Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2]   [3]   [4]   [5] 

Click to view full story of "Mein Problem mit Futter"

PHiL: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 15:55)

Also ich halte schon seit ein paar Wochen einige Myrmica rubras (2 Gynen, 8 Arbeiterinnen) denen es derzeit eigendlich recht gut geht, sie sind sehr aktiv und bis jetzt gab es noch keine Toten. Zu Fressen bekommen sie Honigwasser und hin und wieder eine Fliege. Und das ist auch schon mein Problem: Ich bring es einfach nicht über mich eine Fliege zu töten! Die Fliegen, die sie bisher bekommen haben hat meine Schwester für mich getötet, natürlich erst nachdem ich den Raum des Mordens verlassen hatte. Nun, jedenfalls ist meine Schwester für eine Woche bei einer Freundin, und jetzt bekommen meine Meisen keine neuen Insekten mehr zu Futtern. Es ist schon ein seltsames Problem, und ich sage gleich im Voraus: Ich bin weder Vegetarier, noch habe ich Probleme damit Insekten zu Essen. Ich kann sie nur nicht töten. Selbst bei Stechmücken halte ich mich zurück. Natürlich brauche ich jetzt einen Ersatz für die Fliegen. Wie lange kommen sie Problemlos ohne Insekten als Nahrung aus? Und vor allen, gibt es eine Möglichkeit, die Insekten zu "ersetzen"? Also indem ich z.B. Hundefutter verfüttere (im FAQ steht, dass es nicht gut für Meisen ist wenn sie Fleisch bekommen)?
Danke im Voraus für eure Antworten!

firewolf: AW: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 16:03)

Benutze doch einfach eine Fliegenklatsche. Die Fliegen tuen dir doch nichts. Sonst gibt es doch noch diese Protein Jellys von ants...e. ANTSTORE - Ameisenshop - Ameisen - Insect Protein Jelly 6 x 16g Insekten Protein Jelly 6 x 16g 001130

PHiL: AW: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 16:27)

Ähm lol? Ich habe doch keine Angst vor Fliegen! Ich kann sie blos nicht töten, aus reinen Gewissensbissen... Aber sonst danke, ich glaub ich hol mir diese Proteindinger da.

firewolf: AW: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 16:39)

Ähm lol? Ich habe doch keine Angst vor Fliegen! Ich kann sie blos nicht töten, aus reinen Gewissensbissen...
Ups! Sorry! Ich hatte da was falsch verstanden. Mit den Fliegen:andiewand:.
mgf jan

Nuptial: AW: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 16:40)

Ja.. vielleicht solltest Du Dich mal damit auseinandersetzen, wo Dein Essen herkommt... Wenn Du kein Vegetarier bist und dennoch nichtmal ne Fliege töten kannst...
Ok, konstruktiver Vorschlag: Warte, bis eine Mücke Dich sticht und erschlag sie dann! Dann ist es Selbstverteidigung!

Grüße
Nuptial

meisenpeter15: AW: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 16:44)

Warte, bis eine Mücke Dich sticht und erschlag sie dann! Dann ist es Selbstverteidigung!


Gilt das wirklich als Selbstverteidigung?

Mein Vorschlag, lauf doch mal einfach durch den Garten oder so, bei mir liegen immer irgendwo tote Insekten rum... Vorallem Hummeln, aber ich weiß ncht ob Ameisen Hummeln fressen^^

MfG

Jan_: AW: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 17:27)

hi

wie wärs wenn du z.B. einen Nachbar/in fragen würdest,
ob er/sie dir ein paar tote Fliegen/usw. besorgen kann.

Sonst könnteste vllt in den Supermarkt gehen, ein bisschen Billigcola kaufen.
-->in ein Glas, das nach draußen stellen und abwarten, später dürften da dann ein paar Fliegen/Mücken/was weiß ich drin sein.

--

Wenn deine Kolonie groß/stark genug ist, könntest du vllt auch lebend verfüttern? (Achtung: Pestizide)

mfg
Jan...

TRIA: AW: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 17:40)

Das kann ich ja nun wirglich nicht nachvollziehen :D Ich bin überzeugter Vegetarier, du solltest deine Essgewohnheiten mal überdenken wenn du solche Probs hast. Hau drauf und gut is, du hast doch auch keine Probs Fleisch aus Auftragsmorden zu essen :D

Jan_: AW: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 17:50)

naja, ich musste auch mal für Nachwuchs meiner Haustiere Grillen töten...
boah mir ist schlecht geworden bei dem Gedanken denen den Kopf zu zerquetschen
--
also ich kann das durchaus verstehen, wenn einem das nicht so zufällt, andere tierchen umzulegen

shar: AW: Mein Problem mit Futter (28. Juli 2008, 22:29)

Servus.
Ja.. vielleicht solltest Du Dich mal damit auseinandersetzen, wo Dein Essen herkommt... Wenn Du kein Vegetarier bist und dennoch nichtmal ne Fliege töten kannst...
Ok, konstruktiver Vorschlag: Warte, bis eine Mücke Dich sticht und erschlag sie dann! Dann ist es Selbstverteidigung!

Grüße
Nuptial
Fleisch zu essen und ein Tier selber zu töten dazwischen ist wohl ein gehöriger Unterschied!
Nur weil man Fleisch isst, bedeutet das noch lange nicht, daß man auch problemlos ein Lebewesen umbringen kann.

Was an dem zweiten Vorschlag konstruktiver sein soll als der erste bzw. was an dem überhaupt konstruktiv sein soll erschließt sich mir nicht.


@PHiL: Hatte auch am Anfang Probleme selber eine Fliege umzubringen - das mit der Fliegenklatsche könnte durchaus evtl. helfen?!

Von diesen Jelly-Dinger rät u.a. Hr. Prof. Buschinger und viele andere ab. Von natürlicher Ernährung kann da nicht die Rede sein.

Oder probier es mal mit der Cola, wie Jan.. es vorgeschlagen hat.

Ansonsten, kauf dir eine Dose Tunfisch in Natursaft und gib deinen Ameisen davon ein kleines (wirklich klein - Nachlegen kann man immer noch) Stück.
Den Rest musst du halt dann selber essen und man kann immer wieder mal lesen, daß man Fisch nicht zu oft/lange verfüttern soll, davon abgesehen ist "Abwechslung" durchaus auch wichtig für die Ameisen.

Ich habe mir halt dann mal gesagt, wenn ich die Fliege nicht umbringe, dann verhungert die Brut meiner Ameisen, also entweder Fliege oder Ameisenbrut und ich habe mich dann für letzteres entschieden.

Will sagen, mit dem Problem bist du nicht allein!


Grüßle ~Shar~


 [1]   [2]   [3]   [4]   [5]