Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Schimmelbildung?"

Chihuahua: Schimmelbildung? (15. Januar 2008, 18:48)

Hallo an alle,

da das mein erster Beitrag in diesem Forum ist, möchte ich mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Julian, 23 Jahre alt und seit neuestem Besitzer einer kräftigen Lasius n iger Königin + 11 Arbeiterinnen.

Diese befinden sich momentan noch samt dem Reagenzglas im Kühlschrank, um auch heil durch den Winter zu kommen.


Heute ist mir aufgefallen, dass sich die Watte, welche die Ameisen vom Wassertank trennt, an manchen Stellen schwarz färbt. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es sich dabei nur um Abfälle handelt, oder ob das schon ein Schimmelbefall ist.

Hier ein Bild:

http://i28.photobucket.com/albums/c222/Chihuahuahund/DSC00384.jpg


Seit ca. einer Woche haben die hübschen Nachwuchs. Eine kleine gräuliche Ameise. Seltsam nur, dass sie immer auf dem Rücken liegt und nur wenig Aktivität zeigt. Teilweise habe ich sogar das Gefühl, dass die anderen Arbeiterinnen den Nachwuchs angreifen (was natürlich auch nur putzen sein kann)

Deshalb noch die Frage, wie ich sehen kann, ob es der kleinen gut geht ;)


Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Danke vorab, Julian

timmey: AW: Schimmelbildung? (15. Januar 2008, 19:04)

Hallo Julian,
also Schwarze Pünktchen und gelbe Bereiche sind in erster Linie die Hinterlassenschaften der Ameisen. Erst wenn es großflächige dunkle Bereiche sind sollte man sich Sorgen machen. Das aber auch nur begrenzt, da die Ameisen auch mit Schimmel umzugehen wissen ;)
Könntest du vlt. etwas mehr zu dieser "auf dem Rücken liegenden Ameise" schreiben? Das hört sich für mich iwie komisch an. Ist sie nach einer Woche immer noch grau? Das ist aber seltsam, da sie langsam in einen dunklen Farbton übergehen sollte. Liegt sie relativ ruhig da und lässt auch das putzen über sich ergehen oder strampelt sie, sobald andere Ameisen kommen? Das sie nicht sonderlich aktiv ist, ist wohl nicht so wunderlich, schließlich befinden sie sich ja noch in der Winterruhe.
Jaa, saublöde Frage, aber sicher das es keine Nacktpuppe ist? ^^'
Noch ne Frage (jaa, ich kann nerven ;) ): Sie haben während der Winterruhe Nachwuchs bekommen? Wie darf ich das verstehen? Du hast die Winterruhe mit Larven bekommen und sie haben angefangen sich zu verpuppen oder hat der Zyklus erst garnicht gestoppt?

Achja, außerdem gute Wahl ;) Mit Lasius niger hat man anfänglich viel Spass und es wird eine schön große und aktive Kolonie ^^

Grüße Tim

Tintivax: AW: Schimmelbildung? (15. Januar 2008, 19:29)

Hallo !! Halt selber erst seit einem Jahr Ameisen(Lasius n iger).

Als ich das Rg bekam(Königin+3 Arbeiterinnen), haben sich nach einiger Zeit auch solche schwarzen Ablagerung angesammelt. Anfangs dachte ich auch nur Müll oder sowas in der Art, aber es ist immer schlimmer geworden und die Königin hat sich gar nicht mehr auf die Watte getraut. Von Eiern geschweige denn Nachwuchs war keine Spur.
Nach ca 3 Monaten hab ich ein neues, frisches Rg gekauft und die Kolo zwangsumgesiedelt.
Am Anfang war alles wunderbar, die Königin hat ein paar Eier gelegt ... alles Super! Doch nur 2 Wochen nach der besiedlung des 2ten Rg´s begann das Spiel von vorne. Diesmal hab ich schneller reagiert. Hab mir vor langer Zeit Akkus gekauft und einfach diese Kunstoffhülle genommen, ein paar Löcher für befäuchtung/belüftung und Eingang gebohrt und mit Erde von meinem Formicarium gefüllt.
Mit einem Strohhalm hab ich dann die Kolo samt Eier umgesiedelt. Am nächsten Tag haben sie schon ein Loch gegraben und in den lezten 2-3 Saisonmonaten haben sie sich brav vermehrt :). Ich denke/hoffe die Population wird im Frühjahr explodieren. ^^


Also meiner Meinung nach ist es Schimmel und du solltest auch drauf reagieren !!! Warte halt noch die 2 monate oder hol sie ein bisschen früher raus und Schau dich nach einem neuen Nest um.


P.s.: Hab die Akkuschachtel dann auch aufgemacht da die Erde ein bisschen modrig roch, die paar Löscher dürften für ordentliche Belüftung nicht gereicht haben.

Mfg Christian

Chihuahua: AW: Schimmelbildung? (15. Januar 2008, 19:34)

Danke für die schnelle Antwort.

Den Schimmel kann man im obigen Bild sehen (am hinteren Rand des Reagenzglases). Ich kann leider nicht einschätzen, ob es von der "Menge" her schon Schimmel sein könnte.


Also eine Nacktpuppe ist es nicht ;) Definitiv eine kleine graue Ameise.
Das Putzen lässt sie einfach über sich ergehen. Teilweise wird sie auch von Arbeiterinnen rumgetragen. Momentan liegt sie unter der Königin und ich kann sie leider nicht weiter beobachten.


Die kleine Kolonie wurde samt Eiern und Larven gesendet. Der Zyklus müsste ausgesetzt haben. Zumindest konnte ich keine Steigerung der Ei-Anzahl feststellen.


Julian

Robbsen: AW: Schimmelbildung? (15. Januar 2008, 19:57)

DAs Problem kenne ich bei meiner Messor barbarus Kolonie sind jetzt bereits 2 Arbeiterinnen verstorben,
der gesammte Watttebereich ist schwarz und jetzt kommt es das Wasser ist leicht bräunlich und vorallem FEST , Gelartig.
Ich habe den Ameisen bereits die Möglichkeit durch einen kleine Arene mit neuem wasserbefüllten Reagenzglas ggb umzuziehen jedoch trinken sie dort nur ab und an.
Werde wohl auch ne Zwangsumsiedlung in Betracht ziehen müssen auf Dauer ;)

Boro: AW: Schimmelbildung? (15. Januar 2008, 23:09)

Hallo Cihuhahua!
Zuerst ein herzliches Willkommen im Forum!
Für mich sieht die Sache nach beginnender Schimmelbildung aus. Das Problem mit dem Schimmel tritt in Rgs immer wieder auf. Wenn die Ameisen den Eingang mehr oder weniger verschließen, fehlt jeder Luftaustausch.
Wieviel Grade hast du im Kühlschrank? Üblicherweise herrschen dort etwa 5° und da sollten sich die Ameisen eigentlich in einer ziemlich reglosen Winterruhe befinden. Da stimmt auch etwas mit der Temperatur nicht!
Gruß Boro

Chihuahua: AW: Schimmelbildung? (16. Januar 2008, 10:54)

Hallo,

Die angesprochenen schwarzen Pünktchen konnte ich schon bei Erhalt der Ameisen erkennen. Deshalb bin ich auch bis jetzt davon ausgegangen, dass es sich nur um die Hinterlassenschaften der Ameisen handelt. Ob ich die Ameisen nun tatsächlich umsiedle bin ich mir noch nicht sicher. Zur Zeit messe ich an ein Paar Standorten (Keller, Garage, Kühlschrank) die Temperaturen.

Der Nachwuchs scheint noch am leben zu sein. (Geringe Fühleraktivität erkennbar)

Neben den beiden besprochenen Problemen tut sich durch den Beitrag von Boro ein neues, schwerwiegenderes auf :(
In unserem Kühlschrank herrscht idR. eine Temperatur von +-8°C. Leider habe ich wohl die ungünstigste Stelle für meine Ameisen gewählt. Hier pendelt sich das Thermometer bei 10-11°C ein. Ich halte sie nun also seit dem 11.11.07 bei 11°C. Das erklärt auch warum sie immer so schnell "flott" werden, wenn ich sie kurz aus dem Kühlschrank hole, um etwas Wasser und manchmal auch Honig aufzufülle. Wobei: Im Kühlschrank selbst, zeigen sie absolut keine Aktivität. Gelagert habe ich sie auf halber Höhe in der Kühlschranktür unter einer "durchsichtigen" Klappe. Die Klappe habe ich nun entfernt und den Kühlshrank etwas höher gedreht.

Soll ich die Ameisen überhaupt noch umsiedlen oder ist bei einer zweimonatigen Überwinterung bei 11° alles vergeblich? Ob sie Schäden davongetragen haben würde ich doch erst nächstes Jahr sehen, wenn die Produktion richtig anlaufen müsste, oder?

Bei einer Umsiedlung: Sollte ich die Ameisen direkt in die Farm oder in die Arena stecken?

Danke für die vielen Antworten ;)

Robbsen: AW: Schimmelbildung? (16. Januar 2008, 11:06)

Ich weiß nicht, es wird immer Panik gemacht das die Ameisen zu "warm" gehalten werden.
Schaut doch mal nach draußen, die Temperaturen draußen übersteigen auch des öfteren derzeit 8-14 °, die Bodenteperatur wird sicherlich auch in dem Bereich liegen.
Es ist also auch nur natürlich das die Ameisen es auch mal etwas wärmer haben und bisher habe ich jeden Sommer trotzdem genug Ameisen gesehen.

Verbessert mich gerne ruhig wenn ich da völlig falsch liege :)

Chihuahua: AW: Schimmelbildung? (16. Januar 2008, 11:15)

Das dachte ich mir auch, aber immerhin gab es diesen Winer mehrfach Bodenfrost bei Temperaturen unter 0°C. Das Problem wird nicht sein, dass es momentan bei den Ameisen 10°C hat, sondern dass es dauerhaft 10° hatte. Im Prinzip fehlt ihnen der komplette Winter...

Die Frage ist nur, in wie weit es den Ameisen geschadet hat.

Doof, sich auf die Temperaturangaben des Kühlschranks zu verlassen :( Ich hätte ja auch schon früher ein Thermometer mit reinstecken können.

Robbsen: AW: Schimmelbildung? (16. Januar 2008, 11:20)

Ich persönlich denke das größte Problem mit den hohen Teperaturen ist vorallem das die Ameisen zu viel Energie verbrauchen und schließlich ggf. die Larven fressen bzw. sterben.
Heißt wohl langsames Koloniewachstum.
(Achtung, persönliche Meinung)


 [1]   [2]