Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Formicarium ok?"

Tabernakel: Formicarium ok? (18. Mai 2007, 17:27)

Hallo,

habe seit vorgestern eine typische 'Einsteigerkolonie' Lasius niger.

Ameisen sind für mich Neuland, habe bisher nur jahrelang Spinnen ( Latrodectus spec. ) undGottesanbeterinnen ( Parasphendale affinis u.a )gezüchtet und verkauft. Erstere musste ich wegen Freundin abgeben weil sie ihr zu gefährlich waren und letztere wurden zu aufwendig.

Aber ohne halte ich es scheinbar auch nicht aus, jetzt also Ameisen :p. ( Hier ist auch die Freundin begeistert und hat bereits Namen vergeben )

Habe mich glaube ich schon recht gut informiert und wollte mal Meinungen zu meinem Formicarium hören.

Übersicht:

http://log1.de/forum1.jpg


Die Arena:

http://log1.de/forum2.jpg


und das Nest in spe:

http://log1.de/forum3.jpg


Die Arena ist als Insel angelegt, die Insel bildet eine Styropoplatte, die mit Sandbeklebt ist. Der Bodengrund scheint ihnen ziemlich gut zu gefallen sie rennen alles ab, die Wurzel haben sie noch nicht entdeckt, da sie momentan damit beschäftigt sind, den losen Sand, der auf dem festgeklebten liegt in das Reagenzglas zu tragen um dort etwas Struktur reinzubringen...

Das Nest ist natürlich noch viel zu groß, aber habe merhfach gelesen, dass das kein Problem sei, wenn man denn auch Baumaterial anbietet, mit dem sie Kammern verschließen können.

Eine Frage habe ich dann doch noch, neigen Ameisen zum extremen Horten von Nahrung? Egal wieviel ich ihnen in die Arena lege, es wird alles sofort ins Reagenzglas gebracht langsam wird es voll... Honigwasser scheint sie aber gar nicht so zu interessieren, das wird oben in dem Stein angeboten.

Viele Grüße

Taber

Coolys: AW: Formicarium ok? (18. Mai 2007, 17:32)

Sieht ganz okay aus , aber ich meine , dass an manchen Stellen der Wassergraben etwas zu dünn ist (Vielleicht sieht das aber auf dem Foto nur so aus) Der Schlauch ist für meinen Geschmack etwas steil.

Aber mal sehen , was die anderen so meinen. (Bin ja selbst noch Newbie ;))

Grüße
Pascal

Tabernakel: AW: Formicarium ok? (18. Mai 2007, 17:52)

3 cm sind minimal sollte sich das als zu schmal erweisen kann man auch noch beschneiden, sollte kein Problem sein. Schlauch = steil? Stimmt, steiler gehts nicht, er läuft nämlich senkrecht die Wand hoch. Nachdem ich gesehen habe, wie sie auf Glas abgehen, dahcte ich, das wäre kein Problem. Kennt sich jemand aus? Bei dem einen oder anderen sollten sie ja schon durch Schläuche laufen. Dann müsste ich da wohl was ändern...

lucio: AW: Formicarium ok? (18. Mai 2007, 18:50)

Wenn ich das Bild richtig verstehe, könntest du den Schlauch auch mit 45° Steigung haben. Vielleicht mit Kabelhalter an der Wand nageln. Senkrecht wäre sicher zu steil für die Königin, glaube ich.

Oberst Emsig: AW: Formicarium ok? (18. Mai 2007, 19:30)

Hallo,

und willkommen beim Ameisenhalten.
Lasius niger sind toll, sie erkunden eigtl. recht schnell ihre Umgebung und klettern dabei auch. Den Schlauch würde ich auch anders legen, aber das sollte kein Problem darstellen. Für etwa 1,5 Jahre sollte die Arena ausreichen.
Wo ist eigtl. der Schlauchausgang zur Arena? Geht der durch das Styropor durch? (Vermutlich, sonst könnten die Meisen ja an diesem in die Freiheit krabbeln)

Ich würde einfach mit der Fütterung aufhören, wenn die Meisen deiner Meinung nach genug zum knabbern haben. Sonst verschwendet man nur Nahrungsrecourcen, weil nicht alle Insekten von so wenig Arbeiterinnen bearbeitet werden können.
Insketen bzw. ihre Innereien trocknen ja recht schnell aus und sind dann nciht mehr so gut verwertbar.
Ansonsten finde ich Schlauchsysteme immer gut, weil man die Meisen gut beobachten kann.
Bei einem so langen Schlauch könntest du vllt noch Luftlächter mit einem 1mm Bohrer reinboren, sonst ist der Luftaustausch im Nest evtl. zu schlecht.

GoodLuck

Tabernakel: AW: Formicarium ok? (18. Mai 2007, 20:24)

Das mit dem Luftlöchern im Schlauch hört sich gut an, nur sind die Meisen so klein, ich hab extrem Angst, dass sie überall durchkommen :p. Der Schaluch liegt ein gutes Stück unter Wasser bis er dann wieder aufs Land geht, daher kein Entkommen möglich.

Lorry: AW: Formicarium ok? (19. Mai 2007, 02:28)

ist doch eine gute selbs gebastelte anlage.

wenn schlauch zu steil ist, siehst du sie runterpurzeln oder nicht vorwärtskommen. wenn sie den gut entlangkrabbeln, ist alles OK. also nicht irre machen lassen von den vielen schreibern hier.

ansonnsten immer beobachten ob sie nicht doch den wassergaben überwinden ---> dann vieleicht ist ein deckel angebracht.
meine nutzen jedes kleine loch um auf meinem schreibtisch nach futter zu suchen ( wenn ich sie lasse ) *g*

meisi: AW: Formicarium ok? (19. Mai 2007, 07:11)

Habe mal gelesen, dass man den steilen Schlauch "entschärfen" kann, in dem man einen Bindfaden durchzieht, an dem können sich die Ameisen noch besser festhalten.

Gruß

Kolibril: AW: Formicarium ok? (19. Mai 2007, 11:03)

Gute Idee mit dem Bindfaden! Macht auch zum Reinigen Sinn.

Tabernakel: AW: Formicarium ok? (19. Mai 2007, 11:18)

Bindfaden scheint mir auch ne ziemlich gute Idee zu sein. Danke schön ;) Und was den Deckel angeht, ich finde es gerade so reizvoll bei den Ameisen, dass es mit dem Inselformicarium auch ohne Deckel geht. Alles was ich vorher so hatte war ohne Deckel unmöglich und das finde ich einfach nur genial ;) Interessant wird es natürlich noch wenn sie anfangen geflügelte Tiere zu erzeugen. Wie istdas eigentlich, wenn man die potentiellen Königinnen und Männchen am wegfliegen hindert zb mit Gaze abdeckt oder ähnlichem. Schadet das der Kolonie oder werden die eliminiert oder was passiert dann? Oder sollte man die Arena dann eher nach draußen stellen, oder zumindestens eine Verbindung nach draußen ermöglichen, dass sie fliegen können?


 [1]   [2]