Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Können Ameisen lernen?"

Der Gue: Können Ameisen lernen? (4. Juli 2008, 15:30)

Ich werfe diese Frage nicht einfach so in den Raum, ich habe etwas beobachtet: Meine Serviformica sp. haben monatelang zu tun gehabt, Fliegen durch das Eingangsröhrchen zu schleifen (das RG Eingang ist bei mir verschlossen, nur ein dünner PVC Schlauch dient als Ausgang). Das Problem war meistens, dass abstehende Flügel hängengeblieben sind, das hat die Kleinen immer ziemlich lange beschäftigt. Eben habe ich Eine Fliege reingeworfen, un das erste was die Findermeise gemacht hat war, der Fliege einen Flügel abzutrennen! Den Flügel hat sie direkt danach auf Seite gelegt und ist wieder zur eigentlichen Fliege zurück. Hat Sie gelernt oder war das einfach nur Zufall?

Wie sieht es mit Lernfähigkeit im Allgemeinen aus? Können einzelne Ameisen und/oder die ganze Kolonie lernen, und wenn ja, wie und was ???

danke für alle Antworten?

Ach ja, für den Haltungthread hab ich auch paar schöne neue Fotos gemacht, bin aber grad zu faul die zu bearbeiten^^ aber sobald ich mich überwunden hab, aktualisiere ich da mal xD

Anonymous: AW: Können Ameisen lernen? (4. Juli 2008, 16:12)

Hallo
Ich glaub schon, dass Ameisen lernen können!
Ansonsten wäre es ihnen wahrscheinlich niemals aufgefallen,
dass die Fliege ohne Flügel besser reinpasst.
Ach übrigens:
bei uns draußen und unter einem toten
Ast ist ein Formica fusca Nest.
Und als ich es zum ersten mal gesehen hab
(hatte ihn einfach mal umgedreht,um zu sehen,
was drunter ist) hatten die Meisis ihre ganzen Puppen
und so gleich in den unterirdischen Teil des Nests
getragen.Eben war ich noch mal draußen,aber ihre
ganzen Puppen waren wieder an der Oberfläche.
Haben wohl nix dazu gelernt;)


Gruß,
Mathias

TRIA: AW: Können Ameisen lernen? (4. Juli 2008, 16:13)

Ja sie können.
Hirnforschung an Ameisen

AndreG: AW: Können Ameisen lernen? (4. Juli 2008, 17:03)

Ach übrigens:
bei uns drausen und unter einem toten Ast ist ein Formica fusca Nest.
Und als ich es zum ersten mal gesehen hab (hatte ihn einfach mal umgesreht,um zu sehen, was drunter ist) hatten die Meisis ihre ganzen Puppen und so gleich in den unterirdischen Teil des Nests getragen.
Eben war ich noch mal drausen,aber ihre ganzen Puppen waren wieder an der Oberfläche. Haben wohl nix dazu gelernt;)
Gruß, Mathias

ich denke mal, dies hat nicht wirklich was mit lernen zu tun.
klar haben sie sich beim ersten mal gestört gefühlt und der Reflex hat ihnen gesagt, das sie ihre Brut in Sicherheit bringen sollen.
Dennoch sind ebn genau unter dem Baumstamm die optimalen Reife-Bedingungen für die Larven, Puppen, etc - so das sie ebn nach der Störung alles wieder nach oben gebracht haben.
Erst wenn du wohl zu oft störst, dann lernen oder begreifen sie, das der Platz nicht optimal ist und werden umziehn.

Ansonsten denk ich schon allg. das Ameisen was lernen können.
Oder Verbesserungen sich merken und dann anwenden!

Der Gue: AW: Können Ameisen lernen? (4. Juli 2008, 17:16)

Hm k, danke erstmal. Ich dachte nur, den Flügel abzutrennen, damit die Fliege ->später<- durch den Eingang passt, erfordert doch einiges an Denkleistung. Sie hat den Flügel ja nicht abgetrennt, als Sie unmittelbar vor dem Problem stand, sondern, quasi "vorrausschauend", sofort nach dem Finden. Ich glaub wohl doch, dass das eher Zufall war, aber jetzt will ich doch mehr darüber wissen^^.

Übrigens, ich habe mich überwunden^^ Da n Link zum Thread .

Hier direkt zum Bild . Die beiden Bilder ganz rechts aussen, zeigen besagte Fliege, auf dem oberen Bild sieht man am linken Rand des Ausschnitts, dass der Flügel fehlt. Auf dem unteren Bild sieht man den rechten Flügel, der nicht abgetrennt wurde. Die restlichen Bilder sind auch alle von heute, aus den 10 Minuten der "Fütterung"^^.

swagman: AW: Können Ameisen lernen? (4. Juli 2008, 19:53)

Hallo.

Na ja, die Sache mit dem Flügel könnte auch nur darauf zurückzuführen sein, dass die Ameise diesen entfernt hat da er keinen Nährwert besitzt.
Allerdings bleibt es reine Spekulation warum sie es gemacht hat. Vielleicht war ihr auch einfach nur danach.^^

Eine gewisse Lernfähigkeit ist wohl Voraussetzung für das Leben in einer sich ständig verändernden Umwelt.
Es gibt aber auch das Gegenteil. So hat man Nachgewiesen, dass dass Gehirn bei Harpegnathos saltator Arbeiterinnen schrumpft, wenn diese zu einer Gamergate aufsteigen. Im Besonderen der Teil der für die visuelle Wahrnehmung verantwortlich ist. Klingt logisch, da sie als Eierlegerin das Nest nicht mehr verlässt und somit im dunklen ihr Dasein fristet.

Edit: Gab es nicht einen Test über das Nachdenken?
Man hat Ameisen ein Futter angeboten das sie riechen können, aber nicht erreichen. Daneben hat man ihnen eine Schale Erde gereicht. Obwohl sie im Nest usw. Brücken aus Erde bauen können, haben sie nicht die "Idee" gehabt eine Brücke zum Futter zu bauen.
Scheint mir das ihr Lernverhalten nicht so hoch entwickelt ist um solche Rückschlüsse ziehen zu können. Aber für einfache, primitive Dinge reicht es wohl aus.

TRIA: AW: Können Ameisen lernen? (4. Juli 2008, 23:52)

Ich glaube auch nicht das sie zu Problemlösungsstrategien fähig sind. Ich habs erst wieder vor einer Woche gesehen als ich mir M. rubra sammelte. Es war so wie bei Swarm-Bots, sie haben erst alle Larven in die Ecken gelegt und von da immer wieder Haufen gebildet, bis es nur noch einer war. Danach wurde eingeräumt.

swarmbots - Google Video
So ähnlich verhalten sich ja auch Meisen, bzw. wurde das ja von Ameisen abgeguckt.

dyx: AW: Können Ameisen lernen? (5. Juli 2008, 14:11)

Solche Gedanken hab ich mir auch schonmal gemacht. Meine Myrmica rubra versuchten eine zeitlang immer das Futter (meistens Stubenfliegen) auf dem kürzesten Weg ins Nest zu schleppen, dazu mussten sie die Fliege eine senkrechte Wand hochschleppen, worauf hin sie auch häufiger wieder herunter gefallen ist.
Inzwischen gehen sie gerne einen Umweg und ziehen sie sofort in Richtung der angebrachten Rampe. Geht wesentlich schneller, ist aber ein weiterer Weg.