Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Exhaustor"

Andy: Exhaustor (26. Juni 2005, 15:03)

Wer von Euch hat so ein Teil und bringt die Benutzung von so einem Gerät was beim Ausgraben einer Kolonie? Wie baut man einen Exhaustor? Gruß Andy

DarkZark: (26. Juni 2005, 16:43)

Mit einem Exhauster sammelst Du Ameisen ein ohne sie direkt zu berühren. Du kannst damit schnell sehr viele Arbeiterinnen einsammeln ohne diese zu verletzen. Das Prinzip ist einfach, Du ziehst an einem Strohhalm der in der Mitte einen Behälter hat. In diesem Behälter landen beim Ziehen die Tiere.
Allerdings habe ich bisher keinen benutzt, aber ich häng gleich mal ein Bild von Antstore ran, da kann man auch erkennen, dass das nicht schwer zu bauen ist...

EDIT: Hier das Bild vom Antstore-Exhauster (entliehen von http://www.antstore.de ):

http://ameisenforum.de/upload/thumb/upl_16_267.jpg

Lutzeputz: (26. Juni 2005, 17:02)

Habe aber neulich gelesen das die Ameisen sich mit einer Säureattacke wehren und man diese Säure dann gaaannnzzz tief einatmet....

Gruß
Lutz

DarkZark: (26. Juni 2005, 17:12)

Das hab ich auch gelesen, dazu kann ich aber nichts sagen. Derjenige soll in den Wald gekotzt haben :P...

Aber die Empfehlung damals war dann glaub ich, nicht zu inhalieren, sondern einfach zu saugen. Außerdem haben gar nicht alle Arten die Möglichkeit Gift zu versprühen.
Man kann statt zu saugen ja auch einfach einen kleinen Staubsauger (für eine PC-Tastatur o.ä.) an den Exhauster anbauen, dann erübrigt sich das einatmen.

borsti: (26. Juni 2005, 17:21)

also nen exhauster kann man sogar noch viel einfacher aufbauen, als auf dem foto oben.
1x altes marmeladenglass mit deckel (oder senf-, oder gurken-, oder nutelloaglass... ihr wisst schon)
2x ca. 30cm schlauchstücke mit ca. 10mm innendurchmesser
1x stück fliegengaze oder damenstrumpf usw.
ein paar gummibänder
eine heissklebepistole

in den deckel des glasses werden 2 löcher gemacht, durch die man die schlauchstücke steckt und mit heisskleber fixiert und abdichtet. eines der schlauchstücke sollten etwa 2-3 cm tief in das glass hineinreichen um an diesem nun die fliegengaze bzw. das stück damenstrumpfhose mit den gumibändern zu fixieren.

schwupps hat man nen exhauster. man sollte natürlich tunlichst an dem schlauch mit der fleigengaze saugen, sonst schluckt man meisen :D

und die abwehrstoffe... naja, bei lasius wird man da kaum probleme bekommen. bei myrmica hab ich auch nichts auffälliges bemerkt, als ich jedoch zu fotozwecken mal ein paar Formica rufa einfangen wollte, hab ich, nachdem die erste drin war und lustig rumgespritzt hat, nur noch einmal versucht eine weitere aufzusaugen ;)

DarkZark: (26. Juni 2005, 17:29)

man sollte natürlich tunlichst an dem schlauch mit der fleigengaze saugen, sonst schluckt man meisen großes Grinsen

Wenn Du am anderen Teil saugst kann aber auch nichts passieren, kleiner Denkfehler hempi ;)?

borsti: (26. Juni 2005, 17:37)

Original von DarkZark
kleiner Denkfehler hempi ;)?

sicherlich nicht!
wenn man ein nest aufgetan hat und saugt, setzt man auch durchaus mal ab um z.b. weiter rindenstücke wegzubrechen usw.
wer dann nicht bedacht handelt hat schnell das falsche stück schluch im mund.

DarkZark: (26. Juni 2005, 17:46)

Okay, wenn Du bereits ein Tier eingefangen hast, dann hast Du natürlich recht!

Cookie: (26. Juni 2005, 20:20)

Ich hab so nen Ding.
Naja, ganz simpel gebaut, Honigtopf genommen, in den Deckel 2 Schläuche.
Den einen mit Strumpfhose abgedichtet und dann die beiden Löcher am Deckel mit Heißkleber abgedichtet.

Ist ganz einfach damit zu arbeiten.