Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)
Click to view full story of "Fütterung für kleine Kolonien"

Raffi1204: Fütterung für kleine Kolonien (2. Februar 2017, 12:51)

Hi Leute!
Ich wollte nur kurz fragen ob ich meiner kleinen Messor cf. wasmanni Kolonie (Königin + 2 Arbeiterinnen) schon eine kleine Schokoschabe geben kann/darf. Ich finde, dass es bestimmt nicht schaden würde, weil die Königin seit längerem keine Eier mehr gelegt hat.
Danke für die Antworten!
LG Raphael

blackbird1: Re: Fütterung für kleine Kolonien (2. Februar 2017, 13:15)

Ja Proteine sollst du schon anbieten. Natürlich brauchen die nicht viel und du solltest die Schaben vielleicht auch zerteilen und nur kleine Stücke hinlegen.
Im Grund reicht für so eine Kolonie eine winzige Stechmücke für eine Woche aus.
Also wirst du gar nicht merken das die da viel gefressen haben aber sie tun es.

trailandstreet: Re: Fütterung für kleine Kolonien (2. Februar 2017, 13:43)

Da jetzt ja kaum Futterinsekten rumschwirren, kannst Du auch welche kaufen. Microheimchen oder vielleicht erst mal Drosophila.
Ich hab für solche Fälle immer Mehlpuppen eingefroren. Man kann sie im gefrorenen Zustand auch gut ausinanderbrechen und dann verfüttern. So eine halbe Puppe reicht dann mal eine Woche, aber dann würd ich sie wieder rausnehmen.

Erne: Re: Fütterung für kleine Kolonien (2. Februar 2017, 17:25)

Kleine Insekten oder größere zerteilt, versuchen kannst es.
Mehr als das sie diese liegen lassen könnten und wieder heraus genommen werden müssen, kann nicht passieren.
Diese Art hält eine Art Winterruhe, wenn ich richtig informiert bin, noch zu dieser Zeit.
Das könnte der Grund sein, dass die Königin keine Eier legt und die Ameisen selber, zurzeit keine Insekten verwerten.

Grüße Wolfgang