Ameisenforum.de Sonstiges Off-Topic Ameisenträumesammlung

Ameisenträumesammlung

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.

Ameisenträumesammlung

Beitragvon Safiriel » 25. Mai 2014, 17:05

Ich beschäftige mich derzeit so viel mit Ameisen, dass ich seit einigen Wochen sogar regelmäßig von den Kleinen träume. :verrueckt:

Ich habe nachgelesen, was Ameisen in der Traumdeutung bedeuten.

- Ameisen sehen bedeutet Glück
- oder: beruflichen Erfolg
- oder: ist ein Hinweis darauf, dass man entweder fleißig arbeitet wie eine Ameise, oder sich mehr anstrengen sollte wenn man seine Ziele erreichen will
- geflügelte Ameisen gelten oft als Todesboten oder zumindest als Vorboten eines Unglücks
- Ameisen am und im eigenen Körper deuten auf bevorstehende Krankheit hin
- VIELE Ameisen gelten in der Psychologie als Zeichen absoluter Reizüberflutung. Man sollte es ruhig angehen lassen, eine Pause einlegen. Nicht selten kündigt sich so sogar eine Psychose an
- spürt man die Ameisen, also kribbelt es, wird unterschieden: ist dieser Traum die Ausnahme, ist vermutlich ein Arm oder Bein eingeschlafen. Träumt man derlei häufiger, sollte ein Neurologe zu Rate gezogen werden.
- Ameisen zertreten: man steht sich selbst im Weg
- Ameisennester kaputt machen: man ist für sein eigenes Unglück verantwortlich
- Kaputte Nester vorfinden: man sollte alles daran setzen sein zu Hause und seine Familie zu schützen

Ich habe auf diversen Traumseiten hierfür recherchiert. Spannend fand ich, dass es egal von welchem Teil der Welt die Deutung kam, kaum Unterschiede in der Deutung gibt, und das obwohl es sich um jahrhundertealte, neue, hiesige oder Interpretationen ferner Länder handelt.

Bei der Anzahl und Art meiner Ameisenträume derzeit müsste ich mich wohl einweisen lassen und sollte längst tot sein. :p

Ich glaube aber die Lösung ist einfach, dass mich dieses Thema gepackt hat und ich deswegen davon träume.

Ich würde hier gerne Eure Träume von Ameisen sammeln.

Ich fange mal bei mir selbst an: :angst:

Gestern träumte ich von einem Ameisennest aus Ton. Es stellte selbst eine stilisierte Ameise von etwa 30 cm länge dar und verfügte an den Gelenken über den Tibien (ist da die Mehrzahl von Tibia?) über runde Eingänge von ca 5 mm Durchmesser. Natürlich ließ sich das Nest nicht einsehen, dennoch gab es eine hervorragende Kontrollfunktion: Durch die Energie, die durch die Bewegungen im Nest freigesetzt wurde, wurde der Kopf der großen Nestameise angetrieben. An den Bewegungen der Antennen konnte man sehen, wie es der Königin geht.

Letzte Woche träumte ich, Diele und Wohnzimmer meiner Mutter (tatsächlich in weiß gehalten und vermutlich nahezu steril) wären von Ameisen befallen. In einer Realitysoap beschwerte sie sich weinend darüber, dass ich ja weggezogen sei (ich habe tatsächlich vor einem Jahr die Stadt gewechselt), sonst hätte ich ihr helfen können die Katastrophe zu beseitigen, aber so, so flimmerte es über den Bildschirm, sei sie ganz auf sich allein gestellt (Klar, Mann, ausgewachsene Söhne und Mutter können ja nicht helfen). Die Kamera schwenkte auf eine beachtliche Ameisenstrasse. Die Plagegeister wurden herangezoomt und mein Traum - Ich vor dem Fernseher dachte: "Manno, immer bekommt die die coolen Sachen, und ich nicht!"

Ich hab mal zwei harmlose Träume ausgewählt, wenn ich hier nicht in der Luft zerrissen werde oder vielleicht sogar einige von Euch höre, kann ich den "harten Kram" noch immer nachliefern... :fettgrins:
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2669
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 684 mal
Danke bekommen: 1350 mal

AW: Ameisenträumesammlung

Beitragvon Fruchttiger » 25. Mai 2014, 17:54

... aber das hängt natürlich von der Art ab.
Benutzeravatar
Fruchttiger
Halter
 

Beiträge: 324
Registriert: 30. Januar 2010, 17:33
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Ameisenträumesammlung

Beitragvon Safiriel » 25. Mai 2014, 19:47

Ups. Und dabei hatte ich doch die Suchzeile benutzt? *kopfkratz* Das macht meinen Thread natürlich unnötig, sorry.
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2669
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 684 mal
Danke bekommen: 1350 mal

AW: Ameisenträumesammlung

Beitragvon fink2 » 25. Mai 2014, 20:02

Safiriel hat geschrieben:Ups. Und dabei hatte ich doch die Suchzeile benutzt? *kopfkratz* Das macht meinen Thread natürlich unnötig, sorry.


Hi Safiriel, ich empfinde ihn nicht als unnötig, sondern sehr nett formuliert.
Vieles wird hier öfters wieder geschrieben, für das sind wir hier ein Forum, also schreibe ruhig weiter.

L.G. fink2
Benutzeravatar
fink2
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 622
Bilder: 9
Registriert: 26. März 2013, 18:17
Wohnort: Bludenz
Hat sich bedankt: 444 mal
Danke bekommen: 291 mal

AW: Ameisenträumesammlung

Beitragvon Bücherwurm » 26. Mai 2014, 17:08

Hallo,
was es nicht alles für Sachen gibt :huh: :dippie:!!!
Ob es wohl auch eine Bedeutung hat wenn man selbst eine Gyne in seinen Träumen ist. Dazu auch noch von gigantischen(etwa so groß wie Nilpferde) Ameisen die die Welt beherrschen wollen.
Musste jedoch sagen das es eine interersante Erfahrung war wie eine Ameisengyne behandelt zu werden und über die existente Welt zu regieren.:clown:

mfg dominik
"In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit."
-Thomas Carlyle
Über Bewertungen würde ich mich als Bestätigung freuen;)Danke!!!
Benutzeravatar
Bücherwurm
Halter
 

Beiträge: 393
Registriert: 12. Mai 2013, 08:01
Wohnort: Weil am Rhein
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 42 mal

AW: Ameisenträumesammlung

Beitragvon Safiriel » 26. Mai 2014, 18:08

Letztendlich war ein Traum dafür verantwortlich, dass ich diesem Forum beigetreten bin. Ich habe vorher schon mitgelesen, konnte aber ja keine Bilder sehen.

Ich träumte, vor der Eingangstüre zur Arbeit säßen hunderte Gynen, die gerade dabei wären ihre Flügel abzuwerfen.
Dieser Traum war sehr real. Als ich am nächsten Tag auf der Arbeit eine geflügelte Ameise auf der Fensterbank entdeckte, dachte ich keinen Moment lang nach und fing sie ein. Ein kurzer Notruf per SMS "Geh Watte holen - Ameise gefunden", Ameise in den Schrank, schnell weiterarbeiten. Nach Feierabend hab ich dann mal ohne Hektik drauf gesehen - ups. Ameise hatte ihre Flügel noch. Ehrlich gesagt war es auch eindeutig ein Männchen. In der Hektik und weil ich irgendwie an dem Tag mit einer "Gynenlieferung frei Haus" rechnete, hatte ich darauf nicht beachtet. Damit mir so etwas NIE wieder passiert und keine weiteren Männchen oder unbegattete Königinnen unbedacht eingesammelt werden, bin ich an dem Tag hier beigetreten.
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2669
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 684 mal
Danke bekommen: 1350 mal

AW: Ameisenträumesammlung

Beitragvon Safiriel » 30. Mai 2014, 08:48

Warum träumen die denn alle vom Ausbruch? Hab ich mich gefragt, nachdem ich http://www.ameisenforum.de/off-topic...sentr-ume.html gelesen habe. Seit gestern Abend mache ich mir Sorgen um meine Gyne und siehe da: Diese Nacht im Traum sind sie ausgebrochen.

Es geschah, als ich das Reagenzglas mit Gyne und der ersten Pygmäe öffnete und in die Arena legen wollte: Die Pygmäe entwischte, die Gyne rannte wild in der Arena umher. Als ich die Pygmäe gefunden hatte, entdeckte ich eine zweite: Welche war jetzt meine? Nicht auszudenken was passieren würde, wenn ich eine fremde Ameise mit der Königin allein ließe. Oder war doch noch eine von mir unbemerkt geschlüpft? Auch nicht gut, diese laufen zu lassen. Ich fing beide ein, sie kuschelten sich aneinander, ein gutes Zeichen dachte ich. Auf zu Arena mit Nest und Reagenzglas - Gyne verschwunden. Nicht im neuen Nest, nicht im RG, Brut auch verschwunden.

Ich fand sie in der zweiten Arena: Sie war offensichtlich dabei ihr eigenes Nest in einen hohlen halbierten Baumstamm zu graben. Nur noch das letzte Gastersegment war zu sehen. Die Brut hatte sie mitgenommen.

Realitätscheck:
- bis zu meiner 1. Pygmäe sind es noch etwa 3 Wochen
- die 2. Arena wird dieses Jahr noch nicht nötig sein und ist noch nicht geplant
- das Becken, welches für die 2. Arena verwendet wurde, ist ein stillgelegtes Aufzuchtbecken für Salinenkrebse (Lebendfutter Aquarium) aus Acryl. Ich hatte eigentlich vor die zweite Arena wenn denn mal nötig fertig zu bestellen. Die Idee ist aber gar nicht schlecht.
- Die Holzdeko die im Traum als neues Nest auserkoren wurde, steht im Futterhaus und wird als "Brücke und Versteck" für Hamster und kleine Nager verkauft
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2669
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 684 mal
Danke bekommen: 1350 mal

AW: Ameisenträumesammlung

Beitragvon Safiriel » 15. Juni 2014, 22:21

Letzte Woche bescherte mein Chef mir folgenden Traum, indem er mir einen Vortrag über Ameisen im Wald und nicht im Reagenzglas, Tierschutzorganisationen und Eingesperrtsein der Sorte "Hast du denn gar kein Einsehen? Das ist doch nix für so ein Tier! Ameisen müssen rumlaufen und klettern und sich verstecken, und nicht in völliger Dunkelheit eingepfercht da sitzen!" hielt.

Im Traum entschloss ich mich wenigstens das Reagenzglas meiner gründenden Camponotus herculeanus in der Arena zu öffnen. (Tatsächlich erwartete mich am darauffolgenden Tag ein Kreuzverhör ob ich denn nicht wenigstes DAS gemacht und ein wenig Herz gezeigt habe, oder ob er mal bei Peta oder so anrufen müsse...)
In einer Hand hielt ich einen angebissenen, aber wurmstichigen Apfel. Kaum hielt ich den Wattepfropf des Reagenzglases zwischen zwei Fingern, da kam auch schon die Gyne heraus geschossen und rannte in das Loch im Apfel. So stand ich dann da, mit dem Reagenzglas in der einen, und dem Apfel in der anderen Hand.

Na gut, dachte ich. Im Apfel ist es dunkel und feucht. Und zuckerhaltig. Falls der Wurm noch drin ist auch proteinhaltig. Wie kommt die Gyne jetzt an ihre Brut? Wird sie sen langen Weg über meine beiden Arme nehmen? Soll ich beides in die Arena legen und hoffen, dass sie die Brut findet und holt? Aber ein Apfel verrottet doch? Die kann doch nicht ewig da drin bleiben? Da kam SIE denn auch schon angeflogen! Eine Hornissenkönigin landete auf dem Apfel und versuchte die Gyne aus ihrem Loch zu zerren. Sie war noch damit beschäftigt, das Loch größer zu beißen um den Kopf weit genug in den Gang zu bekommen, da beendete ein einzelner Gedanke sehr prompt das Geschehen:

Meine Fresse! Das kann nicht real sein. Wenn das kein Traum wäre, dann hätte eine komplette Kolonie für die ersten Jahre Platz in dem Gaster dieser Hornisse. Ist ein Traum. Kannst aufwachen.

Hab ich dann auch gemacht.
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2669
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 684 mal
Danke bekommen: 1350 mal

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder