Ameisenforum.de (F)  >> Ameisenhaltung (F)  >> Haltungserfahrungen & Beobachtungen (F)  >> Exotische Arten (F)  >> Myrmecia (exotisch) (F)
Click to view full story of "Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen"

ferdinand: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen (14. Januar 2010, 20:03)

[font=Calibri] Hallo Leute,
[font=Calibri] ich habe seit dem 9.1.2010 endlich meine Myrmecia pavida Kolonie beim Herrn Kalytta abgeholt, ich habe mich schon lange gefreut, das war mein Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk. Die Fahrt haben sie gut überstanden. Ich habe die Kolonie gleich in eine frische Box getan und habe ihnen ein frisches abgedunkeltes Reagenzglas gegeben, dann habe ich ihnen lebende Fliegen, Honigwasser und Wasser angeboten. In der Box ist es immer etwa 25°C Luftfeuchtigkeit ist sehr niedrig, ich hab das Wasser sobald sie etwas getrunken haben rausgetan. Ich gebe ihnen immer 2 mal am Tag für circa 1 Stunde lang das Wasser angeboten, das Honigwasser ist immer da, ich habe es aber bisher jeden Tag ausgewechselt. Die Fliegen wurden alle sofort erlegt, beim Umzug in das neue Reagenzglas haben sie alle Fliegen und eine Made oder Larve, die vertrocknet war, ich denke aber, es war eine Pinky Made, ich hoffe viel mehr. Seit Dienstag habe ich auch Grillen, die haben sie auch sofort erbeutet, aber nur die Hälfte der Beute wurde rausgetragen, die, die sie liegenlassen haben, habe ich auch sofort rausgetan, wegen Schimmel und weil die Viecher stinken. Gestern habe ich ihnen keine Grillen gegeben, heute hatten sie eine Larve weniger, das ist blöd. Ach ja, es sind die Königin und zwei Arbeiterinnen, eine ist größer die andere kleiner. Sehr interessant ist, dass auch gegeneinander gekämpft wird, also nicht richtig, wenn aber beide die gleiche Beute haben wollen, kann und ein Konflikt entsteht wird schonmal in die Luft geschnappt. Die Kleine geht sogar noch einen Schritt weiter, sie wiedersetzt sich der Königin. Ich habe einmal einen Mehlkäfer verfüttert, lebend, sie haben ihn nicht töten können. Also habe ich ihn geköpft und direkt vor das RG gelegt. die Königin kam raus und schnappte ihn sich, ich habe die Abdeckung abgemacht um nachzugucken was sie mit ihm macht und sah, dass die Kleine an der einen Seite die Königin an der anderen Seite des Käfers zog, die Kleine wollte ihn rausschmeißen die Gyne nicht, die Arbeiterin hat sich durchsetzen können. Hier ein Bild der Brut, man sieht gut, dass eine großer war, leider ist sie nun weg, es sind nur noch 5:

[ATTACH]16634[/ATTACH]

[font=Calibri] und hier mit der Königin:

[ATTACH]16635[/ATTACH]

[font=Calibri] Hier ist mal die Artenbeschreibung von NIPIAN:

[ATTACH]16636[/ATTACH]
[font=Calibri] (das Bild ist von mir)

Myrmecia pavida


Taxonomie
Subfamilia: Myrmeciinae
Tribus: Myrmeciini
Genus: Myrmecia Fabricius 1804
Subgenus: -
Species: Myrmecia pavida Clark, 1951
Subspecies: -


Allgemeines
Heimat: Westaustralien, stellenweise auch Südaustralien
Habitat: sonnenexponierte Stellen; Sand-, Steppenebenen;
Kolonie: monogyn, aggressiv
Gründung: semiclaustral
Arbeiterinnen: kaum Größenunterschiede untereinander (muss ich wiedersprechen, es gibt Unterschiede)
Nestbau: reine Erdnester, von oben betrachtet ähneln sie Maulwurfshügeln
Nahrung: Trophobiose, entomophag, Nektarien
Winterruhe: Klimaverhältnisse Südhalbkugel! Australien ist KEINE Dauersommerzone!
Ruhephasen: laut Antstore ja, aber Ants-Kalytta und world-of-ants sagen nein
Fortpflanzung:


Aussehen/Färbung
Königin: Caput, Mesosoma und Tarsen rot-braun, Abdomen schwarz
Männchen:
Minors-Majors: Caput, Mesosoma und Tarsen rot-braun, Abdomen schwarz


Größe
Königin: 25 - 30mm
Männchen: -
Arbeiterinnen: 25 - 30mm


Entwicklungsdauer
Arbeiterin:
Ei - Larve:
Larve - Puppe:
Puppe - Imago:


Bemerkungen
Diese exotische Ameisenart sollte den fortgeschrittenen, erfahrungsreichen Hobbymyrmekologen vorbehalten bleiben.
Aufgrund des ausgeprägten Sehvermögens ist diese Art in der Lage, Beutetiere über eine lange Strecke hinweg zu verfolgen.

Achtung: Diese Art nutzt einen Wehrstachel! Deren Gift kann von allergischen Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock führen. Aufgrund der stetig ansteigenden Allergiefälle in Zusammenhang mit heimischen Allergenen, steigt die Gefahr einer anaphylaktoiden Entgleisung bezüglich exotischer Giftexpositionen.

[font=Calibri] Hier noch mehr Bilder:

[ATTACH]16637[/ATTACH]
das Bild ist schlecht, aber man sollte erkennen was sie macht

[ATTACH]16638[/ATTACH]
das ist mein Benutzerbild, der Untergrund ist die Abdeckung des Rgs

[ATTACH]16639[/ATTACH]
kurz darauf war die Grille tot.

[ATTACH]16640[/ATTACH]
Beuteabtransport

[ATTACH]16641[/ATTACH]
Sehr Neugierig die kleinen

[ATTACH]16642[/ATTACH]
und noch ein eher schlechtes Bild der Brut

[ATTACH]16643[/ATTACH]
die Ameisen haben sooo lange Manibeln, dass man sie gar nicht mehr aufs Bild kriegt, wenn man sie Von vorne mit max. Zoom ablichtet

Ich mach auch mal so eine Tabelle:

Königin (eigendlich überflüssig): 1
Arbeiterinnen: 2
Jungköniginnen: 0
Männchen: 0
Eier: 0
Larven: 5
Puppen: 0

Königin, Junköniginnen und Männchen werde ich in Zukunft weglassen.

Das wars auch schon.

http://www.ameisenforum.de/meinungen-fragen-zu-den-haltungsberichten/38074-diskussion-zu-haltungserfahrung-myrmecia-pavida-von-ferdinand.html#post239816

:yellowhopp::yellowhopp::yellowhopp: lg ferdinand :yellowhopp::yellowhopp::yellowhopp:

ferdinand: AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen (16. Januar 2010, 21:41)

Hey,
ich habe die Ameisen nochmal umgesiedelt, sie haben aber nicht viel bemerkt, hoffe ich. Sie leben jetz statt in der Plastikbox in einem Antstore Becken (25x15), dass eigendlich meinen Myrmica rubra gehörte, die sind jetz aber in Winterruhe und ich hoffe wenn die aus der Winterruhe kommen, ist die Kolonie groß genug um in das große 55x55x50 Becken zu ziehen. Das steht schon bereit und ist mit einem 60x30x10 Ytong verbunden, der sollte eigendlich auf der Heizung stehen, leider wird es dann bis zu 37°C heiß, was natürlich zu kalt ist. Das Becken hingegen ist wiederrum zu kalt. Es steht direkt am Fenster und über der Heizung, doch der Tisch lässt keine Wärme durch, sodass es am Fensterfast immer 20°C-21°C und auf der anderen Seite um die 24°C. Ich werde aber den Wärmestrahler von den Odontomachus für das Becken der Myrmecia benutzen und ich hätte da noch eine Idee, ich will aber noch nicht zu viel verraten, da das vermutlich eh nicht klappt. In dem jetzigen Becken haben sie 28°C-29°C, ich habe jetz aber doch eine Tränke eingebaut, da das ständige Deckel auf- Deckel zu die Ameisen doch bemerkt haben. Der Deckel hat ein Gitter für die Durchlüftung, ich bezweifle aber, dass er sehr viel bringt, mein 55cmx55cmx50cm hat ein Gitter mit der Maschenweite von 0,21mm, da kommt nix durch und es ist 35cmx35cm groß. Ich habe ihnen einen mini Ytong gegeben. Der Ytong hat die Außenmaße 7cmx5,4cmx4cm. Ich habe 2mal nachgeguckt. Einmal waren 2 Larven und eine Arbeiterin drinnen und beim nächsten mal waren alle Larven wieder Im RG und eine Arbeiterin war mit den Vorräten, also 4 mittlere Grillen im Ytong.


