Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Frage: Lasius niger Umzug / Ausbruchlösung etc."

L0RD_J: Frage: Lasius niger Umzug / Ausbruchlösung etc. (19. Juni 2009, 14:38)

Hallo liebe Meisen-Gemeinde,

ich habe nun seit ca 2 Jahren meine Lasius niger Königin und meine Kolonie ist denke ich mal auf etwa 200 - 250 Meisen gestiegen. Nun werden diese natürlich sehr aktiv (ich merke es dieses Jahr) und sie krabbeln und wuseln und brechen aus!

Vorgeschichte: Ich habe mir ein Starterset von Antstore gekauft, mit Farm, kleiner 20x10-Arena usw. Nur irgendwie habe ich anfangs zu viel gewollt (unüberlegt - ja ich gebs zu) und kaufte mir ein Aquarium mit den Maßen 80 x 35 x 40 und habe einen Ytong selbst bearbeitet. Wie gesagt, die Population ging rapide Aufwärts, die Kolonie zog ins Ytong und alles bestens.
Nun eben werden die Meisen sehr aktiv und brechen mir andauernd aus.
Ich habe Parafinöl verwendet, auch schon PTFE versucht, nur anscheinend habe ich es nie sauber genug aufgetragen.
Außerdem finde ich nirgends eine passende Abdeckung für mein "Aquarium" da diese Größe einfach nicht bei Antstore zur Verfügung steht.

Nun meine Fragen:
- Soll ich mir nun einen Aquariumdeckel kaufen, oder bringts der nicht? (Ein Deckel wäre aber in jedem Fall ratsam, denke ich!
- Soll ich das PTFE bzw Parafin erneut auftragen? (Parafin kein Problem, jedoch PTFE muss ich nochmals alles von vorne anfangen - ausräumen, sauber machen, auftragen, was jedoch mit so nem großen Ding gar nicht so leicht ist!)
- Oder soll ich, die Meisen in ein neues gekauftes Set mit Röhren- / Kanalsystem (selbst zusammen gestellt) umziehen lassen. Die Frage ist natürlich dann, wie?

Falls sich das nun im falschen Forum befindet, bitte ich um Entschuldigung.
Ich dachte einfach, ich bin noch nicht so erfahren und will mich somit nicht selbst überschätzen und habe es hier reingestellt.


Achja hier die Bilder:

http://l0rdj.l0.funpic.de/IMG_0078.JPG
http://l0rdj.l0.funpic.de/IMG_0080.JPG

Ich danke schon mal im Voraus!

ANTdré: AW: Frage: Lasius niger Umzug / Ausbruchlösung etc. (19. Juni 2009, 15:02)

Hallo LORD_J,

einen Deckel benötigst Du auf lange Sicht auf jeden Fall (Entweder einen Selbstbaudeckel [Anleitungen dazu gibt es hier im Forum >> Suchfunktion!], oder solch ein Aquariumdeckel!), denn die geflügelten Geschlechtstiere Deines ja gut wachsenden Volkes würden sich sonst in Zukunft über ein schwärmfähiges Zimmer freuen^^! Aber nur ein Deckel verändert Deine Situation nicht genüge, bei jedem Eingriff in das Becken werden Dir Tiere fliehen!
Eine sehr gute Variante ist vier etwa 50mm breite Glasstreifen in 90° zu den Seitenscheiben oben auf das Becken zu kleben. Diese behandelst Du vorher mit flüssigem PTFE. Dadurch das die Tiere nun kopfüber über einen 50mm PTFE-Streifen müssen, werden sie Dir nicht mehr ausbrechen können! Das werde ich während der nächsten Winterruhe meines Volkes an meinem Becken auch nachrüsten!
Aber wie gesagt sobald Du erkennst das Dein Volk Geschlechtstiere ausbildet, temporär einen Deckel auf das Becken und fertig!
Es hilft auch wenn man die Glasstreifen mit einem Fön mäßig erwärmt, dann haftet das PTFE schneller an dem Glas. Dadurch wird aber der Auftrag nicht mehr relativ transparent sondern eher etwas milchig!

Ich hoffe das hilft Dir bei Deiner Problematik weiter!

EDIT: Und das das Becken solche Abmaße besitzt ist nicht von Nachteil, viele Halter die mit einem kleineren Becken anfangen benötigen später Anbaumaßnahmen oder Erweiterungen, davon bist Du einige Jahre verschont!

EDIT: Ohne jetzt Werbung zu machen, es gibt einen Shop ( Name per PN übermittelt ), der Gazedeckel auch in Übergrößen auf Anfrage herstellt! Falls es kein Selbstbaudeckel oder Aquariendeckel ( wegen der Optik ) werden soll!

Gruß, André.

Weedex: AW: Frage: Lasius niger Umzug / Ausbruchlösung etc. (19. Juni 2009, 15:14)

Einen Deckel würde ich auch auf jeden Fall empfehlen. Vielleicht probierst du mal Talkum Pulver als Ausbruchschutz, klappt bei mir bestens, habe aber noch eine kleine Kolonie mit ~50 Arbeiterinnen. Hab das Pulver einmal aufgetragen und es hält sich problemlos seit den letzten 2 Monaten.
Bei mir klettern sie recht häufig am Silikon hoch, aber sobald sie auf die Talkumschicht stossen machen sie sofort einen Rückzieher.

Chrischan42: AW: Frage: Lasius niger Umzug / Ausbruchlösung etc. (19. Juni 2009, 16:36)

Hi Lord_J!

Ich möchte nun auch nochmal meinen Senf dazu geben.

Dein Formicarium is schon hammergroß, was hastn dafür hingelegt? Und wo haste des gekauft?

In Sachen Ausbruchschutz kann ich meinen Vorrednern nur recht geben. Nen Deckel ist auf lange Sicht ne gute Investition.
Habe mir dieses Jahr auch eine Lasius niger Kolonie besorgt und "verhüte" zur Zeit nur mit Talkum. Bis jetzt sind noch keine darüber gekommen. Im Gegenteil, sobald meine Meisen das Talkum zwischen die Fühler bekommen machen sie prompt kehrt und dackeln wieder scheibenabwärts. Sprich, sie setzen nicht mal nen Fuß, bzw. Beinchen drauf.
Ich habe das Talkumpulver mit Wasser angerührt, sodass ich eine cremige Substanz hatte. Diese wurde dann einfach mit nem weichen Pinsel ca. 3-4 cm breit rings um gepinselt und gut austrocknen gelassen. Danach habe ich mit nem weichen Pinsel nochmal den Talkumrand aufgeraut, sodass das Pulver zu bröseln anfängt. Ich denke, die Meisen merken, dass sie keinen halt finden und deswegen den Rand nicht komplett betreten.

Was mir aber an deinem Bild aufgefallen ist, dass du relativ feinen Sand für den Bodengrund verwendest. Das ist aber meiner Meinung nach nicht die beste Lösung, da die leichten Tierchen darauf nur schwer voran kommen. Und wenn sich kleine Hügel bilden, kann es sein, dass sie da nicht rüber kommen, da sie den Sand unter sich wegtreten.
Ich habe kleine und kleinste Kieselsteine verwendet, dazwischen Aquariensand extra für Welse. Dieser ist für Sand relativ grobkörnig und bietet guten Bodengrund für meine Lasius niger.

Aber alles in allem gefällt mir dein großes Becken richtig gut und es sieht durch die Größe auch nicht zu überladen aus.

Wünsch dir weiterhin viel Spaß mit deinen Meisen und ein erfolgreiches Gedeihen der Kolonie.

Greezies, Chris

L0RD_J: AW: Frage: Lasius niger Umzug / Ausbruchlösung etc. (19. Juni 2009, 16:47)

Vielen Dank für eure raschen Antworten,... ich verwende jetzt mal das Talkum,.. werde es versuchen,.. bis dahin habe ich soeben die Parafin-Schicht erneuert!
Auch werde ich mir (wenns net zu teuer wird) einen Deckel anfertigen lassen!

Also ich beobachte die Ameisen sehr oft und lange und bisher (ich denke es wird sich nicht ändern) hatten sie keinerlei Probleme mit dem Sand! Sie fetzen eigentlich richtig schnell darauf rum! (u.a. ist es Sand aus Griechenland ;-) + die Säulen, sollte etwas geschichtliches haben :D )

Das Glasbecken hat mich - glaube ich - an die 60 Euronen gekostet, aber wie gesagt ich weiß es nimmer! Ansonsten vielen Dank, dass du das Formicarium schön findest und auch Danke an alle, für die Tips! (vor allem auch das mit dem Übergrößendeckel)

Viele Grüße