Ameisenstarters Formica sanguinea Gründungsversuch/HB

Unterfamilie: Formicinae

Ameisenstarters Formica sanguinea Gründungsversuch/HB

Beitragvon Ameisenstarter » 17. Juni 2018, 00:06

Hallo alle miteinander.
Ich habe heute, obwohl ich in meiner Umgebung bisher nur Serviformica und Formica sensu stricto fand, glücklicherweise eine Formica sanguinea Gyne gefunden.
DSC_8969-4055x2281.JPG
Eine fast 11mm große Schönheit


Ungefähr 17 Uhr. Bin wieder einmal unterwegs, Ameisen beobachten. Laufe am Feld entlang und bemerke eine große Ameise.
Es handelte sich um eine Gyne. Habitus, Größe sowie Färbung ließen mich sofort an Formica sanguinea denken, sicher war ich mir nicht. Da der Fundort jedoch keine 300m entfernt lag, entschied ich mich sie mit nach Hause zu nehmen und dort nochmal genau anzusehen.
Formica sanguinea lässt sich schwierig von einigen Formica sensu stricto Gynen unterscheiden. Das sichere Merkmal für Formica sanguinea stellt hierbei eine Einbuchtung am Kopfschild (Clypeus) dar. Mithilfe meines USB-Mikroskops konnte ich diese Einbuchtung feststellen.
sketch-1529182325071.png
Clypeuseinbuchtung


Formica sanguinea stellt die einzige Art der Untergattung Raptiformica dar ("Rapti" leitet sich vom Lateinischen "rapere, rapio, rapui, raptum" ab, was rauben oder entführen bedeutet). Die Art wird auch Blutrote Raubameise genannt. Der Gattungs- sowie Trivialname ergeben sich aus der Verhaltensweise dieser Art. Große Kolonien begeben sich auf Raubzüge, bei denen sie Puppen von Serviformica Kolonien stehlen. Diese Puppen werden als "Sklaven" aufgezogen oder gefressen.

Wenn die Gründung klappt, dann würde ich später einmal gerne einen Raubzug simulieren wollen. Aber das ist alles eine Frage der Zeit und davon abhängig, wie die Gründung klappt.

In Normalfall gründen diese Gynen mit Serviformica-Puppen, die sie sich eben rauben. Für die Gründung werden Serviformica oder Raptiformica Puppen benötigt!
DSC_8972-4055x2281.JPG
Gyne seitlich

Also mussten Puppen her. Zum Glück halte ich eine kleine Serviformica sp. Kolonie. Ich habe ihnen 10 von ungefähr 20 Puppen weggenommen.
DSC_8973-4055x2281.JPG
Die Serviformica sp. Kolonie hat es fast nicht gestört, dass ich die Puppen genommen habe.

Die Puppen habe ich der Gyne direkt ins Reagenzglas gegeben. Sie hat sie kurz abgetastet und sofort zu sich genommen. Außerdem gab es etwas Honig, damit eine Versorgung bei Schlupf erster Arbeiterinnen sofort gegeben ist. Alles scheint gut zu sein.
DSC_8977.JPG
Nachdem sie die Puppen bei sich hatte, hat sie begonnen sich ausführlich zu putzen.


Nun, um ungefähr 22 Uhr, habe ich noch einmal nach ihr gesehen und es ist tatsächlich eine erste Arbeiterin geschlüpft! Da ich ihr nur Kokonpuppen gegeben habe ist sicher, dass die Puppen akzeptiert wurden, da die Gyne beim Schlupf zwangsläufig geholfen haben musste. :D
DSC_8993.JPG
Was für ein Größenunterschied...



Es scheint bisher gut zu laufen.

Diskussion:
post413400.html#p413400

Wieder berichten werde ich wohl in ein paar Tagen schon, wenn alle Puppen geschlüpft sind und vielleicht schon Eier der Gyne da sind... Mal sehen :)

Liebe Grüße

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 7):
ErneAntertainerSir JoeKalinovajeoff82UnkerichMaddio
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1192
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 731 mal
Danke bekommen: 1230 mal

Re: Ameisenstarters Formica sanguinea Gründungsversuch/HB

Beitragvon Ameisenstarter » 18. Juni 2018, 22:11

Und gleich schon wieder ein Update...

Es sind keine weiteren Arbeiterinnen geschlüpft. Die erste geschlüpfte ist noch nicht komplett ausgefärbt.
DSC_9018.JPG
DSC_9019.JPG

Mehr gibt es nicht zu berichten.




Grund für das Update ist eine zweite Gyne, die ich gestern gegen 12:30 Uhr gefunden habe.

Die Einbuchtung am Clypeus konnte ich ebenfalls feststellen. Auf Foto festhalten ging leider nicht so gut.
180618_104538.jpg

Ich habe der Gyne 5 Serviformica Puppen gegeben, um herauszufinden, ob die halbe Menge an Puppen auch eine langsamere Entwicklung bedeuten.
DSC_9011.JPG

Eine dieser Puppen steht unmittelbar vor dem Schlupf. Die Gyne ist verglichen mit der anderen etwas aufgeregter.

Zuerst habe ich die Gyne direkt in die Anlage meiner Serviformica gegeben, in der Hoffnung, sie würde selbst Puppen erbeuten können. Nach 10 Stunden habe ich das ganze abgebrochen und die Gyne direkt mit Puppen ins RG gegeben. Die Gyne scheint sie akzeptiert zu haben, da sie sie herumgetragen hatte.
DSC_9012.JPG


Ich werde wohl direkt das nächste Mal berichten, wenn ich nach beiden sehe, da ich besonders die Gründung umfangreich dokumentieren will.



Diskussion: post413400.html#p413400

Die erste Gyne wird ab sofort als Gyne A bezeichnet. Die zweite als Gyne B.

Liebe Grüße :)

Update zu Gyne B: Die erste Arbeiterin ist geschlüpft! Also hat sie die Puppen wirklich akzeptiert. :clap:
DSC_9062.JPG

Es scheint alles gut zu laufen. Ich bin gespannt auf die Entwicklung.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 6):
ErneKalinovaAntertainerAbaton23Sir JoeUnkerich
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1192
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 731 mal
Danke bekommen: 1230 mal

Re: Ameisenstarters Formica sanguinea Gründungsversuch/HB

Beitragvon Ameisenstarter » 23. Juni 2018, 22:12

Es ist einiges passiert und ich habe oft nach ihnen gesehen.

Gyne A:
19.06.2018
Es gibt weiterhin eine Arbeiterin. Die scheinbar ziemlich schnell mit Versorgung der Gyne begonnen hat! Die Arbeiterin selbst hat ein gut gefülltes Gaster, die Gyne weist eine Physogastrie auf. Kann man auf Eier hoffen?
DSC_9066.JPG
DSC_9070.JPG

Mal sehen...

20.06.2018
Es ist eine zweite Serviformica Arbeiterin geschlüpft! Gegen 6 Uhr morgens habe ich nochmal nach ihr gesehen und tatsächlich, eine zweite Arbeiterin. Das Bild stammt von Nachmittag, wo die Arbeiterin bereits etwas gefärbt war. Man sieht, dass die Gyne weiterhin physogastrisch ist. Noch keine Eier.
DSC_9075.JPG


22.06.2018
Und die dritte Arbeiterin ist da.
Diesmal hab ich sie noch ganz frisch geschlüpft erwischt. Richtig goldig so unausgefärbt.
2018-06-22-18-17-59.jpg
DSC_9181.JPG
DSC_9191.JPG

Außerdem ist die Physogastrie der Gyne noch stärker. Die typischen Proportionen einer Raptiformica Gyne sind quasi verloren (im Normalfall vergleichsweise extrem kleines Gaster).
DSC_9185.JPG

Bald müsste sie erst Eier legen...

23.06.2018 (Stand 17:00 Uhr)
Es ist soweit! :D
DSC_9234.JPG

Zwei Eier konnte ich entdecken!

Die Serviformica-Arbeiterinnen hatten sich bei Störung gleich um die Eier gekümmert und kurz herumgetragen. Die Eier werden also toleriert.
DSC_9236.JPG


Ansonsten ist die Gyne weiterhin physogastrisch und wird wohl weitere Eier legen.
DSC_9240.JPG
DSC_9238.JPG

Auf diesen Bildern kommt sie schöne rote Färbung zur Geltung, welche Grund für den Artnamen ist.
Woher das "Rapti" von Raptiformica kommt, hatte ich ja bereits erklärt, nun mache ich die Namenserklärung komplett. Formica ist das lateinischer Wort für Ameise, Raptiformica heißt übersetzt also tatsächlich Raubameise (der Trivialname dieser Art ist ja Blutrote Raubameise). "sanguinea" lässt sich direkt übersetzen und ist nicht nur abgeleitet, es kommt vom Lateinischen Wort für "blutig", "sanguineus" (und "sanguinea" dann das Femininum).

Komplett wörtlich übersetzt, bedeutet Raptiformica sanguinea also "Die blutige Raubameise", was ja beinahe fast mit dem Trivialname übereinstimmt.
Und somit sind Gattungs-, Art- und Trivialname erklärt.

Nun kommen wir zu Gyne B...

Gyne B:

Hier ist nichts neues passiert, weshalb sich das Update einfach nur auf den heutigen Tag bezieht.
Es geht Arbeiterin und Gyne gut. Sie haben, so wie Kolonie A, etwas Honig im RG.
Die Gyne ist noch nicht physogastrisch, ich denke, dass es dann richtig los geht, wenn eine zweite Arbeiterin schlüpft.
DSC_9253.JPG
DSC_9246.JPG
DSC_9243.JPG


Die Gyne ist sehr aufgeweckt. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass sie heute mal stillgehalten hat, sodass ich die Clypeuseinbuchtung nochmal sichtbar fotografieren konnte.
2018-06-23-20-50-46.jpg



Kolonie A scheint auf einem guten Weg zu sein, Kolonie B startet wohl etwas langsamer, da sie ja erst eine Arbeiterin hat und auch einen Tag später gefangen wurde.



Nächstes Wochenende, werde ich mir wohl mal die, in der Ameisenhaltung wohl bekannten, Boxen vom blau-gelben Möbelriesen kaufen, um damit kleine provisorische Arenen zu bauen. Später wird eine der Kolonien eine größere Anlage mit Glasarena, Nest etc. bekommen. Bis dahin ist aber noch Zeit und ich muss erstmal sehen, wie die Gründungen verlaufen, deshalb jetzt erstmal was provisorisches.
Wie ich das ganze mache, werde ich nächstes Mal dokumentieren.

Nun gönne ich Gyne A etwas mehr Ruhe. Bei Gyne B möchte ich noch bis zum ersten Eierlegen umfangreicher dokumentieren.
Wenn dann beide Eier gelegt haben, werde ich die Störungen weiter reduzieren.



Diskussion: post413400.html#p413400

Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 4):
KalinovaErneEjoyMaddio
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1192
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 731 mal
Danke bekommen: 1230 mal

Re: Ameisenstarters Formica sanguinea Gründungsversuch/HB

Beitragvon Ameisenstarter » 24. Juni 2018, 01:50

Nachdem ich die RGs heute herausgeholt habe, um zu fotografieren, habe ich vergessen, sie wieder zurück zu legen. Als ich sie wieder weg brachte, habe ich noch einmal, bei gedämpften Licht, nach den beiden Kolonien geschaut...

Kolonie A hat nun 3 Eier. :clap: die Gyne ist weiterhin physogastrisch.
DSC_9285.JPG


Gyne B hat tatsächlich ihr erstes Ei gelegt! :D
Ansonsten ist ihr Gaster verglichen mit der anderen Gyne ziemlich klein. Ich gehe davon aus, dass Gyne B erstmal kaum oder keine Eier mehr legt, was ich auf die schlechtere Versorgung durch nur eine Arbeiterin schieben würde.
DSC_9281.JPG
DSC_9284.JPG


Es handelt sich hier eindeutig um eine wichtige Stufe in der Entwicklung beider Kolonien.
Nach 7 1/2 Tagen hat Gyne A, mit 10 Puppen zu Beginn, 3 Serviformica Arbeiterinnen und 3 Eier. Gyne B nach 6 1/2 Tagen und 5 Puppen zu Beginn, hat eine Serviformica Arbeiterin und ein Ei.

Es scheint auf jeden Fall alles gut, die Gründung ist wirklich interessant. Die Serviformica Arbeiterinnen verhalten sich keineswegs anders, als sie es in einer Serviformica Kolonie tun. Nun sehe ich eine erste Phase dieser Gründungen als abgeschlossen. Die Puppen wurden angenommen und die schlüpfenden Arbeiterinnen versorgen die Gynen.
Da ich nun diese erste Phase dokumentiert habe und in den nächsten Tagen wohl nichts anders laufen wird als jetzt (es werden hin und wieder Arbeiterinnen schlüpfen und die Gynen werden hoffentlich noch ein paar Eier legen), werde ich die Kolonien weniger stören.

Vermutlich werde ich Mittwochs wieder nach den beiden sehen.



(Da es sich um ein bedeutendes Ereignis in der Entwicklung der Kolonie handelt und es bereits ein anderer Tag ist, verfasse ich diesen Beitrag und füge ihn nicht an den gestrigen an)

Ich freue mich wirklich, dass die Gründung bisher gut läuft.

Diskussion: post413400.html#p413400

Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 5):
ErneUser3165KalinovaPJayUnkerich
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1192
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 731 mal
Danke bekommen: 1230 mal

Re: Ameisenstarters Formica sanguinea Gründungsversuch/HB

Beitragvon Ameisenstarter » 27. Juni 2018, 20:11

Habe heute noch einmal nach beiden gesehen und es sieht gut aus.

Gyne A
Kolonie A hat mindestens 12 Eier! Nicht zu verachten... Aber so physogastrisch wie die Gyne war... :clap:
DSC_9350.JPG

Die Kolonie hat, da ja demnächst Larven schlüpfen werden, heute ein Stück abgekochte Fliege bekommen. Die Gyne hat dieses sofort entgegen genommen.

Ansonsten kann ich nur berichten, dass ich die Arbeiterinnen (immernoch 3) beim Umsorgen der Gyne beobachten konnte. Vorsichtig wurde die Gyne von oben bis unten abgetastet.

Gyne B
Diese Kolonie hat weitaus weniger Eier, trotzdem sind 3 Stück eine gute Zahl. Eventuell hängt das einfach damit zusammen, dass nur eine Arbeiterin die Gyne umsorgt und die Gyne einen Tag später gefangen wurde. Ihr Gaster ist zumindest etwas vergrößert.
DSC_9357.JPG

Auch die beiden haben ein Stück Fliege bekommen, das aber ignoriert wurde.
Eine der Puppen sieht aus, als würde sie bald schlüpfen, mal sehen.


Am liebsten hätte ich gesagt, die Kolonien bleiben bis nächsten Mittwoch ungestört, doch bekommen sie wohl am Sonntag ihre Arenen, weshalb ich dort wohl noch einmal störe.


Diskussion: post413400.html#p413400

Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 4):
ErneRoteameiseUser3165Unkerich
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1192
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 731 mal
Danke bekommen: 1230 mal

Re: Ameisenstarters Formica sanguinea Gründungsversuch/HB

Beitragvon Ameisenstarter » 5. Juli 2018, 14:11

Es gibt wieder einiges zu berichten.

Beginnen wir erstmal mit dem 30.06.

Gyne A
Diese hat am 30.06. 4 Arbeiterinnen und eine unglaubliche Menge an Eiern dafür, dass sie sich in der Gründung befindet.
DSC_9570-4055x2281.JPG

Ganze 18 Stück konnte ich zählen. :clap:

Gyne B
DSC_9576-4055x2281.JPG

Gyne B hat weiterhin nur eine Arbeiterin, jedoch steht eine Serviformica-Puppe kurz vor dem Schlupf.
DSC_9579-4055x2281.JPG

Ich konnte 4 Eier zählen.
DSC_9575-4055x2281.JPG



03.07.
DSC_9808.JPG

An diesem Tage, fand ich eine weitere Gyne.
Mit dieser versuche ich ebenfalls die Gründung, doch werde ich sie nicht behalten. Diese Gyne geht an Unkerich (in ungefähr 3 Wochen). Bis es soweit ist, werde ich hier ebenfalls von ihr berichten.
DSC_9815.JPG

Sie wird nun als Gyne U bezeichnet (U für Unkerich ;))
Gyne U hat 4 Puppen und etwas Honig bekommen. (nicht wundern der Honig ist sehr dünn, dafür etwas großflächig geworden)
DSC_9809.JPG
DSC_9791.JPG



An dieser Stelle ein kurzer Tipp, für alle, die in der Bestimmung noch nicht so sicher sind, aber trotzdem eine Raptiformica Gyne fangen wollen.
Wenn ihr unterwegs seid und nicht sicher, ob es tatsächlich eine Raptiformica ist, ist ja die Clypeuseinbuchtung wichtig. Bei einer rumlaufenden Gyne kaum zu erkennen.
Nehmt eine Federstahlpinzette mit und packt die Gyne vorsichtig am Kopf. Sie wird ihre Mandibeln öffnen und ihr habt perfekte Sicht auf den Clypeus (Wer nicht so gut sieht, kann eine kleine Lupe mitnehmen).
Auf diese Weise bestimme ich Raptiformica Gynen mittlerweile echt fix.



Zurück zu den Gynen...

Für Kolonie A und B gab es heute am 05.07. jeweils eine Arena.
Dafür habe ich die wohlbekannten GODMORGON-Boxen genommen. Diese haben ein Loch im Deckel, welches ich mit Edelstahlgaze und Heißkleber verschlossen habe.
DSC_9586-4055x2281.JPG
DSC_9590-4055x2281.JPG
DSC_9589-4055x2281.JPG


Die kleinere Box ist für Kolonie B, die längliche für Kolonie A.
Die kleine Box musste an der Seite eine Öffnung fürs RG bekommen. Ich habe mit dem Metallbohrer angebohrt und dann mit der Feile vergrößert.
Das Reagenzglas wurde dann mit Heißkleber fixiert. Dabei ist zu beachten, dass die Ameisen im RG nicht zu nah an die heißen Stellen am RG kommen. Dafür habe ich den Watteverschluss weiter rein gedrückt.

Bei Gyne A habe ich eine kleine Ablagefläche aus Heißkleber für das RG gemacht.

Dann wurden die Arenen mit Lehmpulver (angefeuchtet), Pinienrinde und Seramis ausgerüstet.

In die kleine Box kam noch eine kleines Röhrchen mit Zuckerwasser gefüllt, in die große ein RG mit Zuckerwasser.
DSC_9891-4055x2281.JPG

(Kolonie A)

DSC_9873.JPG

(Kolonie B)

Nun zu den Kolonien am heutigen Tag.

Gyne A
Es sind keine Serviformica Puppen mehr vorhanden, doch sind nur 8 Arbeiterinnen da. Die anderen beiden Puppen wurden wohl gefressen.
DSC_9874.JPG
DSC_9890.JPG


Die Brut hat sich entwickelt, neben Eiern sind nun auch Larven vorhanden :D
DSC_9886.JPG


Die neue Arena hat ihnen gleich gefallen. Nach ein paar Minuten war bereits eine Arbeitern draußen. Etwas später zwei.
DSC_9904-4055x2281.JPG


Gyne B
Es sind nun 4 Arbeiterinnen und die letzte Puppe steht kurz vorm Schlupf.
DSC_9894.JPG
DSC_9892.JPG


Auch hier ist mindestens eine Larve vorhanden. Ich könnte 5 Larven/Eier zählen.
DSC_9901.JPG


Hier wollte noch niemand in die Arena.

Gyne U
Hat noch keine Arbeiterinnen.



Es scheint gut laufen.

Diskussion: post413400.html#p413400


Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 5):
ErneRoteameiseKalinovaUser3165Unkerich
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1192
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 731 mal
Danke bekommen: 1230 mal

Re: Ameisenstarters Formica sanguinea Gründungsversuch/HB

Beitragvon Ameisenstarter » 30. Juli 2018, 15:02

Nun ist es mal wieder Zeit für ein Update.
In den nächsten 2 Wochen folgt erstmal keins, ab Donnerstag geht es in den Urlaub.

Kolonie A
Die Gründung dieser Kolonie ist erfolgreich gewesen!

Es gibt 3 Raptiformica Arbeiterinnen, außerdem noch eine Puppe und kleinere Brut.

Unausgefärbte Formica sanguinea Arbeiterinnen unterscheiden sich tatsächlich fast gar nicht von unausgefärbten Serviformica Arbeiterinnen.
DSC_0543-4055x2281.JPG
Raptiformica Arbeiterin mittig im Bild

Doch lassen sich rote Teile finden. Unter anderem die Mandibeln sind, wenn die Arbeiterinnen noch unausgefärbt sind, schon rötlich.
DSC_0545-4055x2281.JPG
Raptiformica Arbeiterin rechts im RG

Hin und wieder zeigen sich mal 1-2 Serviformica Arbeiterinnen, die meist ziemlich zielsicher zum Zuckerwasser gehen.

Sie haben heute eine Fliegenpuppe (angeknackt) bekommen, die bei ihrer Größe, über den Urlaub reichen sollte, immerhin ist kaum Brut vorhanden.

Kolonie B
Kolonie B entwickelt sich, verglichen mit Kolonie A, etwas schlechter, doch ist auch hier die Gründung erfolgreich.

Es gibt eine Raptiformica Arbeiterin und 4 Serviformica Arbeiterinnen.
DSC_0535-4055x2281.JPG
Raptiformica Arbeiterin unter der Gyne rechts


Eine der Serviformica Arbeiterinnen hat es tatsächlich über die Paraffinbarriere geschafft, zum Glück war ein Deckel drauf.
DSC_0528-4055x2281.JPG


Auch diese Kolonie hat eine Fliegenpuppe bekommen. Es ist jedoch momentan keine Brut vorhanden, bis auf eine Puppe.
DSC_0534-4055x2281.JPG


Gyne U
Bei Gyne U ist einiges passiert.

Am 12. Juli gab es bereits 4 Eier und eine Serviformica Arbeiterin.

Es sind alle 4 Arbeiterinnen geschlüpft.
Außerdem sind bereits 2 Puppen vorhanden, sowie 3 oder 4 Larven. Eine gute Entwicklung für 25 Tage.
DSC_0551.JPG


Bei dieser Kolonie wäre ein früheres Update wohl sinnvoll gewesen, doch wollte ich auf erste Arbeiterinnen bei den anderen beiden warten.
DSC_0549.JPG


Eigentlich sollte diese Kolonie bereits letzte Woche zu Unkerich reisen, bei bis zu 37°C in Deutschland ist dies aber eine schlechte Idee, weshalb der Versand erst nach dem Urlaub stattfindet.
Die Kolonie bekommt am Mittwoch noch eine Fliegenpuppe, mit welcher sie, dank der geringen Koloniegröße, auch über die 10 Tage kommen müsste.
DSC_0547.JPG

Schade ist, dass ich den Schlupf der ersten Raptiformica Arbeiterinnen hier wohl verpassen werde.

Am 24. habe ich noch ein Video dieser Kolonie aufgenommen. Sie hatten eine Fliege bekommen.




Das war es soweit erstmal.

Diskussion: post413400.html#p413400

Denkt alle ans Trinken und den Sonnenschutz bei diesem Wetter.

Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 5):
ErneUser3165RoteameiseKalinovaMaddio
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1192
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 731 mal
Danke bekommen: 1230 mal

Re: Ameisenstarters Formica sanguinea Gründungsversuch/HB

Beitragvon Ameisenstarter » 21. September 2018, 18:59

Hallo!