http://www.ameisenforum.de/meinungen-fragen-zu-den-haltungsberichten/38074-diskussion-zur-haltungserfahrung-mit-myrmecia-pavida-von-ferdinand.html

:yellowhopp::yellowhopp::yellowhopp: lg ferdinand :yellowhopp::yellowhopp::yellowhopp:

ferdinand: AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen (17. Januar 2010, 20:47)

Hey,

heute war mal wieder Fütterungstag, eigendlich ist der jeden Tag, aber heute haben sie besonders viel bekommen. Erne kann ich übrigens nur zustimmen: Das gerne und reichlich Proteine genommen werden ist normal.
Einiges davon wird allerdings auch unverwertet entsorgt.
Es liegt im Veralten dieser Art, das sie alles erlegen und einsammeln, was sie erwischen können, auch wenn der Bedarf nicht vorhanden ist.
Alles was sich in ihrer Reichweite bewegt wird erlegt, erbeutete Insekten lassen sie dann auch einfach in der Arena liegen.
Selbst eine Gründerkönigin erbeutet schon gerne.

Bei meinen ist es so, dass sie die Beute entweder draußen liegen lassen oder ins Nest schleppen und dort entweder verwerten oder so lange warten bis es nicht mehr zu verwerten ist, also ausgetrocknet.

Sie haben heute 8 (!!!) mittlere Grillen, eine geköpfte, aber noch lebende Mehlkäferpuppe und eine Fliege erlegt und haben nur 2 Grillen liegen lassen. Am Wasser oder am Honigwasser habe ich sie nicht sehen können. Derzeit hat es immernoch 80°F und 28°C. Ich habe heute drei verwertete und eine unverwertete Grille eingesammelt, einen Abfallhaufen legen sie leider nicht an :fluchen:. Der mini Ytong wird nurnoch selten benutzt, es ist immer mal wieder eine Arbeiterin drinnen, aber Brut überhaubt nichtmehr. Bei der "Jagd" kam auch die Königin raus, erleegt hat sie aber nichts :spin2:. Hier ein paar Bilder von der Königin:

[ATTACH]16676[/ATTACH] [ATTACH]16677[/ATTACH] [ATTACH]16678[/ATTACH]

und von der Mehlkäferpuppen-Jagd:spin2::

[ATTACH]16679[/ATTACH] [ATTACH]16680[/ATTACH]

und dann noch der Rest^^:

[ATTACH]16681[/ATTACH] [ATTACH]16682[/ATTACH] [ATTACH]16683[/ATTACH] [ATTACH]16684[/ATTACH]

und im Nest:

[ATTACH]16685[/ATTACH]

Mist, ich darf nur 10 Dateien hochladen...
lg ferdinand

ferdinand: AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen (17. Januar 2010, 20:57)

Hey,

Hier kommen die restlichen Bilder:
[ATTACH]16686[/ATTACH] [ATTACH]16687[/ATTACH] [ATTACH]16688[/ATTACH] [ATTACH]16689[/ATTACH] [ATTACH]16690[/ATTACH] [ATTACH]16691[/ATTACH]

und mal die Anlage, wenn man das so nennen kann...

[ATTACH]16692[/ATTACH] [ATTACH]16693[/ATTACH]

das wars auch eigendlich schon...
Koloniestand:
Arbeiterinnen: 2
Larven: 5
Eier: 0
Puppen: 0

:yellowhopp::yellowhopp::yellowhopp:Lg ferdinand:yellowhopp::yellowhopp::yellowhopp: