Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Mal wieder so ein Newbie - Tiere einsetzen"

Vibi: Mal wieder so ein Newbie - Tiere einsetzen (25. Februar 2006, 16:49)

Auch wenn ich Gefahr laufe, auf die Suchfunktion verwiesen zu werden (welche ich auch schon ausgiebig nutzte), möchte ich trotzdem meine Fragen stellen.

Vorab sei erzählt:

Gebaut habe ich ein recht schönes Ytong-Nest mit den Maßen 22X25x5cm und es mit der Plexiglasscheibe versehen. Zudem existiert am oberen Rand ein Ausgang zu einer Arena [ca. 30cm entfernt] welche ich über einen weiteren Schlauch zu noch einer "Arena" verbunden habe (damit die Zwerge ein wenig Auslauf haben). Am unteren Rand habe ich ebenfalls einen Ausgang hinzugefügt an welche eine externe Königinnen-Kammer in Form einer kleinen Plastikdose, welche noch rot eingefärbt wird, angeschlossen ist.

Nun zu meinen Fragen (lacht mich nicht aus, ich bin absoluter Newbie und habe erst vorgestern begonnen, mich im Netz zu informieren, jedoch möchte ich, wie bei allen anderen Tieren, die ich halte [Boas, Echsen, Fische, Hasen, Hund :-) ] vorab ALLE Unklarheiten beseitigen, um einen möglichst guten Start zu ermöglichen):

1. Wenn ich die Tiere in das System einsetze, wo am besten? Hierzu auch die Frage: Königin und Arbeiter getrennt?

2. Wenn ich die Königin in die für sie vorgesehene Kammer einsetze, wie verhindere ich, dass sie sich in das Ytong-Nest verkriecht, oder besser gesagt: wie mache ich es ihr angenehmer, dort zu bleiben, wo ich sie lieber hätte (in der separaten Dose)

3. Kann ich beiden Arenen nutzen, um in einer Futter und der anderen Wasser anzubieten, oder wäre der "Weg" zur zweiten zu weit (wären nochmal 35cm Schlauchstrecke)?

4. Wird die Königin von Anfang an durch die Arbeiter (kleine Kolonie mit 5-10 davon) vollstens versorgt oder muss auch sie gefüttert werden?

5. Ist das Nest u.U. nicht doch zu groß, so dass es vielleicht als Müllhalde "missbraucht" wird, oder muss ich mir keine Gedanken darum machen, wenn genug Raum ist, dass die Kleinen alles "draußen entsorgen können?

Na, jetzt legt mal los und befreit mich von meiner Unwissenheit :p ...

...achso - kleiner Edit: Ich plane, hier eine kleine Kolonie Lasius niger (1 Königin, 5-10 Arbeiterinnen + Brut) einziehen zu lassen

aggro: (25. Februar 2006, 18:20)

erstmal hallo und willkommen im forum schön das du dieses schöne hobby gefunden hast.

1. die königin sucht sich ihren platz selber aus wo sie sich niederlässt
glaube nicht dass sie in deine königinnenkammer geht du könntest sie aber erst in die kammer einziehen lassen und dann die kammer an den y-tong verbinden

2.du kannst die kammer abdunkeln und den rest des nestes nicht

3.ka ausprobieren

4.ich würde ihnen ein bissel honigwasser anbieten

5.könnte zu groß sein stell doch mal nen bild rein


mfg
ants

LilWyte: (25. Februar 2006, 18:26)

Herzlich Willkommen Vibi,

zu 1., 2.)
Wenn Du die kleine Kolonie in einem RG bekommst, leg es in unmittelbarer Nähe zu der roten Dose. Du brauchst aber eine Menge Glück, das die Königin da einzieht. Die Königin wird immer den Platz nehmen, der die besten Bedingungen hat und da spielen nun mal eine Menge Faktoren eine Rolle. Wenn ausschliesslich die Königinkammer feucht und dunkel ist, erhöht das Deine Chancen.

zu 3.)
auf jeden Fall! Für Ameisen gibt es kein "zu weit". Wenn Ihnen irgendein Rohstoff wie Nahrung oder Baumaterial ausgeht, werden Sie danach suchen! Bei einer kleinen Kolonie würde ich allerdings Nahrung und Wasser in unmittelbarer Nähe anbieten, da die Pygmäen die Königin nicht im Stich lassen dürfen! ;)

zu 4.)
Ja, Sie wird von den Arbeiterinnen versorgt. Die Königin wird in der Regel nie selber von Dir gefüttert!

zu 5.)
Da müsste ich erst Bilder vom Nest sehen, da die Größe und Anzahl der Kammern ausschlaggeben sind. Große Kammern werden gerne als Müllhalde benutzt.

Wenn Du weitere Fragen hast...nur zu!

[EDIT LilWyte] AGRO war schneller... :D

Gruß LilWyte

Cheex.de: (25. Februar 2006, 21:05)

Hallo und Willkommen im Antforum!
Ich denke meine Vorredner haben schon alles nötige gesagt, aber ich möchte noch etwas nebensächliches hinzufügen:

Dich wird hier niemand auslachen, jeder war mal neu auf diesem Gebiet und außerdem bist du eher ein Vorzeigenoob . Denn du hast erst die SuFu benutzt, dann einen Thread im richtigen Forum erstellt, der Thread hat zwar einen doofen Titel, aber dafür hast du deine Fragen und Probleme sehr ausführlich und anschaulich erklärt, und das mit Berücksichtigung der deutschen Rechtschreib- und Grammatikregeln. =)
Also noch einmal: Hezlich Willkommen, und fühl dich wohl hier =)

Vibi: (26. Februar 2006, 20:17)

Ich bin gerade dabei, die Anlage fertig zu stellen, dann werde ich Bilder posten. Mal rein logisch: Wenn ich eine etwas größere Kolonie einziehen lasse wird doch dann die Gefahr der Nestverschmutzung geringer, da es ja als solches genutzt wird, oder sehe ich da was falsch?

LilWyte: (26. Februar 2006, 21:46)

Theoretisch hört es sich gut an...wenn alle Kammern belegt sind, werden Sie den "Müll" auch raustragen ;)

Leider ist Theorie und Praxis...meistens...weit voneinander entfernt! :D

Gruß LilWyte

Cheex.de: (26. Februar 2006, 22:45)

Ja, umso mehr Ameisen du hast, umso voller das Nest. Und da Ameisen nicht gern im Müll leben, würden sie dann, rein theoretisch, den Müll raustragen =D

Vibi: (2. März 2006, 10:45)

Ja, umso mehr Ameisen du hast, umso voller das Nest. Und da Ameisen nicht gern im Müll leben, würden sie dann, rein theoretisch, den Müll raustragen =D


...ob das bei menschlichen Mitbewohnerinnen ebenso funktioniert? :D :p :D

Je mehr, desto sauber! Ich werde diesen Vorschlag meiner jetzigen First-Lady mal machen...

Scorba: (2. März 2006, 14:59)

Vielleicht unterscheidet uns das gerade von den Ameisen :D :D

Vibi: (2. März 2006, 15:14)

Meine Links zu den Bilden sind hier:

http://ameisenforum.de/formicarien-und-andere-unterbringungen/4148-mein-erstes-ytong-nest.html


 [1]   [2]