Erbsenblattläuse - Zuchtanleitung

Themen über andere Insekten und Spinnentiere.

Erbsenblattläuse - Zuchtanleitung

Beitragvon Silke » 23. September 2009, 17:50

[Anmerkung chrizzy: Habe die Beiträge in ein eigenes Thema verschoben, vorhergehende Beiträge finden sich hier: http://www.ameisenforum.de/einsteigerfragen/37240-blattl-use-und-lasius-niger.html]

Erbsenblattläuse

-Getrocknete ungeschälte(wichtig) Erbsen (Marke egal), 24 h einweichen.
-Filterwatte gut nass machen(darf ruhig Wasser am Boden Stehen), Erbsen
darauf verteilen.
-Hellen, warmen Standort wählen(bei mir hat sich die Fensterbank und ein Minitreibhaus(ca.4€ Baumarkt) bewährt). Wird es zu warm(ca. 30°C), wandern die Läuse ab.
-Keimen lassen.
-Beim ersten neuem Grün, mit einem weichen Pinsel die großen Läuse von der Altpflanze nehmen und auf die neuen Triebe setzen.

Wichtig!!!
Die Erbsenpflanze wächst weiter, trotz Läuse!
Es muss immer Feucht bleiben, die Pflanze vertrocknet schnell und die Läuse wandern dann ab.
Nicht die Pflanze besprühen, Läuse lassen sich sofort fallen und ertrinken im Sprühwasser. Spritzflasche oder Spritze zum befeuchten verwenden.
Rechtzeitig neue Erbsen ansetzen, wöchentlicher Rhythmus.

Falls noch Fragen, immer gern.
Gruß
Silke
P.S. Die Erbsenblattlaus geht nur an Erbsen, keine Gefahr für andere Pflanzen!
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
Maxim Gorki
Silke
Einsteiger
 

Beiträge: 19
Registriert: 1. Mai 2009, 18:56
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Philipp022 » 23. September 2009, 21:22

Wo bekommt man den Erbsenblattläuse her? Wüsste jetzt nicht wo bei mir in der Nähe Erbsenpflanzen gibt...?
Danke für die Tipps:clap:

Gruß Philipp
Benutzeravatar
Philipp022
Halter
 

Beiträge: 258
Registriert: 2. Januar 2009, 19:06
Wohnort: Altenstadt
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Silke » 24. September 2009, 07:07

Hallo Phillip

Ich habe meinen ersten Ansatz von einer Freundin bekommen.
Sie wiederum hat die Läuse auf einer Börse gekauft.
Na ja und aus den paar Anfangsläusen ist ein guter Zuchtstamm geworden.:)
Die vermehren sich super, wenn man nicht klüngelt, immer gut bewässert und zeitig neue Erbsen ansetzt.

Gruß
Silke
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
Maxim Gorki
Silke
Einsteiger
 

Beiträge: 19
Registriert: 1. Mai 2009, 18:56
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Chrischan42 » 24. September 2009, 12:32

Hi Silke,

vielen Dank für deine Hinweise. Anscheinend läuft diese Methode relativ gut. Wie schätzt du denn den Aufwand ein, den du investierst? Und würdest du sie als anfängertauglich einstufen?
Ich finde es auch sehr interessant, Ameisen beim hüten ihrer Herde zu beobachten, aber diese Läuse sind ja bekanntlich eine Sache für sich.
Wenn das eine relativ einfache Methode ist, greife ich das wohl auch mal auf.

Weißt du zufällig, wie die Art heißt? Zu Erbsenblattläusen hab ich die hier gefunden: [font=Arial]Acyrthosiphon pisum.

[/font]
[font=Arial]Viele Grüße, Chris[/font][font=Arial]
[/font]
Ich halte:
seit April 2009 eine Lasius cf. niger Kolonie, aktuell ca. 4000 Frauen
Benutzeravatar
Chrischan42
Halter
 

Beiträge: 334
Registriert: 21. Januar 2009, 03:36
Wohnort: Eichwalde
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: Blattläuse und Lasius niger?

Beitragvon Omega » 24. September 2009, 13:15

Hi

Das hört sich alles sehr interessant an. Wäre es möglich ein paar Fotos zu machen.

Ich kann mir nämlich gerade Recht wenig drunter vorstellen, wie das aufgebaut sein könnte.
In dieser Hinsicht besitze ich wenig Fantasie. :)
Omega
Einsteiger
 

Beiträge: 36
Registriert: 12. August 2009, 00:59
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Erbsenblattläuse - Zuchtanleitung

Beitragvon chrizzy » 24. September 2009, 14:06

Hallo,

habe die Zuchtanleitung, damit man sie leichter finden kann, und die folgenden sich nur darauf beziehenden Beiträge mal hier her verschoben.

Danke für die gute Anleitung!

lg, chrizzy
chrizzy
Neueinsteiger
 

Beiträge: 0
Registriert: 29. Mai 2006, 19:42
Wohnort: Klagenfurt
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon Silke » 24. September 2009, 15:25

@ Chrischan42

Der Arbeitsaufwand ist nicht sonderlich groß, ich schätze mal eine halbe Stunde in der Woche in meinem Fall(12 Heimchendosen Pflanzen/Läuse)
Das wichtigste ist kontinuierlich dran zu bleiben, sonst bricht alles zusammen.
[font=Times New Roman]Acyrthosiphon pisum...ja das ist die Laus.[/font]

@Omega
Bilder kann ich mal machen, dauert aber noch was.
Samstag geht es wieder mit den einweichen los.

@chrizzy
Danke fürs verschieben.
Gruß
Silke
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
Maxim Gorki
Silke
Einsteiger
 

Beiträge: 19
Registriert: 1. Mai 2009, 18:56
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Marlon » 24. September 2009, 20:37

Hey super das du eine Anleitung geschrieben hast, vielen Dank.

Kann man die Erbsen nicht einfach wachsen lassen oder gibt es dann Probleme?
Dann würde es doch reichen alle vier Wochen neue Erbsen zu pflanzen, oder noch länger warten und immer Erbsen ernten^^
Gefällt dir dieser Post? Dann bewerte ihn doch positiv!
Mit freundlichen Grüßen
Marlon
Ich halte: Lasius cf. niger , Canis lupus familiaris, Lasius cf. flavus
Benutzeravatar
Marlon
Einsteiger
 

Beiträge: 126
Registriert: 15. Juli 2009, 16:21
Wohnort: Jever
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Andere Insekten & Spinnentiere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder