Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)
Click to view full story of "Messor hassen/lieben Watte?"

Ameisenfreund_: Messor hassen/lieben Watte? (4. Februar 2017, 15:03)

Hey,
ich habe beobachtet das meine Messor b arbarus trotz Winterruhe immer an Watte kauen und sie auch rausziehen. Ist das normal? Oder haben meine einfach nur einen Knall?

Lg: Ameisenfreund_

Unkerich: Re: Messor hassen/lieben Watte? (4. Februar 2017, 15:31)

Hi,
Das machen meine Messor barbarus auch immer, ist denke ich ein ganz normales Verhalten. Ich nehme an, sie wollen dadurch näher ans Wasser gelangen, um dieses besser aufnehmen zu können.
Tröpfelt man etwas Wasser irgendwo auf den Boden, nehmen Sie dieses meist lieber an , als das aus der Tränke. Ich denke sie wollen das Wasser eben immer möglichst einfach aufnehmen können, und da ist ihnen die Watte irgendwie im Weg... Also versuchen sie sie zu entfernen.
Das sie ohne die Watte möglicherweise ertrinken würden, wissen sie wohl nicht. :rolleyes: :o

Sajikii: Re: Messor hassen/lieben Watte? (4. Februar 2017, 18:35)

Nach meiner Beobachtung geht es den Wattepropfen besonders bei Messor, je mehr und umso größere Arbeiterinnen vorhanden sind, immer schlimmer an den Kragen ;). Sobald ein Wassertankpropf nicht mehr ordentlich Wasser spendet, wird daran gezupft und gewerkt bis sie wieder eine Wasserader vorfinden. Da wurden schon Reagenzgläser komplett ausgeräumt, da war aber schon der Wassertank leer.
Wie gesagt, in dieser Intensität hab ich das bis jetzt nur bei Messor beobachtet. Die wissen halt wie man richtig anpackt!

trailandstreet: Re: Messor hassen/lieben Watte? (4. Februar 2017, 18:39)

Wenn sie das verstärkt machen, könnte es sein, dass das Nest mal etwas mehr befeuchtet gehört. Das mach ich spätestens, wenn sich die Tränke schwarz färbt vor Ameisen.

Sajikii: Re: Messor hassen/lieben Watte? (4. Februar 2017, 19:05)

Ein logischer Ansatz!
Allerdings konnte ich das bei mir immer ausschließen: Nest war ausreichend befeuchtet und externe Wasserquellen gab es ebenso.
Bei mir gab es eine interessante Wandlung, denn diejenigen RGs die von Watte komplett befreit wurden, funktionierten plötzlich als Kornspeicher ;). Daher würde ich daraus schließen, dass sie eher mehr Nestraum benötigten.
Die Wasserquellen waren nie stark frequentiert, nur vereinzelt wurden sie besucht. Beim Schreddern der Wattepropfen war es allerdings meist der eine Major, begleitet von ein paar Minor.

Aber wie du schon sagst, ein stark besuchter Wassertank kann ein guter Indiz für eine Nestkontrolle in puncto Feuchtigkeit sein!

Ameisenfreund_: Re: Messor hassen/lieben Watte? (4. Februar 2017, 21:40)

Außerdem geht rund die Hälfte der Kolonie in das Rg über Nacht. Am Tag gehen sie wieder zurück in den Ytong-Stein. Königin, Brut und Körner bleiben aber auch im Ytong-Nest. Unterfeuchtet kann es auch nicht sein da ich es erst heute morgen gemacht habe. Sind sie nachtaktiv oder wollen sie das Wasser beschützen?

Sajikii: Re: Messor hassen/lieben Watte? (4. Februar 2017, 22:27)

Gründerkolonien bzw. Kleinkolonien sind anfangs oft vorsichtiger und beschränken ihre Außenaktivität auf das Nötigste - und das bei Nacht!
Messor hat im Freiland oft die Gewohnheit, tagsüber sich im Nest zu verkriechen. Hier ist wohl aber eher die Hitze im Sommer schuldig, sobald es dämmert bilden sie riesige Ameisenstraßen und beginnen Körner einzusammeln.
Man weiß aber das in der Haltung die Tiere manchmal ein anderes Verhalten zeigen. Manchmal kann man aber auch das Handeln der Ameisen als Mensch schwer nachvollziehen. Fakt ist, sie wissen es einfach besser, was sie zu tun haben. Warum jetzt immer die Hälfte der Arbeiterinnen über Nacht das RG belagert, kann ich so nicht ganz beantworten. Das Wasser wird aber gewiss nicht beschützt, wenn dann nur aufgesucht, offensichtlich ;).

An deiner Stelle würde ich das einfach weiter beobachten, eventuell die Parameter im Nest noch verbessern wenn möglich, ansonsten einfach abwarten. Dieses Verhalten der Ameisen ist jetzt nichts außergewöhnliches, sowas kommt vor.

trailandstreet: Re: Messor hassen/lieben Watte? (5. Februar 2017, 10:48)

Wenn ich mich recht entsinne, könnte ich dieses Verhalten schon bei der Gyne in der Gründung beobachten.
Wer weiß, was sie damit alles bezwecken?
Zum einen könnte es natürlich das naheliegendste sein, nämlich der Durst. Auf der anderen Seite könnte aber auch der Bedarf an Nestraum sein, was aber baut eine Gyne da allein schon rum?
Eine andere Theorie könnte aber auch sein, dass sie eben gerade, weil sie noch im RG sind, keine weniger feuchten Bedingungen vorfinden und ihnen die Watte selbst zu feucht ist.

Unkerich: Re: Messor hassen/lieben Watte? (5. Februar 2017, 12:05)

Hallo,
Bei mir verwenden die Messor die herausgerupfte Watte, um eine Art Vordach über ihren Nesteingang zu bauen. Aber ob sie deshalb gezielt die Watte heraus zupfen, oder ob es sich hier nur um eine Weiterverwendung handelt, weiß ich auch nicht.

Sajikii: Re: Messor hassen/lieben Watte? (5. Februar 2017, 13:24)

Es kann natürlich auch sein das Messor deshalb zerrupfte Watte so gerne verwendet, weil es sie an Pflanzensamenüberreste erinnert, wie zum Beispiel an den kuschligen Schirmflieger vom Löwenzahn oder dergleichen. Davon liegt nicht nur genug am Abfallhaufen, sondern auch oft ringsherum beim Nesteingang.
Ist natürlich nur eine Vermutung, aber womöglich auch etwas naheliegend? Man weiß es nicht.