Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Formica sanguinea Gyne legt keine Eier"

Steeve: Formica sanguinea Gyne legt keine Eier (20. Juni 2009, 17:13)

Hallo Ameisenfreunde,

ich bin nun seit März besitzer einer kleinen Kolonie Formica sanguinea. Sie kam mit etwa 25 Arbeiterinnen und einigen Puppen. Nachdem ich das Reagenzglas, mit roter Folie abgedunkelt, ins Formicarium gelegt habe sind sie noch am selben Tag in den externen Ytong umgezogen. Seitdem bewohnen Sie den Ytong und es scheint auch so als ob es ihnen gut gehen würde.

Nur leider legt die Gyne keine Eier. Es gab in der ersten Zeit nach der Umsiedlung 3 tote Arbeiterinnen, das habe ich mal auf den Transportstress und auf die Ausscheidung von Ameisensäure durch Transport geschoben.

Danach kam es noch zu 2 Todesfällen, für die ich aber keinen Grund gefunden habe. Waren zeitlich weit auseinander... hoffe mal natürliche Todesursache.

Gehalten wird die Kolonie bei Tagsüber 26 Grad im Formicarium, Nachts sind es derzeit etwa 18 Grad.
Den Ytong bewässere ich täglich mit 30 - 40ml Wasser.
Habe auch schon versucht sie trockener zu halten, konnte aber keinen Unterschied im Verhalten sehen. Als Ersatznest habe ich ein abgedunkeltes Reagenzglas ins Nest gelegt, falls es ihnen im Ytong zu feucht/trocken sein sollte. Wurde bisher aber noch nie genutzt.

Bodengrund ist Torf vom Antstore.

Gefüttert wird honigwasser und 2 mal / Woche biete ich ein halbes Heimchen oder eine abgekochte Stubenfliege an. Anfangs wurden diese sehr gierig angenommen, dann fast 2 Monate garnicht mehr. Vorletzte Woche wurde eine Stubenfliege ins Nest getragen... das wars jetzt aber auch schon wieder.

Ich bin erhlichgesagt ratlos... Habt ihr vielleicht noch Ideen was ich ändern könnte?

Steeve: AW: Formica sanguinea Gyne legt keine Eier (20. Juni 2009, 17:24)

Oh, habe gerade bemerkt, dass ich offensichtlich die falsche Kategorie gewählt habe, sorry hierfür bin neu... ;)

ertz: AW: Formica sanguinea Gyne legt keine Eier (21. Juni 2009, 08:21)

Grüße Steeve,

also ich habe mir heuer auch ende März eine Formica sanguinea Kolonie bestellt.
Brut war keine vorhanden (sollten glaub ich ja auch keine Brut in die Winterruhe mitnehmen), dafür 22 Arbeiterinnen wovon 4 starben...
Ich dunkelte das Reagenzglas ab und schloss es an eine Mini-Arena an!

Erst vor ~8 Tagen hat die Königin angefangen Eier zu legen... musst einfach Geduld haben und immer brav Füttern !

Liegt vielleicht daran das sie zu früh aus der Winterruhe kamen, könnte allerdings auch eine andere Gründe sein...

Einfach Geduld haben Steeve ;-)

Hoffe ich konnte dir helfen
lg ertz

Steeve: AW: Formica sanguinea Gyne legt keine Eier (21. Juni 2009, 09:11)

Danke, das nimmt mir schonmal das ungute Gefühl. Ich befürchte einfach nur, dass an den Haltungsbedingungen etwas nicht stimmen könnte, oder ich sonst einen Fehler mache. Eigentlich sind Formica Arten ja nicht so empfindlich, nachdem was ich gelesen habe.

Boro: AW: Formica sanguinea Gyne legt keine Eier (21. Juni 2009, 09:56)

Hallo Steeve!
Ich sehe gerade, dass du dein Ytong-Nest täglich (den Wassertank ??) bewässerst. Ich hoffe nebenbei, dass ein Teilbereich des Ytongs auch recht trocken bleibt.
Formica sanguinea bevorzugt in der Natur sehr gut besonnte und auch recht trockene Standorte. Möglicherweise ist der Ytong für ihre Bedürfnisse zu feucht.....
Beste Grüße v. Boro

Steeve: AW: Formica sanguinea Gyne legt keine Eier (21. Juni 2009, 13:04)

Anfangs habe ich den Ytong nur alle 3-4 Tage befeuchtet.
Anfangs schien das auch gut zu sein, nur wurde dann lange Zeit keine Proteinnahrung mehr angenommen. Nachdem ich mehr befeuchtet habe, nahmen sie diese zumindest bischen an.

Da der Ytong frei steht und rel. groß ist denke ich, dass durchaus rel viel Feuchtigkeit verloren geht. Ich hatte noch nie Kondenswasserbildung an der Scheibe.

Versuche dann mal auf jeden 2. Tag befeuchten zurückschrauben vielleicht zeigen sie eine Reaktion.

NIPIAN: AW: Formica sanguinea Gyne legt keine Eier (21. Juni 2009, 13:26)

Hoi,


im Gegensatz zum Menschen wissen Ameisen/Insekten wann sie genug haben. Wir hätten viel weniger Probleme mit Fettleibigkeit, wenn wir unsere Fettdepots innerhalb eines Skeletts/Chitinpanzers (nein, ich meine nicht das Knochenmark) aufbewahren müssten. Aber bei uns schwabbelt es eben gleich unter der Haut herum. Sieht ab 150kg auch extrem erotisch aus -_- .

Einfacher ausgedrückt: wenn die Imagines den Proteinberg verweigern, dann benötigen sie entweder kein Eiweiß, oder der Geruch lässt in ihnen die Vermutung aufkeimen, dass man sie vergiften wolle.

Einen direkten Zusammenhang zwischen übermäßiger Befeuchtung und Proteinverweigerung halte ich in diesem Fall für gewagt.