Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)
Click to view full story of "Camponotus nicobarenis | Nest"

Loxized: Camponotus nicobarenis | Nest (24. November 2017, 23:03)

Hi,
ich habe in sehr sehr vielen Haltungsberichten und Videoberichten gelesen/gesehen, dass sehr viele Leute ihr Camponotus nicobarensis Kolonie sehr früh in ein Nest setzen: schon bei ~15 Arbeiterinnen.
Ich frage mich daher, ob es wirklich so klug ist, eine solch kleine Kolonie, in ein solch großes Nest umziehen zu lassen. Der Grund dafür, war meistens ein verschmutztes Reagenzglas vom Ameisenshop.
Die folgen, wenn man eine Kolonie zu früh umsetzt, sind meistens, dass die Kolonie ihren noch verfügbaren Platz als "Müllheide" nutzt.
Daher ist meine Frage, ob es sich wirklich lohnt, eine Kolonie mit so einer kleinen Arbeiterinnen Zahl, in ein Nest umzusetzen.
Desweiteren würde mich Eure Meinung interessieren:
Wann würdet Ihr ein Volk Camponotus nicobarensis in ein Nest umziehen lassen?

Liebe Grüße

Serafine: Re: Camponotus nicobarenis | Nest (24. November 2017, 23:22)

Nein.
Einfach ein größeres RG anbieten (30x200mm ist super für Camponotus, da passen locker 150-200 C. nicobarensis rein), bekommt man u.a. in Bastelläden.

Nest brauchen die erst später, wobei Camponotus nicobarensis recht schnell wachsen kann - es empfiehlt sich daher schon recht früh ein Nest zu kaufen und es einzulagern, falls man es doch schneller braucht als gedacht.

Ameisenstarter: Re: Camponotus nicobarenis | Nest (24. November 2017, 23:37)

Ich habe meinen Camponotus nicobarensis von Beginn an ein Nest angeboten, für mich, war es einfach besser. Das RG, in welchem sie angekommen sind war relativ schmutzig und ich hatte nur kleinere RGs da, außerdem fand ich die Beheizung bei dem Nest einfacher, den nicobarensis hat es auch sehr gut gefallen.

Wenn man es richtig beheizen kann und es nicht so dreckig/angeschimmelt ist, ist es vermutlich sinnvoller das Nest erst später anzubieten.

Ab wann es wirklich sinnvoll ist, kann ich nicht sagen.

LG :)

Erne: Re: Camponotus nicobarenis | Nest (24. November 2017, 23:54)

Ein größeres Reagenzglas anzubieten, warum nicht.
Allerdings ist das groß was anderes, als gleich ein anderes Nest aus z. B. Gips, Ytong anzubieten?

Es gehört zu den Verhaltensweisen vieler Arten, ihren Müll zu verstecken und dazu benutzen sie unterirdische Möglichkeiten, in der Haltung sind das noch nicht benötigte Nestkammern.
Werden diese später gebraucht, haben Ameisen kein Problem damit, dies leer zu räumen.

Wie schon angesprochen wurde, Temperatur, Feuchte sind Parameter die Ameisen in ihren Nestern brauchen und die lassen sich in kleinen und in großen Nestern anbieten.

Grüße Wolfgang