Ameisenforum.de (F)  >> Allgemein (F)  >> Bestimmung von Ameisen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Holzameisen?"

Ironpupu: Holzameisen? (8. September 2019, 22:04)

Hallo liebe Ameisenprofies.

Beim Umbau einer Gartenhütte habe ich am Wochenende unter dem Dach eine riesige Ameisenkolonie gefunden.
Die Ameisen waren unter einem Brett, das unterhalb der Dachpappe auf dem Dach gelegen hat.
Zum Glück konnte den Bauherren überzeugen die Kolonie umzusiedeln und nicht zu vernichten.
Das einfangen war vergleichsweise einfach, da die Ameisen sehr langsam waren und alle auf einem Haufen hockten.

1749

Die Kolonie darf jetzt in einem alten Formikarium wohnen, dass ich schnell zusammengestellt habe. Die 2 Becken sind leider viel zu klein, aber auf die schnelle hatte ich nichts anders zur Hand.

1754

Sobald ich mir sicher bin um welche Art es sich handelt möchte ich ein größeres Holznest/Gippsnest bauen.
weis jemand um welche Art es sich handelt? Meine Vermutung ist Leptotorax.

1753 1751 1750 1752

Ob die Königin/-en dabei ist/sind kann ich leider nicht sagen. es war leider keine Brut vorhanden, aber beim einfangen konnte ich 2 vermeintliche Jungkönigen sehen. Der Größenunterschied war nicht gravierend (vlt. 2mm). Ich weis nicht ob die Jungkönigen adoptiert wurden oder die Art noch keinen Schwarmflug hatte. Ich vermute vom Verhalten, dass die Kolonie bereits in der Ruhephase ist. Vielleicht handelte es sich aber auch nur um ein Satelitennest. (Konnte in der Umgebung des Fundortes mehrere sehr kleine Nester finden mit einigen wenigen Ameisen entdecken).

Am liebsten wäre mir wen ich der Kolonie ein Gips Nest anbieten könnte, aber ich denke es handelt sich um eine im Totholz wohnende Art. Ein großes Stück Holz zum siedeln befindet sich im Formikarium. Aber für einen Nestbau wird es bereits zu spät sein und die Kolonie auch zu sehr schwächen für die Winterruhe.

liebe Grüße
Michael

P.s der Gaster ist extrem glänzend

Safiriel: Re: Holzameisen? (8. September 2019, 22:20)

Herzlich Willkommen im Forum!

Beim Einsammeln kamen dir wohl die aktuellen Temperaturen entgegen, die Tiere bereiten sich wohl auf den Winter vor.

Wie ist es dir denn gelungen, so viele Ameisen einzusammeln?

Ironpupu: Re: Holzameisen? (8. September 2019, 22:29)



Wie ist es dir denn gelungen, so viele Ameisen einzusammeln?

Nachdem wir die Kolonie entdeckten, haben wir das Brett sofort wieder auf das Nest gelegt.
Beim wiederholten öffnen und einsameln waren die Ameisen dan extrem ruhig und bewegten sich so gut wie garnicht.

Ich konnte die Klumpen an Ameisen einfach auf einen Karton schieben ohne das die Ameisen panisch auseinander liefen.
So ein Verhalten habe ich bis dato auch noch nie beobachtet.

Sobald die Ameisen von der Gruppe getrennt wurden bildeten sie sofort neue Klumpen mit Artgenossen.

Maddio: Re: Holzameisen? (8. September 2019, 22:35)

Hi,

bei den Ameisen dürfte es sich um die Art Dolichoderus quadripunctatus handeln, die vier Punkte am Gaster machen die Art unverwechselbar.

LG Maddio

Ironpupu: Re: Holzameisen? (8. September 2019, 22:53)

Hi,

bei den Ameisen dürfte es sich um die Art Dolichoderus quadripunctatus handeln, die vier Punkte am Gaster machen die Art unverwechselbar.

LG Maddio

meine Kurzrecherche ergab, dass es sich dabei um eine selten Art handelt die in Bäumen nistest. Wie sieht ein entsprechender Nest aus? reicht es wen ich Ihnen 3 Jahre altes Nadelholz anbiete? die Ameisen haben beim umsiedeln in die Arenen das verhalten gezeigt nach oben zu flüchten. Soll ich ihnen eine Vertikale Farm bauen?

Maddio: Re: Holzameisen? (8. September 2019, 23:01)

Hi,

meine Kurzrecherche ergab, dass es sich dabei um eine selten Art handelt die in Bäumen nistest. Wie sieht ein entsprechender Nest aus? reicht es wen ich Ihnen 3 Jahre altes Nadelholz anbiete? die Ameisen haben beim umsiedeln in die Arenen das verhalten gezeigt nach oben zu flüchten. Soll ich ihnen eine Vertikale Farm bauen?

Im Ameisenwiki steht, dass sie Eichen und Hainbuchen gerne besiedeln. Sie scheinen also eher zu Laubholz zu tendieren. Nun ist Eichenholz relativ schwer zu bearbeiten, das kommt letztendlich auf deine technischen und handwerklichen Möglichkeiten an.

Ein Holznest sollte aber grundsätzlich die richtige Wahl sein. Wichtig ist, dass man unbehandeltes Holz verwendet, z.B. Bastelholz aus dem Baumarkt ist i.d.R. unbehandelt. Andernfalls könnte man die Ameisen unabsichtlich vergiften.

LG Maddio

Ironpupu: Re: Holzameisen? (8. September 2019, 23:07)



Ein Holznest sollte aber grundsätzlich die richtige Wahl sein. Wichtig ist, dass man unbehandeltes Holz verwendet, z.B. Bastelholz aus dem Baumarkt ist i.d.R. unbehandelt. Andernfalls könnte man die Ameisen unabsichtlich vergiften.

LG Maddio

Dan wird morgen gebastelt :D

Maddio: Re: Holzameisen? (8. September 2019, 23:14)

Zum Überwintern sollten auch einige RGs mit Wassertank genügen. Das hat den Vorteil, dass du es übersichtlich hast und die Ameisen gute Bedingungen (Luftfeuchtigkeit).

Dann könntest du im Winter in Ruhe ein Holznest anfertigen und es nach dem Auswintern anbieten.

Eine Möglichkeit, den Ameisen die RGs schmackhafter zu machen, ist es etwas Laubholz in diese zu geben, z.B. ein paar kleine Rindenstücke. Solche Holzstücke sollte man aber auch sicherheitshalber vor dem Einsetzen im Backofen oder Kochtopf sterilisieren (vorsichtig vorgehen und bitte nicht die Bude abfackeln, solltest du noch nicht volljährig sein, frage bitte einen Erziehungsberechtigten um Hilfe ;))

LG Maddio

Ironpupu: Re: Holzameisen? (8. September 2019, 23:49)

Zum Überwintern sollten auch einige RGs mit Wassertank genügen. Das hat den Vorteil, dass du es übersichtlich hast und die Ameisen gute Bedingungen (Luftfeuchtigkeit).

Für RG wird die Kolonie fast zu groß sein (habe mindestens 70% fangen können). aber die Idee mit Hybrid (Holz als Zugabe) finde ich sehr gut.

solltest du noch nicht volljährig sein, frage bitte einen Erziehungsberechtigten um Hilfe ;)

ok kann ich gern machen.
Die Reaktion auf die Frage ob ich bei ihnen im Ofen Holz backen kann, wird aber eher so sein :huh: ...bin 33 Jahre alt ;)

DerTyp: Re: Holzameisen? (9. September 2019, 00:11)

Hallo,
Zu Dol i ch o derus Kann ich Sagen, das ich sie Schon an vielen Orten Angefunden habe. Meistens Auf Laubbäumen (Vorallem Obstbäume), aber auch schon Auf einen Holzstoß aus Nadelbaumholz. Das Wohl ungewöhnlichste Nest von Allem, hab ich aber im Garten :cool: . Die Leben in Metall gartenzäunen und in einem Loch in meiner Hauswand.(evtl mach ich morgen mal ein Paar bilder). Was ich auch noch sagen muss, ist das ich schon öfters begattete Gynen dieser Art von Scheinbar größeren Etablierten Kolonien Draussen gesehen hab, die ohne ersichtlichen Grund Spazieren warren, aber noch nie eine Begattete Junkönigin.


 [1]   [2]