Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Koloniegründung im kommenden Frühjahr - Fragen dazu"

Hawksfire: Koloniegründung im kommenden Frühjahr - Fragen dazu (7. Dezember 2007, 19:53)

[font=Arial] Hallo erstmal,
mit mir habt ihr wieder einen Neuling mehr hier im Forum.
Aus anderen Foren weiß ich, dass diesen Neulingen nicht immer positiv gegenübergetreten wird. Aber lassen wir das, denn ich weiß mich zu benehmen und habe schon viel rumgelesen, aber dennoch habe ich einige Fragen, die offen geblieben sind.

Also, ich habe vor, mir im nächsten Frühjahr eine [/font][font=Arial] Lasius niger Kolonie zulegen.
Dies ist meine erste Kolonie.
Das "Schränkchen", auf dem sie leben sollen, hat die Maße 40x80 cm.
Das [/font][font=Arial] Formicarium wollte ich selber bauen aus Plexiglas.
[/font][font=Arial]
Soweit sogut.

Ich habe im Forum gelesen, dass man (bei [/font][font=Arial] Lasius niger ?!) Farm (ist das Wort gleichbedeutend mit Nest? Oder versteht man unter Farm nur diese schmalen Bauvarianten ?) und Arena trennen sollte. D.h. zwei verschiedene (nennen wir es) "Bauten", und diese mit einem Schlauch verbinden.
Nun die doch sehr simpel formulierte Frage dazu: Warum sollte man das getrennt machen?

Bewässerung:
Dass man sowohl von oben als auch von unten bewässern kann, ich mir bekannt. Nun ist die Frage, welche von beiden Sachen, allgemein, oder speziell für die von mir gewählte Ameisenart sinnvoller, bzw. besser ist.
Oder ob es einfach nur geschmackssache ist, oder doch evtl. eine Arbeitserleichertung?

YTong Nest:
Da ich mich für einen YTong entschieden habe, ist nun die Frage, ob ich diesen liebersenkrecht oder waagerecht "hinstelle".
Ich persönlich finde ja den senkrecht gestellten YTong schön, einfach weil man vom Seitenfenster aus reinschauen, und die emsigen kleinen Tierchen beobachten kann. Aber macht vllt. ein waagerecht gelegter YTong mehr Sinn? Oder ist auch das wieder "nur" eine Geschmacksache?

Ausbruchsicherung:
Ja, wie ich schon gelesen habe, findet die Ausbruchssicherung mit der Möglichkeit der Sicherung mit Talkum höchster Beliebtheit, allerdings hätte ich doch gerne etwas zum oben drauf legen, sprich einen Deckel.
Das das nicht so einfach funktioniert wie man annehmen könnte . . .
habe ich da zuerst an Gaze gedacht, doch da ich gelesen habe, diese könnten (abgesehen davon dass die Löcher zu groß und die Ameisen durchkrabbeln können) durchknabbern könnten.
Ein geschlossener Deckel (Glasplatte, Tupperdeckel o.ä.) fallen auch raus, denn wegen schlechter Belüftung steigt die Wahrscheinlichkeit der Schimmelbildung doch rapide.
Welche Möglichkeiten habe ich hier also?

Ernährung:
Ich habe auch unterschiedliche Sachen gefunden:
es steht ziehmlich oft geschrieben, man solle von einer Zuckerwasserfütterung absehen, jedoch schreiben einige Nutzer (dennoch) dass sie ihre [/font] [font=Arial] Lasius niger mit Zuckerwasser füttern.
Welches hiervon ist nun die richtige Art ?
Füttere ich mehr Eiweiß und Proteine als Honig bzw. Honiglösung? Oder andersrum? Oder doch ausgeglichen?

Blattlausmelken:
Dieser Fakt bereitet mir noch kopfzerbrechen.
Es heißt, sie können Blattläuse melken.
Wäre es ratsam eine Pflanze hinzustellen damit sie dies tun können, oder kann man darauf durchaus verzichten?


So, das war's erst einmal von mir.
Ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr genervt und nicht zu viel von eurer sicher kostbaren Zeit abgezwackt ;)
liebe Grüße und ich freu mich auf die Antworten. [/font]

Antsacida: AW: Koloniegründung im kommenden Frühjahr - Fragen dazu (7. Dezember 2007, 20:19)


[font=Arial] Also, ich habe vor, mir im nächsten Frühjahr eine [/font][font=Arial] Lasius niger Kolonie zulegen.
Dies ist meine erste Kolonie.
Das "Schränkchen", auf dem sie leben sollen, hat die Maße 40x80 cm.
Das [/font][font=Arial] Formicarium wollte ich selber bauen aus Plexiglas.
[/font] [font=Arial]
Plexiglas kann sich verziehen wenn es zu feucht wird. Ein Grund wieso man die Ytong Bewässerung nach außen legen sollte. Wenn man aber alles gut verschraubt, verklebt, sollte es aber gut halten, selbst wenn es mal feuchter wird.

[/font] [font=Arial]
Ich habe im Forum gelesen, dass man (bei [/font][font=Arial] Lasius niger ?!) Farm (ist das Wort gleichbedeutend mit Nest? Oder versteht man unter Farm nur diese schmalen Bauvarianten ?) und Arena trennen sollte. D.h. zwei verschiedene (nennen wir es) "Bauten", und diese mit einem Schlauch verbinden.
Nun die doch sehr simpel formulierte Frage dazu: Warum sollte man das getrennt machen?
[/font] [font=Arial]
Farm ist die schmale Variante mit Erde bzwl Sand/Lehm mischung drin. Ytong ist eine andere Haltung, Erdnest wieder eine andere.
Trennen, damit etwas mehr Auslauf ist. Vorallem aber, weil einige den Ytong fest einbauen und man so alles in die Garage zum Überwintern stecken muss. Ist der Ytong draußen, kannste bequem abstöpseln.
Auch ist durch Lampen die Arena manchmal recht warm, was bei einheimischen Arten im Ytong nicht unbedingt sein sollte (zumindest nicht übermäßig warm)
[/font]
[font=Arial] Bewässerung:
Dass man sowohl von oben als auch von unten bewässern kann, ich mir bekannt. Nun ist die Frage, welche von beiden Sachen, allgemein, oder speziell für die von mir gewählte Ameisenart sinnvoller, bzw. besser ist.
Oder ob es einfach nur geschmackssache ist, oder doch evtl. eine Arbeitserleichertung?
[/font] [font=Arial]
In diesme Fall Geschmackssache ... nur, wenn du den Ytong in deine Arena mit einbaust, wird eine Bewässerung von unten recht schwer würde ich meinen. Die meisten Bewässern von oben würde ich sagen.
YTong Nest:
[/font]
[font=Arial] Da ich mich für einen YTong entschieden habe, ist nun die Frage, ob ich diesen liebersenkrecht oder waagerecht "hinstelle".
Ich persönlich finde ja den senkrecht gestellten YTong schön, einfach weil man vom Seitenfenster aus reinschauen, und die emsigen kleinen Tierchen beobachten kann. Aber macht vllt. ein waagerecht gelegter YTong mehr Sinn? Oder ist auch das wieder "nur" eine Geschmacksache?
[/font] [font=Arial]
Geschmackssache ... aber senkrechte sind besser von oben zu bewässern. Wenn du ihn hinlegst musste vielleicht an 1-2 Stellen Bewässern um alles ausreichend feucht zu halten. Das hängt aber alles auch von der Größe ab.
Außerdem, wenn du ihn hinlegst ... wie willste dann die ameisen beobachten ... oben drauf kommt dann die Glasplatte, dann kannst eh nur von unten Bewässern. oder in die Arena rein und du kannst nur von unten rein sehen und bewässerst von oben. naja, alles ist möglich, musst selber wissen was du möchtest. Hast ja noch massig Zeit zum lesen bevor die Winterpause rum ist. Auch noch viel Zeit zum Einrichten haste bis dahin ^^
[/font]
[font=Arial] Ausbruchsicherung:
Ja, wie ich schon gelesen habe, findet die Ausbruchssicherung mit der Möglichkeit der Sicherung mit Talkum höchster Beliebtheit, allerdings hätte ich doch gerne etwas zum oben drauf legen, sprich einen Deckel.
Das das nicht so einfach funktioniert wie man annehmen könnte . . .
habe ich da zuerst an Gaze gedacht, doch da ich gelesen habe, diese könnten (abgesehen davon dass die Löcher zu groß und die Ameisen durchkrabbeln können) durchknabbern könnten.
Ein geschlossener Deckel (Glasplatte, Tupperdeckel o.ä.) fallen auch raus, denn wegen schlechter Belüftung steigt die Wahrscheinlichkeit der Schimmelbildung doch rapide.
Welche Möglichkeiten habe ich hier also?
[/font] [font=Arial]
Dann machste halt nen Deckel aus 2 Glasplatten und nem Gaze dazwischen ... guckst halt mal was es bei Antstore so gibt.
[/font]
[font=Arial] Ernährung:
Ich habe auch unterschiedliche Sachen gefunden:
es steht ziehmlich oft geschrieben, man solle von einer Zuckerwasserfütterung absehen, jedoch schreiben einige Nutzer (dennoch) dass sie ihre [/font] [font=Arial] Lasius niger mit Zuckerwasser füttern.
Welches hiervon ist nun die richtige Art ?
Füttere ich mehr Eiweiß und Proteine als Honig bzw. Honiglösung? Oder andersrum? Oder doch ausgeglichen?
[/font] [font=Arial]
Ameisen brauchen Proteine (insekten), Kohlenhydrate (Honig) und Wasser ... alles getrennt anbieten. Ist was aufgefuttert, dann legst einfach nach.
[/font]
[font=Arial] Blattlausmelken:
Dieser Fakt bereitet mir noch kopfzerbrechen.
Es heißt, sie können Blattläuse melken.
Wäre es ratsam eine Pflanze hinzustellen damit sie dies tun können, oder kann man darauf durchaus verzichten?
[/font] [font=Arial]
Das übernimmt der honig ... würde auch erst bei größeren Kolonien Sinn machen. Außerdem nisten sie in der Erde in der die Pflanze drinnen steckt.

greetings

[/font]

Hawksfire: AW: Koloniegründung im kommenden Frühjahr - Fragen dazu (7. Dezember 2007, 20:42)

[font=Arial]
[/font][font=Arial] Farm ist die schmale Variante mit Erde bzwl Sand/Lehm mischung drin. Ytong ist eine andere Haltung, Erdnest wieder eine andere.
Trennen, damit etwas mehr Auslauf ist. Vorallem aber, weil einige den Ytong fest einbauen und man so alles in die Garage zum Überwintern stecken muss. Ist der Ytong draußen, kannste bequem abstöpseln.
Auch ist durch Lampen die Arena manchmal recht warm, was bei einheimischen Arten im Ytong nicht unbedingt sein sollte (zumindest nicht übermäßig warm) [/font] [font=Arial]
[/font]

okay, ich würde die Becken sowieso direkt nebeneinander auf den gleichen schrank stellen. von daher wäre also der Schlauch nicht sonderlich lang.

Einziger Punkt wäre das mit dem Plexiglas und der Feuchtigkeit.
Zu hause habe ich noch n 20x30x?? Glasaquarium stehen.
Dieses könnte ich dann als YTong Nest nehmen.
wobei ich dann nicht weiss, wie ich beide verbinden kann, da ich das Loch ins Glas schneiden doch für problematisch halte.
Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die kleinen Ameisen ganze Heuschrecken durch die Röhre schleppen wollen und können.

Antsacida: AW: Koloniegründung im kommenden Frühjahr - Fragen dazu (7. Dezember 2007, 21:09)

Mit Plexiglas kenne ich mich nicht so aus ... also hab damit selbst keine Erfahrung. Ich lese das eben hin und wieder in Berichten, daß es sich verzieht und der Deckel plötzlich nicht mehr richtig dicht ist. Manchmal biegen sich auch direkt die Seitenwände auseinander, daß das Silikon reißt. Soweit ich das aber mitbekommen ahbe, war das immer nur dann ein Problem wenn richtig befeuchtet wurde, also sogar Kondensationstropfen an den Scheiben waren. Wie das ist, wenn man normal befeuchtet, weiß ich nicht. Auf jedenfall wäre es besser zu bearbeiten, da gebe ich dir recht. Glas kann man zwar auch zu Leibe rücken, ist aber sicher nicht so leicht, aber durchaus machbar. Gibt so Glasbohrer bei E-Bay. Du kannst auch nen engmaschiges Netz drüber machen und nen Schlauch durchstecken durch den sie dann rein und raus können.
Aber wieso den Ytong in ein eigenes Becken? Du kannst ihn auch tatsächlich ohne allem draußen stehen lassen. Du dichtest einfach mit ner kleinen Glasscheibe vorne die kammern ab, dann kann niemand raus ... außer aus einem kleinen Loch, in das du einen Schlauch steckst. Wäre auch eine Möglichkeit ... musst nur was unterlegen, falls du mal zu viel bewässerst oder sowas.

Hawksfire: AW: Koloniegründung im kommenden Frühjahr - Fragen dazu (7. Dezember 2007, 21:16)

hrmmm so habe ich das ja noch gar nicht gesehen . . . den YTong ganz einzeln :)
dann kann man den im Winter auch gut abstepseln, verpfropfen und umverfrachten :)

man ist viel flexibler und so :)
danke für die Anregung
muss ich nur ma überlegen wie ich das dann mit umsiedeln mache *weit voraus denk*

swagman: AW: Koloniegründung im kommenden Frühjahr - Fragen dazu (7. Dezember 2007, 21:39)

Hallo Hawksfire.

Zuerst einmal herzlich Willkommen im Forum.
Neulinge sind grundsätzlich gerne gesehen.

Hier im Forum findest du zahlreiche Möglichkeiten deine Fragen zu beantworten. Lies dir mal die FAQ durch, da wirst du sicher fündig.
Weiterhin kannst du die Suchfunktion benutzen (Thema Plexiglas).
Schau dich in den Unterforen um zum Bau einer Anlage, Ideen und Tricks beim Bau, Material und Verarbeitung oder im Fotothread der Becken, wo du zahlreiche Anregungen zur Gestaltung findest.
Weitere Infos zu Lasius niger, kannst du denn zahlreichen Haltungsberichten entnehmen.
Sehr viele Infos bekommst du auch bei AmeisenWiki.

Nun, die meisten Fragen wurden dir eh schon beantwortet, aber du findest dort sich noch einige interessante Details.

Ich bin sicher das du nicht alle Antworten findest, oder so gar noch mehr Fragen hast, dann Frag einfach hier im Thread weiter.