Ameise zur Bestimmung einschicken?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
hofnarr
Halter
Beiträge: 377
Registriert: 10. August 2008, 22:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Ameise zur Bestimmung einschicken?

Beitrag von hofnarr » 11. Oktober 2008, 09:54

Hi,

ich habe ja vor einiger Zeit Königinnen in meinen Garten gefangen. 2 davon sind leider gestorben. Diese hab ich nun in ein Reagenzglas gepackt und da ich keine Kamera hab um Fotos zu machen, würde ich gern fragen ob ich das RG per Post an einen Biologen wie Herrn Buschinger oder einem anderen aus dem Forum schicken kann. Er könnte sich auch die Probe behalten und die Versandkosten übernehme ich natürlich. Mir würde schon die Gattung reichen. Ich denke wenn ich es aus Wien per Post verschicke in einem Briefumschlag und den noch Polster wird da nicht sehr viel passieren.

mfg Stefan

Benutzeravatar
Boro
Halter
Beiträge: 6165
Registriert: 28. März 2004, 19:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#2 AW: Ameise zur Bestimmung einschicken?

Beitrag von Boro » 11. Oktober 2008, 10:10

Hallo hofnarr!
Also, ich würde da anders vorgehen: In deinem Verwandten- od. Bekanntenkreis wird es doch eine Person geben, die eine gute Kamera hat mit der man brauchbare Nahaufnahmen machen kann. Ich glaube die Gattung würden wir hier im Forum sehr wahrscheinlich hinbekommen.......
Erst wenn gute Fotos keinerlei Klärung bringen und es sich damit eher um eine ausgefallene Art handelt, wird sich eine Bestimmung durch ein Fachinstitut rentieren.
Beste Grüße Boro

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“