Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Ytong-Nest"

Jcri: Ytong-Nest (31. März 2008, 20:43)

Habe mir heute aus dem Baumarkt einen Ytong-Stein besorgt, und daraus ein Nest gebaut... (Fotos folgen...)

Ich bekomme diese Woche, oder nächste (Poststreik) eine Kolonie Lausius niger. Wie feucht/trocken muss es im Nest sein, damit, es gut befeuchtet ist?

Boro: AW: Yotong-Nest (31. März 2008, 21:52)

Hallo Jcri!
Du hast sicher einen Wassergraben od. Wassertank eingeplant. Über diesen nimmt der Ytong das Wasser auf, sodass die nähere Umgebung eben feucht wird, während bei größerem Abstand der Ytong seine Trockenheit weitgehend behält.
Die Ameisen suchen sich dann aus, in welchem Teil des Nestes sie sich aufhalten bzw. ihre Brut einbringen.
Gruß Boro

Jcri: AW: Yotong-Nest (1. April 2008, 10:24)

Ja, und das funktioniert einfach so? Saugt der Stein, das Wasser auf?


Hier noch das Bild:

helfetix: AW: Ytong-Nest (1. April 2008, 10:37)

Wenn das links oben dein Wassergraben ist, ist er recht klein. Ansonsten kannst du ja jetzt schon mal mit bewässern beginnen um herauszufinden wie viel und wie gut dein Ytong Wasser aufsaugt.
Dein Ytong sollte nicht vor Wasser triefen, jedoch genug feucht sein damit man eine leicht dunkle Verfärbung feststellen kann. (so mögens zumindest meine Lasius niger)

Jcri: AW: Ytong-Nest (1. April 2008, 10:50)

Danke für die Info!

Jcri: AW: Ytong-Nest (1. April 2008, 15:21)

Habe jetzt noch einen 3. Tank gebaut. (Foto kommt später)

Michi-King91: AW: Ytong-Nest (1. April 2008, 16:36)

Hallo,

Fragen: Wie groß ist die Kolonie, die in den Ytong ziehen soll? Und wie sind die Maaße des Nestes?!

Ich habe die starke Vermutung das dein Nest einige mal zu groß geraten ist, dass ist weniger vorteilhaft, die Ameisen würden eventuell ihren Müll in einigen Kammern lagern, was Schimmel verursachen kann.
Auch die Gänge sehen auf dem Foto so breit aus, dass es eigendlicher Kammergröße entsprechen könnte,...
Die Wassertänke sind etwas weit weg von den Kammern und dürften durchaus größer sein.
Auf deinem Avatarbild sieht man doch dich mit diesem Ytongnest, oder?!
Wenn ja, dann bau dir nen neuen, außer du kaufst dir ne mehrere 100 Arbeiterinnen starke Kolonie.
Vielleicht willst du auch ein paar Kammern mit Sand oder derartigem füllen, dass sich die Ameisen bei Bedarf erweitern können?! Wenn ja, dann geht dass sicher, ich finde es aber nicht sehr vorteilhaft, ist jedem seine Sache, ich empfehle dir einfach ein kleineres Nest zu bauen, schade um die ganze Arbeit.
Schau dir am besten auch noch die Nester von anderen Usern an, dass du die Dimensionen einschätzen kannst.

MfG

Michi

Jcri: AW: Ytong-Nest (1. April 2008, 20:42)

Bekomme eine 250 Arbeiterinnen starke Kolonie, muss ich da immer noch mit Sand auffüllen?

Obern rechts, (bei meiner Hand) gabe es noch einen Wasser Tank, der 500ml hält, alles untendran, da wo keine Kammern sind.

Wollte auch einen kleineren Ytongstein im Bauhaus, bekam aber keinen, das dDing, selbst zuzuschneden traute ich mir aber nicht zu!

Tenschi: AW: Ytong-Nest (1. April 2008, 21:53)

Wie sind denn die Maße der Kammern und Gänge?
Auf den Avatar Foto sieht das ja alles riesig aus für so kleine Ameisen ^^

Jcri: AW: Ytong-Nest (5. April 2008, 20:29)

Hi!

ich hatte einen Geistesblitz, habe mal einfach eine Spur Silikon (braune Masse) um die Nestchen gemacht, kommt jetzt die Plexiglasscheibe darauf, und die Ameisen brechen nice wieder aus, es sei denn, sie fressen Silikon, machen sie dies?
Aber Lausius niger doch nicht??? :braver:

Hier das Nest (ohne Plexiglasscheibe, und dreckig...):


 [1]   [2]