Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie"

Staufi: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 00:21)

Ich habe hier einige Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie. Ich habe das Forum jetzt schon durchsucht und es auch über die "Such" Funktion versucht jedoch nichts genaues gefunden.

Ich habe mir etwa im April eine Kolonie im Ant-Store bestellt. Zusammen mit einem Einsteigerset mit kleiner Farm.
Mittlerer weile ist die Kolonie bestimmt auf vierzig bis fünfzig Tiere angewachsen. Sie leben jedoch immer noch in dem Reagenzglas in dem Sie geliefert wurde. Sie haben bereits jede Menge Gänge in der Farm gebaut, ziehen jedoch nicht um. Ich habe bereits mal mehr und mal weniger befeuchtet, dies ändert aber nichts. Ab und zu steht dort eine Arbeiterin an den Eingängen der Gänge.
Auch die zusätzlich Angebotenen RGs werden zwar immer wieder erkundet, scheinen aber keine alternative zum bereits nahezu ausgetrockneten RG zu bieten. Dieses ist gut mit Sand zugebaut und ziemlich überlaufen.

Jetzt habe ich ein Y-tong-Nest nach Anleitungen aus diesem Forum gebaut. Der Schlauch dorthin(wurde sofort erkundigt, in den Stein haben sie jedoch kein Beinchen gesetzt) ist etwa ein Meter lang. und geht Abschnittsweise senkrecht nach oben. Kann dies ein Problem für die doch recht schwerfällige Königin sein? Ziehen sie vielleicht nicht um weil sie denken die Königin schafft den Weg nicht?

Zudem habe ich jetzt zum ersten Mal gesehen das Puppen aus dem RG (Nest) geschafft wurden. Sie wurden in eine Ecke der Arena verfrachtet und ignoriert. Ich denke also das sie eingegangen sind.

Bisher hat sich alles gut entwickelt. Jetzt mache ich mir jedoch einige Gedanken und möchte Nachfragen, ob es evtl. einem typischen Muster entspricht, das auf einen Fehler meinerseits hinweist. Bevor es zu spät ist.

Dank euch vielmals
Staufi
[font=Times New Roman] . [/font]

[font=Times New Roman] Achso, seit ich sie erhalten habe hat meine Königin nur eine Antenne. Bis jetzt ist mir nicht aufgefallen das sie dadurch behindert wurde. [/font]

Dreamwalker: AW: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 00:28)

Also Antennen hat meine Gyne gar keine, ob da was nicht stimmt? Bei meiner Gyne habe ich bisher nur Fühler erkennen können.

Naja, ich denke einfach, dass sie noch keine Lust haben umzuziehen, meine Lasius niger Kolonie ist auch erst vor kurzem umgezogen, obwohl ich die kleinen schon im Frühjahr gekauft habe.

Biete einfach alle möglichen Nestmöglichkeiten an, irgendwann werden sie sich ihre liebste raussichen.

Achja, die RGs würde ich wegtun, und dann eins reinlegen, das vollständig mit Wasser gefüllt ist und nur am Ende ein Wattepfropfen reingedrückt ist, denn somit verhinderst du ein bevölkern des RG's und sie können trotzdem superleicht an Wasser kommen.

Markel

kellogz: AW: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 07:06)

Lasius niger sind ein wenig störrisch was das umziehen angeht! ^^

Ein kleiner "rüttler" am RG der sie alle rauspurzeln lässt würde deinen Umzug beschleunigen! Keine Angst um deine Ameisen... die sind weniger empfindlich als meistens geschrieben wird, und an "Stress" sterben Ameisen eigentlich nicht... und Lasius niger schonmal garnicht! :)

Hab ich richtig gelesen? du hast einen 1m großes Ytong Nest?

Michi-King91: AW: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 08:38)

Hallo!


@kellogz: Nein hat er nicht^^. Er hat einen 1 m langen Schlauch zum Ytongnest, so habe ich das interpräteriert.


@Staufi: Hallo Staufi, herzlich Willkommen im Ameisenforum!

Also, zu deinem "Schlauchproblem", die Gyne könnte eventuell Probleme mit dem steilen Schlauch haben, das ist richtig.
Es gibt allerdings einen einfach trick, mit dem du den Schlauch präpariest.

1) Du nimmst eine normale Schnur, die etwas länger ist als dein Schlauch.
2) Du ziehst diese Schnur durch den gesamten Schlauch.
3) Fertig!

Jetzt kann die Königin an dieser Schnur, die im Schlauch baumelt hinaufklettern, genauso wie auch die Arbeiterinnen, die mit dem oft glatten Schlauchinnenmaterial nicht klarkommen.

Ich hoffe das hilft!

Mfg

Michi

eastgate: AW: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 08:59)

Hallo,

kellogz hat recht... Lasius niger sind da "ein wenig" störrisch wenns ums umziehen gibt. Meine Kolonie war bereits ca. 200 Damen groß als sie in den Ytong gezogen sind. Um ihnen die Entscheidung zum Umzug zu erleichtern habe ich die rote Folie vom Rg entfernt, ab und zu mal mit einer Taschenlampe reingeleuchtet und leichte aber gezielte "Stupser" auf das RG einprasseln lassen. Das ganze ca. 2 mal täglich eine Woche lang... Dann sind sie umgezogen.
Aber das sollte man natürlich nicht machen... Sie sollten es selbst entscheiden wann sie wohin ziehen... ^^

Gruß

EastGate

Staufi: AW: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 09:25)

Kurz als Antwort für Dreamwalker, entschuldige das ich nicht Biologie studiere. Habe mich einfach an dieses Schaubild gehalten als ich den Begriff Antenne benutzte. www.AMEISENHALTUNG.de - Anatomie


Herzlichen Dank für eure Tipps. Das mit der Schnurr hört sich nach einer Super Idee an. Danke

Was ist aber nun mit den Puppen? Soll ich mir deswegen keine Sorgen machen?

eastgate: AW: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 10:20)

Ob Antennen oder Fühler ist egal... wir wissen ja was Du meinst!

Die meisten Ameisenarten bringen ihre Puppen gern "nach draußen" in die Sonne damit sie mehr wärme abbekommen und sich demnach etwas schneller entwickeln.
Es könnte sein, dass sie das bei Dir auch machen wollen.
Wie lange liegen denn die Puppen immer draußen? Werden sie wieder reingeräumt? Wie sehen die Puppen aus? Hast Du gepusht (Brut hinzugefügt)?

Gruß

EastGate

chrizzy: AW: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 11:03)

Hallo,

@ Dreamwalker
Also Antennen hat meine Gyne gar keine, ob da was nicht stimmt? Bei meiner Gyne habe ich bisher nur Fühler erkennen können.
Antenne ist ein mMn ebenfalls korrekter und auch häufig als Ersatz für Fühler verwendeter Begriff.

Gib zum Beispiel mal im Ameisenwiki Antennen ein, da findet man unter anderem: Die Fühler ("Antennen") sind abgewinkelt:...

Der Begriff kann meiner Meinung nach also ohne Reue verwendet werden ;)




Ein kleiner "rüttler" am RG der sie alle rauspurzeln lässt würde deinen Umzug beschleunigen! Keine Angst um deine Ameisen... die sind weniger empfindlich als meistens geschrieben wird, und an "Stress" sterben Ameisen eigentlich nicht...

Diese Aussage möchte ich keinesfalls so stehen lassen. Zwangsumsiedelungen (bzw. das vertreiben aus dem Nest) verursachen extremen Stress.
Die Ameisen werden gewaltsam aus dem Nest entfernt, sind plötzlich ohne Schutz vor Wetter und Feinden... man darf ruhig selbst weiterdenken.
Auch die Aussage, das Ameisen durch Stress nicht sterben, ist inkorrekt.

Ich möchte auf einen Artikel im Ameisenwiki hinweisen: Klick

Als verantwortungsbewusster Ameisenhalter wird man seine Ameisen nicht absichtlich so großem Stress aussetzen, wenn es nicht unbedingt nötig ist.
Siehe auch meine Signatur, 1. Satz ;)

Wozu die Ameisen Stress aussetzen, wenn es mit etwas Geduld auch so geht?


Was ist aber nun mit den Puppen?

Wurden die Puppen noch bewacht und später wieder hineingetragen?

Oder waren es gar nur Puppenhüllen, die als Abfall aus dem Nest entfernt wurden?^^

lg, chrizzy

kellogz: AW: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 16:41)

m0in Chrissy!

In dem Artikel steht:

Die in Foren oft zu lesende Aussage „An Stress gestorben, da kann man nichts machen.. passiert schon mal“ sollte keinem Halter genügen und ist als Begründung inakzeptabel.
Wie oben beschrieben sterben Ameisen nicht an emotionalen Stress, der durch die Haltung selbst erzeugt wird.
Es sind in fast allen Fällen unzureichende Haltungsbedingungen, die bei Ameisen Nothandlungen auslösen und auf Dauer zum Tode führen.

Also ein nachgeholfener Umzug fällt nicht in diese Kategorie finde ich, vorallem wenn direkt ein neues, artgerechtes Nest angeboten wird!

Und das man seinen Ameisen eine artgerechte Behausung bieten sollte, wo die Ameisen nicht zu "in den tode treibenden Handlungen gezwungen werden, ist doch mal selbsverständlich! :)

chrizzy: AW: Spezifische Fragen zu meiner Lasius niger Kolonie (7. September 2007, 20:08)

Moin^^ kellogz,

Du nennst es "nachgeholfener Umzug", ich nenne es "gewaltsames Vertreiben aus dem Nest" ;)

Wenn man die Ameisen einfach aus dem Nest schüttet, löst das ebenfalls eine Nothandlung aus, wie auch Erschütterungen, Licht im Nest etc.

Viele Ameisenkolonien mögen das überleben, aber wer weiß, was für Fehlverhalten dadurch ausgelöst werden kann? Auch besteht eine gewisse Verletzungsgefahr für die Tiere.

Wie bereits geschrieben: Wozu die Ameisen Stress aussetzen, wenn es mit etwas Geduld auch so geht?

lg, chrizzy


 [1]   [2]