Das letzte Update ist schon ein Stück her, ein wenig ist passiert, vor der Winterruhe wollte ich mich noch einmal melden.

Beginnen wir mit Kolonie A.
DSC_2019.JPG

Die Kolonie umfasst 12 Arbeiterinnen, davon 3 Formica sanguinea.

DSC_2027.JPG

Interessant bei dieser Kolonie ist, dass eine der Raptiformica Arbeiterinnen schon ein deutliches Stück größer ist, als ihre Schwester sowie Serviformica Arbeiterinnen.

Vor ein paar Tagen habe ich sie noch einmal gefüttert. Daraufhin haben sie sich wunderbar filmen lassen.

hier haben sie am Honig geschlürft. Plötzlich schnappt eine Serviformica Arbeiterin nach der Raptiformica Arbeiterin. Wieso genau sie dies tut weiß ich nicht sicher, doch war das nicht das einzige mal. Auch wurde mal ein Bein gebissen, es scheint jedoch keine Verletzung gegeben zu haben.

Hier noch ein Video, welches das allgemeine Treiben zeigt. Eine der Serviformica Arbeiterinnen trägt plötzlich sehr schnell die Fliege zu den anderen, das war ganz interessant anzusehen.


Daraufhin wurde die Fliege gut bearbeitet, auch von der Gyne:


Zur Vorbereitung auf die WR habe ich die Kolonie aus der Arena genommen, das RG verschlossen. Da sie ebenfalls schon seit geraumer Zeit keine Brut mehr hat und es bald schon wieder kühl wird, werde ich sie bald einwintern.


Nun zu Kolonie B.
DSC_2034.JPG

Diese Kolonie hat leider etwas Probleme gehabt. Die 4 Serviformica Arbeiterinnen sowie 2 geschlüpfte Raptiformica Arbeiterinnen sind leider zu 2 Serviformica und 1 Raptiformica geworden. Eine ist scheinbar ausgebrochen, zwei fand ich tot in der Arena.
DSC_2038.JPG


Auch diese Kolonie hat noch einmal eine Fliege, und natürlich Honig, bekommen, wenngleich es länger schon meine Brut mehr gibt.
Das Reagenzglas der Kolonie ist festgeklebt, sie werden mit angeschlossener Miniarena überwintern.


Kolonie C wird neu in den HB aufgenommen. Diese Kolonie stammt aus meinem Allopleometrose Versuch, in welchem ich die Raptiformica Gyne so gründen lassen habe, indem ich sie zu einer Wirtsgyne der Art Formica cunicularia gesetzt habe.
Genaueres zum Hergang gibt es im Versuch.

Die Kolonie umfasst 4 Formica cunicularia Arbeiterinnen sowie 2 Formica sanguinea Arbeiterinnen.
DSC_2011.JPG



Kolonie U ist bereits vor etwas Zeit zu Unkerich gereist. Gut und schnell angekommen, ohne Tote auf dem Transport, hat auch diese Kolonie nun 2 oder 3Raptiformica Arbeiterinnen.
Unkerich wird sich gut um sie kümmern und demnächst wohl einwintern.




Soweit zu den Formica sanguinea Kolonien. Die Entwicklung bei allen Kolonien war recht ähnlich, nächstes Jahr legen sie dann bestimmt gut los.

Alle Gründungen waren erfolgreich, die Kolonien werde ich in den nächsten Tagen bis Wochen schon etwas herunterkühlen, um auf die WR vorzubereiten.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. Wie findet ihr den Bericht soweit? Sollte ich ausführlicher berichten, weniger ausführlich oder sonstiges: post413400.html#p413400
Sozialparasitismus ist eine höchst interessante Angelegenheit, ich bin froh, dies dieses Jahr beobachtet haben zu können und bin gespannt auf die Entwicklung im nächsten Jahr.


Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 5):
UnkerichErneKalinovaSaskia80Timmey91
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1192
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 731 mal
Danke bekommen: 1230 mal

Nächste

Zurück zu Formica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder