Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Polyrhachis dives inaktiv"

Lil_Jon: Polyrhachis dives inaktiv (1. Dezember 2008, 17:40)

Hi,
Ich hab nun seit ca. 5 Wochen eine 400-500 köpfige Kolonie P. dives...

Schon als ich das Paket öffnete rannten sie nicht wie erwrtet gleich wie wild um die Aren (80x40x40) sonder waren gaaaaaaaanz vorsichting unterwegs ( immer etwa 10 Stück).

Nach 8 Stunden zogen sie dann unter meine Deko, obwohl ich eine Wurzel an die Wand gestellt habe, an der eine Heizmatte angerbracht war.


ICh wollte sie da ersmal nicht wegtun ,weil ich dachte das sie noch von alleine umziehen, da täglich etwa 30 Stück am neuen Nest bauten, allesdings sehr sehr langsam. Nachts kehrten sie dann auch immer wieder zurück ins Nest. Vor 2 wochen hab ich dann aber doch mal die Deko hochgehoben.
Dann rannten sie schnell in das schon etwas gebaute Nest.
( Konnte übrigens 8 Königinnen zählen, sind aber sicher noch mehr)

Bis zu diesem Zeitpunkt war die Kolonie auch schon nicht gerade sehr aktiv.
Zwar wurde am Nest gebaut, doch die meisten Arbeiterrinen (außer die, die Heimchenreste entfernten) liefen nicht weiter als 30 cm vom Nesteingang weg.

Verfüttert wurden täglich 3-4 große Heimchen.
Zuckerwasser wurde auch sehr gut aufgenommen.


Naja, jedenfalls haben sie nun eine Aktivität von max 10 Arbeiteriinnen !!!
und nehmen außer dem Zuckerwasser keine Nahrung mehr auf.


Temperatur beträgt Durchnittlich ca : 25°C
Luftfeuchtigkeit liegt bei ca 60 %

Bodengrund : roter Wüstensand.

Es sind auch mehrere Äste und Wurzeln vorhanden.


Was ich auch etwas komich finde ist, dass sie schon an der Ankunft nur große Larven hatten, und es jetzt immer noch keine Puppen gibt, allerdings über 150 kleine Larven.

Auch komisch fand ich, dass nebenbei noch etwa 250 !! (kein witzt) Drohen dabei waren. Um die 200 wurden aber schon rausgesammelt.


Ich hoffe ihr könnt mir diese Fragen beantworten.

LG Jon

HrSumsemann: AW: Polyrhachis dives inaktiv (1. Dezember 2008, 19:05)

Herzlichen Glückwunsch, deine Kolo ist genauso destabilisiert wie meine. Zuviele unbegattete Königinnen. Schau mal in meinen Haltungsbericht.

Ich gehe nicht davon aus, das diese Kolonieen lange überdauern werden.

mfg Sumse

donbilbo: AW: Polyrhachis dives inaktiv (1. Dezember 2008, 22:23)

Wer verkauft denn eine Kolonie mit 50% Männchen? Das ist faul und dreist... Sammle alle Männchen raus, sie haben keine nützliche Funktion in der Haltung, ziehen die Kolonie nur runter. Dass sie keine Puppen haben kann ich nicht glauben, wenn du sie nicht übersiehst würde das bedeuten, dass die grossen Larven eingehen oder getötet/gefressen werden.
Ich an deiner Stelle würde sämtliche geflügelten Tiere töten und danach das angebotene Futterspektrum extrem erweitern, Fliegen, Mehlwürmer, Maden was auch immer dir einfällt, 3 Heimchen sind für so eine grosse Kolonie nichts.... Alternativ vielleicht den "Wüstensand" mit Terrarienerde austauschen, gut möglich dass dieser Sand stinkt/chemisch riecht oder einfach nur extrem unangenehm ist für die Ameisen. Sie kommen aus den Tropen, nicht der Sahara.

HrSumsemann: AW: Polyrhachis dives inaktiv (1. Dezember 2008, 22:38)

Jo Bilbo aber das ändert nix dran das da wieder viele viele Gynen un begattet sind! Das ist echt besch***** so langsam geht mir die Lust an der Ameisenhaltung auch einfach flöten. Zwei Kolos, beide (teilweise) unbegattet! Erst meine Campos, dann die Polys...ÄTZEND!

Zurück zum Thema: Ich habe einen Hoffnungsschimmer, es wurden bei mir Gynen von den Männchen gejagt, welche immerzu versuchten sich mit ihnen zu verpaaren. Meiner Meinung nach waren es immer die gleichen Gynen. Eine Gyne habe ich tot vorgefunden, als die Arbeiterinnen sie auf der Mülldeponie entsorgt haben. Meine einzige Hoffnung besteht darin, das die Männchen versuchen sich mit den unbegatteten Gynen zu verpaaren und diese dann am Stress sterben. Falls das nicht der Fall ist, wird meine Kolo sicherlich früher oder später dran zugrunde gehen.


@Bilbo: wenn er keine Larven sieht, dann wurderts mich nicht, denn ich finde auch kaum welche , ins Hauptnest kann ich teilweise reingucken, da sitzen dutzende der männlichen Gschlechtstiere, ein Nebennest habe ich heute untersucht, da waren NULL Eier, oder Larven drin. Ich wette das die Larven/Eier der männlichen Geschlechtstiere bevorzugt werden!


mfg Sumse

Lil_Jon: AW: Polyrhachis dives inaktiv (2. Dezember 2008, 18:37)

Ya, thx erstmall für die Antworten.
Die Drohnen würde ich ja gerne alle raussammeln, was mir aber leider erst gelingt, sobald sie das Nest verlassen, was nur bei einem Umzug passiert.

Eine gute Einsicht ins Nest hab ich auf jedenfall, da sie ihr Nest ja an der Scheibe haben.
Als ich vorher nochmal unter die Heizmatte schaute, hats mich fast umgehauen.
Werden jetzt wohl um die 30 fette und etwa 200 mini Larven sein.
Ich frag mich aber nur, woher sie die alle nehmen.
Sie fressen ya seit 2 Wochen überhaupt nichts mehr, aber bekommen immer mehr Larven/ Eier.

ICh denke mal, dass sie die fetten Larven einach aufresen und sie dann an die kleinen verfütter.


Hab jetzt vorher mal ein paar Fliegenmaden, paar Heimchen, und 1 Mehlwurm direkt vors Nest gelegt.
Die laufen drauf rum und kuckens nichtmal mitm Arsch (Gaster xD) an.


Da ich die Kolonie aber mit Qualitätsklasse 1 gekauft hab, müsste man doch theoretisch eine neue Kolonie bekommen.

Mit einem anderen Bodengrund werde ich es auch mal versuchen.

Hawksfire: AW: Polyrhachis dives inaktiv (2. Dezember 2008, 18:41)


ICh denke mal, dass sie die fetten Larven einach aufresen und sie dann an die kleinen verfütter.


Das sollte normalerweise nicht passieren, es sei denn die großen Larven sterben aus irgend einem Grund.
Normal wird eigentlich wenn, dann nur von "unten nach oben" gefüttert, und nicht umgedreht.
Soll heißen: kleine Larven oder Eier werden an große dicke Larven verfüttert.

Lil_Jon: AW: Polyrhachis dives inaktiv (2. Dezember 2008, 18:45)

Das wäre mir sogar noch lieber ...
Denn dann müsste es ya immerhin an eine Haltungsfehler liegen, denn man
hoffentlich aus der Welt schaffen kann...

Aber außer an der Erde, weiß ich einfach nicht woran es liegen könnte..

donbilbo: AW: Polyrhachis dives inaktiv (2. Dezember 2008, 19:22)

Wenn du keinen neuen Bodengrund zur Hand hast kannst du auch testweise ums Nest den Sand einfach mal absaugen, mit Glasflächen haben die wenigsten Ameisen ein Problem. Da du aber schreibst dass sie auf dem Futter rumlaufen ohne zu fressen denke ich nicht, dass der Sand die Ursache ist.

Lil_Jon: AW: Polyrhachis dives inaktiv (18. Dezember 2008, 16:03)

So ich hab jetzt vor ca 2 Wochen ein 30x20er Formicarium mit einer Heimatten untendrunter in das große Becken getan.
Erstaunlicherweise sind sie dann auch sofort dort eingezogen.

Als dann alle aus den großem Becken weg waren hab ich auf das kleine den Deckel draufgemacht und rausgetan.
Hab sie dann ne Woche da drinne gelassen und sie waren da auch sehr aktiv.
Gefüttert hab ich sie täglich mit 3 Mehlwurmpuppen die sie auch aßen.
In der Zeit hab ich dann das große Terra neu eingerichtet (mit dem Kokoszeugs als Bodengrund) und ihre 4 Nester (Schneckenhaus und 3 Jecetiba) ins neue Becken getan.

Und siehe da, sie sind super aktiv (meist über 100 Arbeiterinnen draußen) und fressen was das zeug hält.
Heute waren es 8 große Heimchen die innerhalb 1 Stunde weg waren.
Außerdem sind noch zig Mehkäfer im becken, die sie auch immer jagen & fressen.

Leider hab ich aber eben gesehen das sie eine kleine Puppe weggetragen haben.
Aber ansonst bin ich jetzt richtig zufrieden mit ihnen.

AndreG: AW: Polyrhachis dives inaktiv (18. Dezember 2008, 16:47)

Das freut mich, das deine P. dives nun so richtig aufblühen.
Auf den ersten Blick scheint es also wirklich am Bodenmaterial gelegen zu haben.

Kannst du von deinem neuen Becken mal ein paar Fotos reinstellen?