Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2]   [3] 

Click to view full story of "Schimmel"

Gummib4er: Schimmel (2. März 2007, 19:20)

An 2 Nestern habe ich Schimmel. Er ist nur außen am Ytong, aber ich wollte gerne wissen wie ich alle Keime beseitige ohne den Ameisen im Inneren zu schaden.

cyanit: (2. März 2007, 19:34)

Bei Schimmel ist es nicht wichtig, wo der sichtbare Teil des Pilzes ist.
Der verbreitet sich im ganzen YTong und wird die Ameisen früher oder später erreichen :(
Wann hast du den Schimmel entdeckt bsw. wie alt ist er?
Wenn er noch nicht so alt ist könntest du vielleicht den mit Schimmel befallenen Teil entfernen.

(Falls ich völligen Müll erzähle bitte verbessert mich)
da hilft wohl nur Zwangsumsiedlung schätzt ich

MfG
cyanit

Ameisenliebhaber: (2. März 2007, 19:43)

An deiner Stelle würde ich einfach ein neues Nest, welches befeuchtet wird, den Ameisen zur Verfügung stellen.

Das Nest, wo sie momentan wohnen nicht mehr befeuchten!B
Bei Trockenheit müsste der Schimmel absterben und die Ameisen haben die Nestwahl, ohne zu viel Stress zu haben!

Oberst Emsig: (2. März 2007, 19:45)

EDIT ich formuliers mal um:

Es muss sich nicht unbedingt um Schimmel handeln, auch wenn es auf den ersten Blick ähnlich aussieht.
Bewässerte YTongsteine bilden öfters Kalkablagerungen an den Rändern aus. Das Zeug sollte wohl unproblematisch sein und lässt sich bei Bedarf auch abpoppeln.
Weißer pulvriger Kalk.

Sahal: (2. März 2007, 19:51)

HiHo,

wie vieles ist auch Schimmel der klare Gegenbeweis für die häufigste Lüge:
es kommt doch auf die Größe an !
Ein leichter (!) Besatz mit Schimmel wird einer gesunden Kolonie nicht schaden. Starker Schimmel jedoch, der (unwahrscheinlicher) bis zur Brutkammer kriecht, sollte bekämpft werden.


Interessant zu wissen, ob es denn nun tatsächlich pastelliger oder brauner Pilz ist, oder eine blütenweiße Schicht auf der Oberfläche.

[EDIT]Mist, ich muss schneller werden :D

Gummib4er: (2. März 2007, 19:56)

Naja sieht halt aus wie Schimmel also wie feine Wattefäden die verknüpft sind. Es sind relativ kleine Stellen. Aber was ich gerne noch wissen würde ist wie es entsteht halte die Nester immer schön saube und bei den anderen ist auch bisher nie was passiert

Arkas: (2. März 2007, 20:41)

Hatte ich bei meinem ersten Ytong auch, da war ich aber so doof ein Stück Holz aus dem Garten reinzulegen das auch noch am Ytong anlehnte. Der Schimmel brach zuerst auf dem Holz aus und wanderte dann auf den Stein. Da die Kolonie aber noch im Reagenzglas lebte wars nicht so schlimm.
Wie der Schimmel entsteht ist für mich schwer zu sagen, bei mir kam er eindeutig vom Holz aus dem Garten, die Befeuchtung war nicht zu stark. Seitdem hab ich immer alles brav in den Backofen gesteckt und kein pflanzliches Material mehr im Formicarium, außer ein bischen Moos zur Dekoration in der Arena. Schimmel hatte ich bisher keinen mehr.

Das Problem mit nem neuen Nest könnte sein, dass der Schimmel vielleicht mit umzieht. Wenn der neue Ytong im Formicarium steht und befeuchtet wird könnte es da auch gleich zu wachsen anfangen. Vielleicht einfach mal abwarten?

Gummib4er: (2. März 2007, 20:47)

[font=Arial]Ich habe mal irgendwo gesehen das Essig Schimmelkeime abtöten soll, vielleicht könnte man ja den Ytong, da wo man rannkommt, mit einem in Essig getauchtem Tuch, abwischen. Probieren kann man es ja des Ameisen wird es denke ich nicht Schaden oder?[/font]

Sahal: (2. März 2007, 20:48)

ReHi,

wenn es denn nun tatsächlich Schimmel ist, und keine weißen, krümmeligen Schichten oder grüne oder braune Algen, dann wird sich wohl organisches Material am Ytong abgelagert haben. Kann zB durch Kot, Futterreste und was-weiß-ich passieren.


Eine Bekämpfung bzw Eindämmung ist möglich, wenn Du vorsichtig exakt die befallenen Stellen mit heißem Wasser behandelst.

cyanit: (2. März 2007, 21:57)

Hi
Hab grad ma bei Wikipedia nachguckt :)
Alle Schimmelpilze ernähren sich von organischem Material. Sie zählen zu den heterotrophen Organismen. Als Ernährungsgrundlage dienen alle möglichen organischen Stoffe, wie sie zum Beispiel in verfaulenden Früchten , in der Marmelade , in altem Brot , im Getreide , in Nüssen , im Erdboden, im Holz , im Kot , in Staubkörnern oder sogar in Kunststoffen vorkommen. Einige Schimmelpilze wachsen auch auf Leder . (Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Schimmelpilz)

Und YTong ist ja nicht gerade organisches Material oder?
Steht der Ytong in der Arena (ist da ein Deckel drauf)

Aber was ich gerne noch wissen würde ist wie es entsteht halte die Nester immer schön saube und bei den anderen ist auch bisher nie was passiert
Pilze entstehen aus Sporen die in der Luft rumfliegen.
Wenn dann eine Spore auf einem optimalen Nährboden (In diesem Fall Y-Tong) landet, beginnt der Pilz zu wachsen.
Les dir am besten das durch http://de.wikipedia.org/wiki/Schimmelpilz (da stehts nochma GANZ genau ;) )

Hoffe ich konnte irgentwie helfen
MfG
cyanit


 [1]   [2]   [3]