Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Hilfe!"

nexas: Hilfe! (28. März 2008, 17:54)

hi, ich habe letztes Jahr 2 Königinnen von der Art Lasius niger eingefangen. Sie haben auch schon fleißig Eier gelegt und bis zur Winterruhe sind ca 15 bis 20 Arbeiterinnen geschlüpft. Den Winter haben sie im Kühlschrank verbracht, bei ca 1,5C°.
Zu Ostern hab ich sie aus der Winterruhe geholt und im nicht geheizten Keller erstmal eine Nacht auftauen lassen. Dann der Schock: Bei der einen Brut haben alle Ameisen sich auf ein Fleck getroffen und irgendwie muss sich dann Kondenswasser gebildet haben,so das alle verschimmelt sind, bis auf die Königin.
Bei der anderen Brut sind alle Ameisen eingegangen, ohne erkennbaren Grund. Sie haben sich auch nicht an einem Platz gesammelt; auch hier lebt die Königin noch, aber leider legen bis jetzt die Königinenn keine neuen Eier. Wie soll ich mich jetzt verhalten? Füttern? Nicht füttern? Reagenzglas nochmal 1-2 Monate verschließen? Danke für eure Hilfe


mfg

nexas


Ps:Eine Königin hat sich 4 Kieselsteine ins Rg geholt

Boro: AW: Hilfe!!!???!!! (28. März 2008, 19:27)

Hallo nexas!
Hast du deine Kolonien während des Winters im Kühlschrank nie kontrolliert? Schimmel bildet sich nicht von heute auf morgen!
Auch im Kühlschrank muss eine Kolonie etwa alle 10 Tage kontrolliert werden, vor allem wegen der Feuchtigkeit!
Nun, die Katastrophe ist nun einmal da. Jedenfalls ist die Winterruhe (nicht Winterschlaf!) vorbei. Eine nochmalige Einwinterung ist nicht möglich. In der Regel ist es leider so, dass die Königin kein zweites Mal zur Nestgründung schreitet, d. h. dass wahrscheinlich beide Königinnen verloren sind. Du kannst natürlich versuchen, den Königinnen (nach Säuberung des RGs, am besten ein neues RG anbieten!) etwas Honigwasser anzubieten, vielleicht nehmen sie auch ein kleines Insekt.
Aber - wie gesagt - es ist unwahrscheinlich, dass sie noch einmal mit der Nestgründung beginnen. Aber wer weiß, vielleicht gibt es Ausnahmen.......
Gruß Boro

P.S.: Wäre vielleicht einen Versuch wert, natürlich ohne Erfolgsgarantie :
Wenn dir die 2 Königinnen sehr am Herzen liegen und du die Geduld aufbringst, sie bis zum Juni durchzufüttern (sofern sie es überleben!), dann könntest du einige Arbeiterinnen-Puppen der gleichen Art zu den Königinnen beifügen (pushen). Ich habe keine Ahnung wie das ausgeht, aber du könntest es probieren.

nexas: (28. März 2008, 19:51)

Danke erstmal für Deine für mich entäuschende Antwort.
Was hätte ich denn machen sollen wenn ich den Schimmel bemerckt hätte?ich wollt die Ameisen nicht in der winterruhe stören;( damit ich fürs nächste mal bescheid weiß.Schimmel war ja nur bei einem rg für den tot der Arbeiterinnen verantwortlich.
ich denke mal ich werd das mit den RG austauschen 1-2 wochen probieren werde.Hat vielleicht jemand damit mal positive Erfahrungen gemacht?
Nur da hatte ich letztes Jahr ein ähnliches Problem mit den gekauften Ameisen:und zwar bekamm ich ne Kolonie ohne Brut,zwar mit ca. 15 fertigen Ameisen.Nachdem ich 4-5 ausfälle hatte(im Honig kleben geblieben),sind die anderen Ameisen so verstorben.hat vielleicht jemand noch ein Volk imn der winterruhe?Da ich schlechte Rrfahrungen mit Antstore gemacht habe,würde ich mich über einen privatkauf freuen.

mfg

nexas



PS: Weiß jemand wo ich am Wochenende RG kaufen kann?Oder welchen Alternativbehausung ich meinen Ameisen bieten kann?Würde diese nämlich gerne so schnell wie möglich reinigen.

Sahal: AW: Hilfe!!!???!!! (28. März 2008, 21:27)

Hola Charon,

nachdem Du nun eine ganze Serie von Ameisen über den Acheron geschippert hast, solltest Du erst einmal Ursachenforschung betreiben, bevor Du Deinem Lieferanten die Schuld ans Knie nageln willst!

Ob der Schimmel Gevatter Tod rief, oder ihm nur am Absatz klebte... das lassen wir mal dahingestellt. Jedenfalls ist bei einer derart auffälligen Mortalitätsrate bei Dir mehr im Argen...


Da alle Arbeiterinnen in der Winterruhe verreckt sind... was hast Du vor der Winterruhe gefüttert?
Wie wurden die Ameisen auf die Winterruhe vorbereitet?
Wo genau waren sie, und ist es absolut ausgeschlossen, dass es gefroren hat?

nexas: AW: Hilfe!!!???!!! (28. März 2008, 22:47)

Hi Sahal,
falls du dich fragst wie ich darauf komm das vielleicht mein Lieferant die Schuld hat,nunja ich hab damals mich an das forum hier gewandt und man gab mir den Grund an "entweder bei der Winterruhe gestört oder ganz weggelassen und generell komisch das keine Eier oder Larven mit bei waren".Deswegen hab ich dann auch ein Frühling und Sommer dann gewartet um mir selbst welche zu fangen.
Sie wurden mit Honig und von mir erlegten Fliegen gefüttert
Ich hab sie eine Woche bei mir ins Bad gestellt,bei immer geöffneten Fenster,dann in den 10 grad warmen Kühlschrank und hab diesen dann bis auf 1,5 grad runtergekühlt.
Und ja da ich ein Thermometer im Kühlschrank hatte ist es ausgeschlossen das die Ameisen erfroren sind.

Sahal: AW: Hilfe!!!???!!! (29. März 2008, 05:14)

*nachhak*

Ein Minimum-Maximum-Thermometer, bei dem Du immer die minimal aufgetretene Temperatur sehen konntest? Ein Kuehlschrank ist kein exakt geregelter Klimaschrank, und bis zum Frost sind es bei 1,5°C nur kurze Schritte.

Was mich an der ganzen Sache irritiert:
Du hast nun in Folge 3 Völker verloren, und alle in ähnlicher Weise. 2 davon in der Winterruhe mit gleicher Auswirkung: Gynen leben, Arbeiterinnen alle tot.

Um die Gynen etwas aufzupäppeln kannst Du versuchen, eine Fliege oder Made zu auszudrücken und den Sud in Honig rühren... winzige Mengen!
Dann je einen Stecknadelspitze großen Tropfen der Mischung zur Gyne geben.
Gut geht es an einem Streichholz, den Du unter/in den Wattestopfen klemmst, oder auf einem sehr kleinen Stück Alu-Folie. Bei beiden Varianten solltest Du den Gynen nicht zu nahe kommen... und genug Platz lassen, um die Gyne nicht zu sehr einzuengen.

Reagenzgläser bekommst Du in jeder Apotheke.

ali: AW: Hilfe!!!???!!! (29. März 2008, 11:01)

Hallo nexas

Ich habe eine Formica rufibarbis die im Vorjahr ihren Nachwuchs verloren hat, die Puppen sind einfach nicht geschlüpft, warum ist fraglich.
In diesem Jahr habe ich ihr Honig angeboten und sie hat schon Larven. :yellowhopp:

picMirror.de - kostenloser bilder hosting upload service

Vielleicht hilft diese Methode bei dir ja auch.


Im übrigen Fütter ich alle meine Königinnen erfolgreich auf diese Art und Weise während der Gründung, aber das ist ein anderes Thema.:flame:


Gruß
ali

nexas: AW: Hilfe!!!???!!! (29. März 2008, 17:43)

Danke für die Tipps,ich probier das mit dem Schaubild mal aus.Drück mir die Daumen.


mfg

nexas

G UNIT 88: AW: Hilfe!!!???!!! (31. März 2008, 18:45)

Hey!
Mal ne dämliche frage ...vielleicht ....ich hoffe eigentlich nicht das es die ist.
Wieso hattest du sie über die Winterruhe bei ca 1,5°C?
Das ist doch viel zu niedrig! 8-10°C sind für Lasius niger im Normalfall ideal!
Da würde ich mich nicht wundern das es kaum eine Ameise über den Winter schafft.
Oder irre ich mich und spinn jetzt?:verrueckt:

MFG G!8)

Boro: AW: Hilfe! (31. März 2008, 22:17)

Hallo G UNIT 88!
Naja, meine Messor barbarus und Messor structor halte ich bei 10° und sogar bei dieser Temperatur zeigen sie eine gewisse Aktivität.
Lasius niger hält kurzfristig sicher auch leichten Frost aus, man hält sie üblicherweise so bei 5°, das entspricht ungefähr einem ungeheizten Keller in einem durchschnittlichen Winter.
Ob ständig 1,5° wirklich schaden, kann ich nicht sagen.
In der Natur zieht sich Lasius niger wohl meist in eine frostfreie Tiefe zurück, aber auch dort hat es vielleicht 1-3 od. 4°. In besonders kalten Wintern kann Lasius auch komplett einfrieren, da ihre Nesttiefe etwa bis 1m Tiefe reicht und der Bodenfrost mitunter ebenso tief reichen kann.
Gruß Boro


 [1]   [2]