Ameisen sind da

Re: Ameisen sind da

Beitragvon Basti87 » 30. Januar 2019, 23:19

Wenn Sie mal nen paar Stunden oder 1-2 Tage länger etwas wärmer gehalten werden ist jetz auch nicht schlimm.
Kommt ab und an in der Natur auch vor das es mal kurzzeitig wärmer ist und dann wieder knackig kalt.
Wenns Lasius sind würde ich mir erstmal keine so großen Sorgen machen.
Bei Messor wie gesagt nicht in den Kühlschrank.
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 535
Registriert: 9. Januar 2017, 11:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 255 mal
Danke bekommen: 382 mal

Re: Ameisen sind da

Beitragvon Irina » 31. Januar 2019, 13:13

Sind Messor Barbaras barbarus.

Weiß gar nichts über die, hab mich auf Lasius niger vorbereitet. Versuche nun meine Fotos hochzuladen.
20190131_125955.jpg
20190131_125947.jpg
20190131_125843.jpg
Zuletzt geändert von Ameisenstarter am 31. Januar 2019, 13:28, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Beiträge zusammengefügt; Artnamen verbessert

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Irina für den Beitrag:
Timmey91
Irina
Einsteiger
 

Beiträge: 38
Registriert: 25. Januar 2019, 18:27
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 6 mal

Re: Ameisen sind da

Beitragvon Serafine » 31. Januar 2019, 13:35

Irina hat geschrieben:Sind Messor barbarus.

Ja, das sind definitiv Messor barbarus. Irgendwie kommt das bei Anthouse in letzter Zeit öfter vor, dass die Messor barbarus verschicken und Lasius niger draufschreiben.

Irina hat geschrieben:Weise gar nichts über die, hab mich auf Lasius Niger vorbereitet. Versuche nun meine Fotos hochzuladen.

Ist da noch Wasser im RG (bzw. kommen die Ameisen an das Wasser ran)? Wenn nein, sollte erstmal das RG gewechselt werden. Als Futter für Kleinkolonien eigenen sich Chia-Samen sehr gut (später wenn Major da sind kann man sogar Sonnenblumenkerne verfüttern). Wenn sie später Brut haben kann man als Proteinquelle auch gekochtes Eigelb oder Rührei geben (Insekten und Spinnen nehmen sie natürlich auch).

Im Moment kannst du sie erstmal bei ungefähr 15°C zu den Pflanzen stellen. Bis Mitte Februar/Anfang März dürften sie noch Winterruhe halten. Das ist dann auch genug Zeit, um sich ein wenig in die Art einzulesen.

Messor barbarus sind sehr unterhaltsame Ameisen, können aber ab einer gewissen Größe ziemlich destruktiv und kreativ werden. Generell lohnt es sich bei denen nicht zu viel in komplexe Dekoration zu investieren, früher oder später graben sie eh alles um und lassen dabei keinen Stein auf dem anderen.
Sie haben ein paar Ausbruchstricks drauf, die unterbunden werden sollten (manchmal stopfen die Arbeiterinnen Steinchen in Zwischenräume wie z.B. Nestdeckel, wenn diese nicht gut abschließen - das kann dazu führen das Nestdeckel aufgehebelt werden), diese Tricks haben Lasius niger aber auch drauf und die sind sehr viel ausbruchsfreudiger, weil sehr viel kleiner.

Messor barbarus sind ziemlich pflegeleicht und können dank der Kornkammern auch mal ein paar Wochen alleine gelassen werden, solange die Wasserversorgung sichergestellt ist. Sie wachsen für ihre Größe doch recht ordentlich und können es innerhalb eines Jahres auf ein paar hundert Arbeiterinnen schaffen. Sie stechen nicht und sprühen keine Säure, aber die Majore können recht fies zwicken.
Offene Wasserflächen sollten vermieden werden, Messor sind etwas tollpatschig und ertrinken gerne in Wasserschüsseln. Wasser-RGs oder Vogeltränken mit Watte sind da wohl am besten (manchmal schütten sie die zu, so dass sie auslaufen, im großen und ganzen sollte es aber gehen).
Zuckerwasser/Honigwasser/verdünnter Ahornsirup kann man anbieten, ist aber immer Glückssache ob das angenommen wird. Prinzipiell können sie ihren Kohlenhydratbedarf ja über die Körner decken, aber gerade kleinere Kolonien nehmen wohl auch öfter Zuckerwasser an, wenn es verfübar ist (muss man testen, da ist jede Kolonie eigen).

https://www.reddit.com/r/antkeeping/wik ... r_barbarus

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
Timmey91Irina
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1606
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 206 mal
Danke bekommen: 916 mal

Re: Ameisen sind da

Beitragvon Irina » 1. Februar 2019, 18:50

Gestern waren die Süßen noch ganz eifrig Beschäftigt Körner und Puppen und Samen an dem Eingang zum Reagenzglas zu tragen und heute schlafen sie alle. Morgen schaut sich mein Chef das Formicarium an.
Irina
Einsteiger
 

Beiträge: 38
Registriert: 25. Januar 2019, 18:27
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 6 mal

Vorherige

Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder