Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2]   [3]   [4] 

Click to view full story of "Liegender Ytong"

david: Liegender Ytong (24. Dezember 2007, 17:37)

hallo
will für L asius niger ein Ytong Nest bauen.....ein Liegendes.
Wie oder wo muss ich das mit dem Wassergraben bei einem liegendem
Ytong machen???:confused:
bitte um hilfe
mfg david

Nick1988: AW: Liegender Ytong (24. Dezember 2007, 18:46)

Hi David,

also falls ich mich nicht irre, mögen Lasius n iger nicht das ganze Nest feucht daher solltest du auf eine räumlich, lokale Bewässerrungsanlage aufbauen, also zB. nur in einem Raum deines Nestes einen "Wasseranschluss" anbringen.

Wie du das machst:

Du schnappst dir ne Plastikschale die muss gerade sein ungefähr so

:guckstdu: !_______!


Nun baust du dein Nest oben drüber, aber auf Stelzen damit du nachher Wasser nach giessen kannst das sieht dann ungefähr so aus

0000000000
!__/\__/\__!

Jetzt hast du dein kleines Venezia !
Zum schluss fehlt nur noch der Anschluss. Du nimmst dir nen Strohhalm oder so etwas in der Art, packst den komplett mit Watte zu, sodass wenn du die Watte an einem Ende befeuchtest sie am anderem Ende auch feucht wird! Alles klar so weit?
Diesen präparierten Strohhalm platzierst du nun mit einer dem Strohhalm angemessener Bohrung unter deiner zu befeuchtenden Kammer und machst ihn ein bisschen mit Heisskleber fest! Achte darauf das die Watte aus dem Strohhalm kontakt mit dem Stein hat!!!
So und nun saugt der Strohhalm sobald du Wasser in die Schale gibst die Flüssigkeit auf und gibt diese an den Stein weiter!
Ach ja vergiss nich den Strohhalm ein wenig an der in der Schale befindlichen Seite einzuschneiden, damit er das Wasser auch aufnehmen kann!

Andere möglichkeit ist eine seitliche Bewässerung:
:guckstdu: http://www.antstore.net/shop/images/product_images/popup_images/769_0.jpg

Gruß Nick

PS: Frohe Weihnachten und nen guten Rutsch an alle hier im Forum!!!:100:

david: AW: Liegender Ytong (24. Dezember 2007, 19:26)

Kann man statt einem Strohhalm auch einen dicken, saugfähigen Docht nehmen?

Also muss bei L asius n iger ungefähr immer ein Viertel des Nestes befeuchtet sein?

Wie viele Kammern sind für eine kleine Kolonie ok? 3-4 glaube ich, ist das zutreffend? (werde mir keine gyne sondern Königin mit ca.10-15 Arbeiterinnen holen)

ps: Danke super idee^^
mfg david

Nick1988: AW: Liegender Ytong (24. Dezember 2007, 22:44)

Hi
nen Docht würde ich nicht nehmen, weil man den nicht so gut befestigen kann!
Ich würde immer eine Kammer feucht halten.
Ich denke mehr als drei Kammern sind ausreichend!
Würde die befeuchtete Kammer immer parallel an die anderen Kammern anbinden, damit die Arbeiterinnen nicht immer durchs Feuchte laufen müssen.
Denk daran, das du dein Nest so baust, das du das nachher erweitern kannst!

MfG Nick (geh jetzt mal weiter feiern)

david: AW: Liegender Ytong (27. Dezember 2007, 19:23)

Hallo Nick,
Muss man des erweitern können?
Mann kann doch einfach ein ganz neues Nest anbieten oder?

chrizzy: AW: Liegender Ytong (27. Dezember 2007, 20:38)

Kann man natürlich machen, auch wenn ich das für eine weniger geeignete Möglichkeit halte... zumindest solltest du die Möglichkeit in Betracht ziehen, einen weiteren Ytong mithilfe eines kurzen Schlauchstücks an den Alten anzuschließen, damit beide als 1 großes Nest genutzt werden können. Das erspart (dir und den Ameisen) Umzugsstress.

lg, chrizzy

PS: Die einfachste Befeuchtungsmöglichkeit ist wohl, oben in den Ytong Kammern zu machen. Diese sind bei mir ca. 1/3 so tief und lang wie der Ytong, und ca. 2 - 2,5 cm breit. So kann man auch einfach verschiedene Feuchtigkeitsbereiche schaffen.

david: AW: Liegender Ytong (28. Dezember 2007, 10:42)

Hallo Chrizzy,
Aber beim stehenden Ytong sind die kammern Parallel zum Wassertank,
und beim liegenden (so wie ich einen bauen will) ist der tank ja neben höchstens zwei und beim liegendenzieht das wasser ja nicht so durch wie beim stehenden. oder???

Also wie mache ich den wassertank bei einem liegendem Ytong?

LukMarley: AW: Liegender Ytong (28. Dezember 2007, 11:35)

http://ameisenforum.de/technik-basteln/27548-verschiedene-nestbau-anleitungen-faq.html#post144873

Schau mal da rein...
bei dem ist der Wassertank in einer Ecke des y-tongs...und da die Ameisen sowieso nicht alle Kammern gleich nass/feucht haben wollen, sondern auch trockenere, ist es ist es egal ob nur paar Kammern feucht werden.

Lg
LukMarley

david: AW: Liegender Ytong (28. Dezember 2007, 17:07)

Super eig ganz ok aber muss man diesen "Befeuchtungsstutzen haben"
oder kann man einfach das wasser so in das loch gießen??
lg david

david: AW: Liegender Ytong (28. Dezember 2007, 17:26)

Oh und noch eine frage:
Ich hatte mir mal ein stehendes Nest gebaut und wollte fragen muss man immer nachfüllen wenn er leer ist??
Denn ich hab mal einen probelauf gemacht und hatte nur negative ergebnisse :

1.
Ich hab immer wenn der Tank leer war gleich wieder nachgegossen damit er erstmal schön feucht ist dann bin ich den rest vom tag weg gewesen (ca. 6 stunden) als ich wieder zurück war da war der Ytong wieder trocken.Obwohl er in einem unbeheiztem zimmer stand!!!

Jetzt zu den fragen:
1. Muss man immer nachfüllen wenn der tank leer ist???
2. Ist es normal das mein Ytong immer so schnell trocken wird???

warte auf eure hilfe
lg david


 [1]   [2]   [3]   [4]