamilie: Myrmicinae

AW: Acromyrmex octospinosus

Beitragvon A_E_I_O_U » 9. März 2014, 13:03

Update Teil II:

Ab diesen Zeitpunkt ist es wieder aufwärts gegangen mit der Kolonie.

Und das beste an dieser Futtermethode ist das sie funktioniert.
Obwohl ich am Anfang ein paar Pflanzen verloren habe, sie wurden sofort ausgegraben.
Der Fehler war das ich die Pflanzen in das Futterbecken stellte.
Durch die hohe Luftfeuchte wollten die Acromyrmex natürlich
gleich ihr Nest in den Topf bauen!!
Die Lösung dazu man muss die Pflanze frei in den Raum stellen.

Also Pflanze in ein Gefäß ohne Deckel stellen das senkt die Luftfeuchte auf Raumniveau , die Erde rund um die Pflanze fest andrücken (oder Kies ca. 2cm hoch anlegen siehe Bild Orangenbaum).
Dann noch Ausbruchschutz zum Beispiel Puder an den rändern des Gefäßes anbringen und fertig ist die Freiluftfutterarena!!!!

Von einem Wassergraben ist abzuraten, bei meiner ersten Konstruktion sind in der ersten Nacht 20 Ameisen ertrunken!!!!!!!!!

Ein kleiner Hinweis am Rande, meine Kolonie ist noch recht klein ob dieses System bei einer Kolonie 10000 plus noch funktioniert? :durchsage: Alarm!!!

Derzeit habe ich 5 Rosenstöcke,
pro Stück habe ich 3,99 bezahlt das ganze
ist also nicht unbezahlbar.



Für Nachschub sollte immer gesorgt sein!


Gestern Abend habe ich wieder eine neue Pflanze in die Arena gestellt ( Bilder Update 1).

Nach 12 Stunden sieht die Pflanze dann so aus....





.... nach einer Woche sieht das ganze so aus.....



...wichtig ist die Pflanze rechtzeitig auszutauschen,
selbst wenn alle Blätter geerntet sind hören die Blattschneider nicht auf zu ernten.
Sie schneiden auch die Stängel der Pflanzen, dann ist diese nicht mehr zu retten.

Wenn ihr euch das Foto anseht könnt ihr bei dieser Rose schon frische Triebe erkennen, bei guter Pflege ist die Pflanze in einem Monat wie neu!!!

Mit diesem Orangenbaum habe ich das selbe probiert aber das war leider ein Fehlschlag..... es wurde kein einziges Blatt geschnitten bzw. keine Orange angerührt!



Falls ihr noch Pflanzen kennt die Acromyrmex octospinosus
in ihrer Heimat schneiden bzw schneidet würde ich mich über Rückmeldungen freuen!!!!


Mfg A_E_I_O_U
Benutzeravatar
A_E_I_O_U
Einsteiger
 

Beiträge: 40
Registriert: 7. Februar 2010, 16:45
Wohnort: Bischofstetten
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Acromyrmex octospinosus

Beitragvon A_E_I_O_U » 9. März 2014, 13:22

Update Teil III:

Hier noch ein paar Bilder vom Pilz usw.



Bis zum nächsten Update ich hoffe euch hat es gefallen!!!
Wenn es Fragen gibt einfach in den Diskussionsthread schreiben!

Mfg A_E_I_O_U
Benutzeravatar
A_E_I_O_U
Einsteiger
 

Beiträge: 40
Registriert: 7. Februar 2010, 16:45
Wohnort: Bischofstetten
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Vorherige

Zurück zu Acromyrmex (exotisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder