Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Kleine Kolonie - zu welcher Art ratet ihr mir?"

Luke1: Kleine Kolonie - zu welcher Art ratet ihr mir? (7. November 2017, 22:00)

Ich würde mir gerne für nächstes Jahr eine Ameisenkolonie zulegen, welche ausgewachsen sehr klein bleibt. Darum wollte ich fragen, welche Art ich mir kaufen oder fangen soll.

Ameisenstarter: Re: Kleine Kolonie (7. November 2017, 22:05)

Temnothorax oder Leptothorax Arten bieten sich an und sind auch für Anfänger geeignet.
Auch gibt es einige Camponotus die kleine Kolonien ausbilden, doch sind die nicht für Anfänger geeignet.
Sonst noch einige Ponerinae, die aber alles andere als anfängergeeignet sind.
Mehr fällt mir pauschal nicht ein.

LG :)

Edit: Auch gibt es Weberameisen, die kleine Kolonien bilden, doch sind diese auch ziemlich adhwer zu halten.

Safiriel: Re: Kleine Kolonie (7. November 2017, 22:07)

Die kleinbleibendsten Arten die mir einfallen, sind Temnothorax sp.
Da wird die maximale Koloniegröße mit etwa 250 angegeben, in der Natur wohl eher 50-100. Sehr schöne, kleine, langsame, friedliche Tiere. Leben seit heute im Kühlschrank, normalerweise auf meinem Esstisch.

Eine Kaufempfehlung würde ich nicht abgeben. Hast Du noch mehr Informationen zu Deiner Planung?

Luke1: Re: Kleine Kolonie (7. November 2017, 22:24)

Ich habe ein 40x25x25 großes Aquarium und würde gerne ein Holznest verwenden.

Harry4ANT: Re: Kleine Kolonie (7. November 2017, 23:05)

Wenn du dich für Temnothorax nylanderi im Holznest interessierst, habe hier einen kleinen Bericht mit Bildern & Videos:

https://www.ameisenforum.de/vorstellung-formicarium-t-nylanderi-kompakt-und-gunstig-t55858.html?hilit= NYLANDERI

Sind schön zu beobachtende, aber kleine und eher ruhige Ameisen.
Genügsam und einfach zu halten.

Luk123: Re: Kleine Kolonie (9. November 2017, 18:37)

Temnothorax oder Leptothorax Arten bieten sich an und sind auch für Anfänger geeignet.
Auch gibt es einige Camponotus die kleine Kolonien ausbilden, doch sind die nicht für Anfänger geeignet.
Sonst noch einige Ponerinae, die aber alles andere als anfängergeeignet sind.
Mehr fällt mir pauschal nicht ein.

LG :)

Edit: Auch gibt es Weberameisen, die kleine Kolonien bilden, doch sind diese auch ziemlich adhwer zu halten.

Wie kommst du darauf, dass Camponotusarten generell schwer in der Haltung sind?

Mir wurde hier im Forum, von Leuten die definitiv länger dabei sind als du, als Anfangsart mit klein bleibender Koloniegröße die Camponotus rufoglaucus feae empfohlen.

Man sieht, mit Pauschalisierungen kommt man, wie immer, nicht weit.

Also, an den Threadersteller :

Wenn es dir lieber nach einer Art steht, welche keine Winterruhe hält ( was meine Meinung nach auch eine nicht zu unterschätzende Schwierigkeit, gerade für Anfänger darstellt) kannst du beruhigt auch nach ein paar wenigen Camponotus-Arten schauen, z.b. die oben erwähnte Camponotus rufoglaucus feae.

Edit : Camponotus nicobarensis wieder gelöscht als Empfehlung, da die Kolonien nicht klein bleiben

Ameisenstarter: Re: Kleine Kolonie - zu welcher Art ratet ihr mir? (9. November 2017, 18:54)

@Luk123
Wie kommst du darauf, dass Camponotusarten generell schwer in der Haltung sind? Darauf komme ich nicht, das "doch die sind nicht für Anfänger geeignet" hat sich auf Camponotus spp., wie z.B. (Colobopsis) truncatus oder micans bezogen. Daran, dass Camponotus rufoglaucus feae, auch nur kleine Kolonien ausbildet, habe ich nicht gedacht, alle Camponotus spp., die zutreffen und mir in der Situation eingefallen sind, sind nicht für Anfänger geeignet.


LG

Edit: [Teil des Postes gelöscht.]

Harry4ANT: Re: Kleine Kolonie (9. November 2017, 19:23)


Mehr fällt mir pauschal nicht ein.



Ich habe das ganze nicht pauschalisiert


:lies:

;)

@ LUK1 und LUK123, fast am selben Tag registriert und nicht verwandt oder verschwägert ? =)


Zum Thema Camponotus wäre vielleicht noch zu sagen, dass auch die klein bleibenden Arten eher etwas mehr Auslauf als insgesamt 40x25 haben sollten mittelfristig.

Ameisenstarter: Re: Kleine Kolonie - zu welcher Art ratet ihr mir? (9. November 2017, 19:44)


Mehr fällt mir pauschal nicht ein.



Ich habe das ganze nicht pauschalisiert


:lies:

;) Mehr an Arten anderer Gattungen fielen mir nicht ein. :clown: :rolleyes:

Nur um das nochmal klar zu stellen, ich halte Camponotus spp. nicht für nicht für Anfänger geeignet, sondern die meisten der Camponotus spp. mit kleinen Kolonien, wobei ich dabei z.B. Camponotus micans denke und Arten, die doch für Anfänger geeignet sind und kleine Kolonien bilden (wie Camponotus rufoglaucus feae), ausschließe.

Noch dazu wird "pauschal" absofort zu den Wörtern gehören, welche ich nicht mehr verwende. :rolleyes:

LG

The Warhound: Re: Kleine Kolonie - zu welcher Art ratet ihr mir? (9. November 2017, 19:59)

Hi,
ich würde empfehlen: eine Kolonie Leptothorax acervorum.
Diese Art ist leicht in der Haltung, sieht ungewöhnlich schön aus, ist aktiver als Themnothorax, kriegt nur ca. bis zu 100 Arbeiterinnen und lässt sich super in Holznestern halten. Als Beckengröße schlage ich 20x10x10cm vor. Das reicht vollkommen (ich habe meine auch so gehalten).


 [1]   [2]