Afrikanische Ameisen / Wüsten Ameise

Themen über exotische Ameisenarten.

Afrikanische Ameisen / Wüsten Ameise

Beitragvon Fredo1710 » 20. Januar 2019, 01:32

Hallo,
Ich bin nicht neu im Thema Ameisenhaltung und habe mich entschlossen mir eine neue Ameisenart zuzulegen. Hierfür hoffe ich auf ein paar Tipp euerseits:
Mein Plan wäre es, wie schon im Titel genannt, eine Afrikanische, also eine eher Wärme liebende Art zu halten.
Eine, in der Wüste z.B. Sahara lebende, wäre eine Idee von mir.
Um dies möglichst artgerecht zu gestalten, würde ich eine Wäremmatte benutzen um die nötigen Temperaturen zu erreichen und gegebenenfalls einen Ventilator (eingebaut ins Formicarium) um eine geringe Luftfeuchtigkeit sicher zu stellen.
Wären sonst noch Utensilien nötig?

Welche Art ich halte möchte, weis ich nicht und hoffe daher auf Anregungen. Folgendes ist mir wichtig/nicht wichtig:
Die Arbeiterinnen sollten eine Größe von mindestens 5mm haben, da ich größere Ameisen mag.
Soldaten sind nicht zwingend erforderlich.
Wärme liebend und nicht bedürftig nach hoher Luftfeuchtigkeit.
Arena sollte mit Sand, Sand-Lehm ausgekleidet werden können > Wüstenameise.
Preislich im Rahmen.

Zuletzt stellt sich mir noch die Frage, wo ich diese dann her bekomme, also welche Shops ihr für solche Ameisen empfehlen könnt.

Ich würde mich sehr über Vorschläge von verschiedenen Arten, Beantwortung der Fragen und bestenfalls einen kleinen Erfahrungsbericht freuen.
LG Fredo
Fredo1710
Einsteiger
 

Beiträge: 1
Registriert: 20. Januar 2019, 01:08
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Afrikanische Ameisen / Wüsten Ameise

Beitragvon Harry4ANT » 20. Januar 2019, 02:29

Wie groß darf den die Kolonie werden bzw. wie viel Platz möchtest/kannst du anbieten?

Einen Ventilator brauchst du nicht, was du dir optional überlegen kannst wäre eine kleine Wärmelampe für die Arena, die dann z.B. über eine Zeitschaltuhr 1 Stunde am Tag in der Arena einen HotSpot erzeugt - dort sammeln sich dann gerne die Tiere und genießen ein "Sonnenbad".
Mit der Heizmatte kannst du das Nest entsprechend temperieren.

An afrikanischen Arten würde ich dir mal folgende empfehlen - sind alle entsprechend größer, eher trocken zu halten und unkompliziert:

- Camponotus rufoglaucus feae (bildet eher kleine Kolonien)
- Camponotus fellah
- Camponotus cosmicus
- Camponotus maculatus
- Camponotus fulvopilosus (in der Regel teuer in der Anschaffung aber optisch sehr reizvoll)
- Camponotus storeatus (auch eher teuer, tolle Optik)
- Camponotus sanctus
- afrikanische Messor Arten (arenarius, minor hesperius) wären auch eine interessante Option

Zu den genannten Arten findest du in der Regel Haltungsberichte, Informationen und Youtube Videos bei Interesse.


Ich selber halte aktuell eine bereits gut gewachsene Kolonie Camponotus Fellah in einem Gemeinschaftsbecken, die ich sehr empfehlen kann.
Sehr unterschiedliche große Arbeiterkasten von 6 - bis 20 mm, hohe Aktivität, auch die großen Majore sind aktiv in der Arena und am jagen beteiligt.
Bilden aber mittelfristig sehr große Kolonien und sollten entsprechend Arena- und Nestfläche zur Verfügung bekommen.

Ich halte sie in 120er Becken mit integriertem Ytong Nest, Gipsboden und dünne Sandschicht, keine Befeuchtung, wärme von unten über einstellbare Heizmatte und 1h am Tag Wärmelampe:



Hier noch aktuelle HB zu

Camponotus rufoglaucus feae
camponotus-rufoglaucus-feae-haltungsbericht-t57430.html?hilit=rufoglaucus feae

Camponotus cosmicus
haltungsbericht-camponotus-cosmicus-2016-gegrundet-t55236.html?hilit=cosmicus
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Fredo1710
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1400
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 254 mal
Danke bekommen: 918 mal

Re: Afrikanische Ameisen / Wüsten Ameise

Beitragvon gruenemacht » 20. Januar 2019, 13:26

Ich selbst halte Camponotus rufoglaucus feae und arbeite über der Arena mit einem wärmespot, sobald der an ist dauert es nicht lange und eine Meute versammelt sich zum wärmetanken auf den Steinen. Ansonsten habe ich eine kleine Heizmatte am Nest angebracht wo sie sich sehr gerne aufhalten.

Das sie wie in Shops angegeben eher kleinere Kolonien bilden sehe ich noch nicht. Ich habe sie jetzt 1 1/2 Jahre (gestartet mit 3 Arbeiterinnen) und würde sie schon auf 600+ einschätzen und durch meine gutmütigen Fütterungen Massen an Brut.
Ansonsten finde ich sie auch eine sehr schöne Ameisenart mit vielen tollen Majoren und leicht und erschwinglich zu besorgen sind sie auch.
Ich suchte auch große Ameisen und mit 7-10mm finde ich das auch völlig in Ordnung.
CBB8632E-E813-4435-99A3-B7C26C14E643.jpeg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor gruenemacht für den Beitrag:
Fredo1710
gruenemacht
Einsteiger
 

Beiträge: 52
Registriert: 7. August 2017, 15:47
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 24 mal

Re: Afrikanische Ameisen / Wüsten Ameise

Beitragvon Abaton23 » 20. Januar 2019, 13:53

Bei der Anfrage kamen mir spontan die Cataglyphisarten aus der Sahara in den Sinn. Diese können recht groß werden (8 - 14 mm bei Arbeiterinnen, C.oasium sogar 17 mm). Zudem zeigen sie in Schwarz-rot oder Silber tolle Farben und sind für ihre außerordentliche Außenaktivität bekannt. Sie gehören auch zu den schnellsten Ameisen der Welt und schaffen über 70 cm innerhalb einer Sekunde! Auch soll ihre Entwicklungsgeschwindigkeit enorm sein. Vertreter wären:

- Cataglyphis albicans
- Cataglyphis bombycinus
- Cataglyphis niger
- Cataglyphis noda
- Cataglyphis oasium
- Cataglyphis velox
- Cataglyphis viaticus

Cata.jpg

Achtung, diese Arten brauchen wegen ihrer enormen Außenaktivität deutlich erhöhten Platzbedarf und hohe Laufwege!
Leider werden diese tollen Ameisen sehr selten im Handel angeboten.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Abaton23 für den Beitrag:
Fredo1710
Benutzeravatar
Abaton23
Halter
 

Beiträge: 241
Registriert: 15. Mai 2018, 17:16
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 224 mal
Danke bekommen: 245 mal

Re: Afrikanische Ameisen / Wüsten Ameise

Beitragvon Serafine » 20. Januar 2019, 14:34

Nur mal so angemerkt, auch die meisten Wüstenameisen bevorzugen in der Regel ein eher kühles Nest für die Larven, so um die 25-28°C. Mit höheren Temperaturen im Nestbereich wäre ich eher vorsichtig (das sollen die Ameisen mit Wärme tanken unter einer Lampe im Zweifelsfall selbst regeln).

Diverse (Servi)Formica-Arten mögen Sand und Wärme übrigens auch extrem gerne (von der Größe rangieren die normalerweise so bei 4-8mm).

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
Abaton23Fredo1710
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1796
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 253 mal
Danke bekommen: 1023 mal


Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder