Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Füttern der Gyne"

Kanotix: Füttern der Gyne (16. Juni 2008, 09:03)

Guten Morgen alle zusammen,
ich hab seit etwa 2 Wochen eine Gyne der Messor barbarus. Und ich wollte Fragen ob man Messor barabrus, bevor die ersten Arbeiter da sind füttern kann. Ich hab ihr zwar einige Körner angeboten aber die hat sie nicht angenommen da sie angefangen haben, in dem feuchtem Wattestopfen auf dem Rg, zu keimen. Ich hab den Stopfen jetzt ausgewächselt. Da es augenscheinlich nicht so praktisch ist sie am anfang zu füttern wollt ich wissen ob es unbedingt notwendig ist. Und ob es unbedingt Körner sein müssen. (ich weiß das sich MEssor barbarus nicht nur von Körnern ernähren. Aber da es die Hauptnahrungsquelle ist hab ich gedacht das das Futter für den Anfang gut ist.)

Freue mich auf schnelle Antwort.

Kanotix

chrizzy: AW: Füttern der Gyne (16. Juni 2008, 09:23)

Messor barbarus gründet claustral , eine Fütterung sollte man auf jeden Fall unterlassen.

Siehe auch: Königinnen muss/soll/kann man füttern - AmeisenWiki

Das sind Dinge die man auf jeden Fall VOR der Haltung wissen muss.

lg, chrizzy

Kanotix: AW: Füttern der Gyne (16. Juni 2008, 09:26)

Danke für die schnelle Antwort. Ich hab mich informiert nur das Thema ist mir im nachhinein erst eingefallen. Man kann ja auch nicht an alles denken ^^

Fraaap: AW: Füttern der Gyne (16. Juni 2008, 14:19)

Man kann ja auch nicht an alles denken ^^

An solche grundlegende Dinge sollte, nein, muss man einfach denken. Worüber hast du dich denn bitte sonst informiert?
Für die Zukunft: Erst informieren, dann kaufen!

Dennoch wünsche ich dir viel Glück mit deiner Königin.

Gruß
Fraaap

TRIA: AW: Füttern der Gyne (16. Juni 2008, 19:11)

Wer liest ist klar im Vorteil. Ich bin erst ein paar Tage wieder hier aber immer die gleichen Sachen.Lasst doch bitte eure Gyns in ruhe gründen. Es geht nicht schneller wenn man sie immer stört. Ohhh da kommt mein großer Herr mit Futti? ne, sie hat Panik, ohhhh mein großer Fressfeind, und dann wird das nix. Die machen das seit 100 000 Jahren und mehr, hat immer gefunzt ohne das wer geholfen hat:D