Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Messor barbarus"

Darrius: Messor barbarus (20. Juni 2007, 13:51)

Hi

ich bin ein blutiger Neuling auf dem Gebiet der Armeisenhaltung.
Nach einigen nachforschen bin ich auf die Messor barbarus gestoßen
und war von vornherein begeistert. :)
ich habe jetzt vor mir eine Kolonie zu kaufen und sie in einer Armeisenfarm mit Arena zu halten aber bevor ich das mache würde ich gerne wissen wie man das ganze ambesten angeht mit einer ArmeisenFarm und dieser Art ?

würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.


MFG
Darrius

Necturus: AW: Messor barbarus (20. Juni 2007, 15:55)

Hi,
Eventuell findest du in Haltungsberichten hier im Forum die ein oder andere anregung. Farmen mit 10mm Abstand sind evtl etwas knapp bemessen, auch stellt diese Art Ansprüche an ihr Nest, die am sinnvollsten mit 2 verschiedenen Ytongnestern befriedigt werden.
Davon abgesehen, würde ich dir als Einstieg eine einheimische,leichter zu haltende Art empfehlen. Messor barbarus braucht wie alle Exoten ein sensibles Händchen, und das kriegt man nur durch Erfahrung. Spart einem viel Frust ;)
Arten für den Anfang sind beispielsweise Lasius niger, Myrmica rubra, Formica fusca, Camponotus sp. . Speziell Camponotus trainieren mit ihrer langen Brutentwicklung die Hauptfähigkeit der Ameisenhalter: Geduld ;)
Gruß,
Necturus

Marmorkuchen: AW: Messor barbarus (20. Juni 2007, 19:17)

Haloo.
Also ich würd Messor ja net als Profiant sehen....
man muss sich halt einfach an die Haltungsberichte anderer,
erfolgreicher Messor-Halter halten.....
Da steht des meißte drinn:
Messor barbarus - AmeisenWiki
Ich find Messor auch klasse...
Hab heute meine 5. Workerinn bekommen:clap:


Ade

G UNIT 88: AW: Messor barbarus (21. Juni 2007, 19:14)

Wie ist das eigentlich wen man eine Farm hat?Ich meine man sollte doch einen Nestteil feucht und der andere für die Nacktpuppen und Kornkammern trocken haben.Wie macht man das da?
Einen Seite feucht halten und die andere trocken?Klappt das?

@Marmorkuchen:Man dein Benutzer Bild ist echt der hammer da bekomm ich immer hunger wen ich von dir einen Post sehe.:fettgrins:


MFG G!

Reduan: AW: Messor barbarus (21. Juni 2007, 19:45)

Da gibt es bestimmt Möglichkeiten.

Grundsätzlich glaube ich aber, dass zwei der jeweiligen Größe der Kolonie angepasste Ytongnester (ein feuchtes und trockenes) wesentlich besser für die Haltung von Messor geeignet sind.

Wenn diese dann noch extern von der Arena angebracht sind, lässt sich ihre Temperatur und Lf sehr gut regeln, was gerade bei den in der "Startphase" (Kolonie bis ca. 100 Arbeiterinnen) eher anfälligen Tieren sehr zur "Stabilität" der Kolonie beitragen kann!!!

Gruß,

Reduan

Nappy: AW: Messor barbarus (23. Juni 2007, 14:19)

Hallo,

wo bekommt man denn Futter für Messor barbarus her, wenn man die Kolonie gerade neu bekommen hat und was sollte man dann am besten verfüttern?

MfG,
nappy

G UNIT 88: AW: Messor barbarus (23. Juni 2007, 15:26)

Also am anfang Honig udn kleine tote Insekten!
Später kannst du ihnen dan auch sammen geben.

Hier ist eine Liste von Sammenarten die Gaster seinen Messor barbarus gab:


Kleines Habichtskraut (Hieracium pilosella)
Wald-Habichtskraut (Hieracium sylvaticum)
Gemeines Ferkelkraut (Hypochoeris radicata)
Gemeines Kreuzkraut (Sensecio vulgaris)
Reinfarn (Tanacetum vulgare)
Margerite (Leucanthemum vulgare)
Echte Kamille (Matricaria chamomilla)
Geruchlose Kamille (Tripleurospermum inodorum)
Wiesen-Lieschgras (Phleum pratense)
Wiesen-Fuchsschwanz (Alopecurus pratensis)
Spitz-Wegerich (Plantago lameolate)
Stumpfblättriger Ampfer (Rumex obtusivolius)
Krauser Ampfer (Rumex crispus)
Wiesen-Sauerampfer (Rumex acetosa)
Acker-Kratzdiestel (Cirsium arvense)
Gemeine Kratzdiestel (Cirsium vulgäre) (Bekommen sie anscheinend nicht geknackt)
Zaunwicke (Vicia sepium)
Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
Rot-Klee (Trifolium pratense)
Weiß-Klee (Trifolium repens)
Wiesenlöwenzahn (Taraxacum officinale)


MFG G!