Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Lasius niger polygyn aufziehen ?"

sturdy: Lasius niger polygyn aufziehen ? (7. Juli 2009, 17:50)

Hey,

ich habe jetzt ca. 10 Lasius niger Königinnen gefangen und bis ich alle RG hatte, zusammen in einer Tupperbox gehabt. Dort haben sich die Königinnen nix getan.
Was würde denn passieren, wenn man zwei Königinnen in ein RG packt und diese Eier legen? Würden beide Königinnen akzeptiert werden ?

Wie schaut das aus, hat jemand Erfahrung damit ?


P.S. Ich habe ein paar Lasius niger Königinnen zum Selbstkostenpreis abzugeben (Kosten für Versand, RG, Folie + Watte fallen lediglich an), wer Interesse kann mir gerne mal eine PN schreiben.

air17: AW: Lasius niger polygyn aufziehen ? (7. Juli 2009, 17:58)

Hey,

also ich kann dazu nur sagen........
Als ich einige Lasius niger Gynen gefangen hatte und aus Platzmangel einige Tage gemeinsam in einem RG halten musste, haben sie sich zwar nix getan, also nicht ersichtlich, aber in der Zeit auch keine Eirer gelegt (oder sie haben welche gelegt, aber diese wurden sofort von den andren aufgefressen, habe ja nicht 24h auf das RG gestarrt). Nach der Trennung haben sie "sofort" mit dem Eierlegen begonnen - also einen tag später waren Eier da.
Also diese Beobachtung spricht für sich denke ich, aber natürlich sind andere Meinungen willkommen.

bye
air17

chrizzy: AW: Lasius niger polygyn aufziehen ? (7. Juli 2009, 18:15)

Gründungen in Pleometrose (durch mehrere Königinnen) kommen vor, diese werden sich aber bald nach dem Auftreten der Arbeiterinnen angreifen und bis auf eine (im Optimalfall) töten. Bei einem eigenen Versuch letztes Jahr sind alle Königinnen bei diesem Kampf gestorben, am Ende wars ne weisellose Kolonie...

Eier werden natürlich ebenfalls gelegt, wie bei Einzelgründungen auch.

lg, chrizzy

Lord Helmchen: AW: Lasius niger polygyn aufziehen ? (11. Juli 2009, 02:34)

Servus Zusammen

Ich würde dir davon schwer ab raten. Lasius niger sin sehr stark monogyn und akzeptieren keine 2, oder mehrere Gynen in einer Kolonie. Die Gynen würden sich recht schnell gegenseitig angeifen und umbringen. Die Warscheinlichkeit ist dabei gross, dass keine der Gynen am Schluss überleben wird. Lass sie besser einzeln gründen. Viel Erfolg.

LG Lord Helmchen

Skeeve: AW: Lasius niger polygyn aufziehen ? (11. Juli 2009, 11:34)

Pleometrose ist bei Lasius niger auch in freier Natur keine Seltenheit, letztendlich endet die Geschichte aber immer wie schon beschrieben !
Das ganze hat für die jungen Königinnen einfach den Vorteil schneller und mehr Arbeiterinnen aufziehen zu können ! Sie pokern einfach und die jenige die zu letzt überlebt kriegt den Pott (Kolonie).

MFG
Michael

Stephan37: AW: Lasius niger polygyn aufziehen ? (11. Juli 2009, 12:44)

Es muss nicht so enden, dass sich alle gegenseitig umbringen. Eine meiner Vorjahres-Gründungskolonien ist das lebende Beispiel. Ich lies 10 Lasius niger Königinnen gemeinsam in Pleometrose gründen und heute ein Jahr später hat die Kolonie 3 sich akzeptierende Königinnen, die gemeinsam in einem Rg hocken und fleisig Nachwuchs produzieren.
Ich kann mir das selbst auch nicht erklären, da ich weis, dass Lasius niger streng monogyn ist aber es ist dennoch so.

Lg Stephan

Skeeve: AW: Lasius niger polygyn aufziehen ? (12. Juli 2009, 12:46)

Hört sich für mich nicht nach Lasius niger an ! Habe das ganze die letzten 12 - 15 Jahre jedes Jahr mit mehreren Testkolonien probiert und immer blieb nur eine Königin über ! In über 10% der Fälle sogar keine !

Anonymous: AW: Lasius niger polygyn aufziehen ? (12. Juli 2009, 12:56)

Hallo Stephan37!

Das hab ich so auch noch nicht gehört. Hätte mich Skeeve nicht mit dem letzten Post durch Eigenerfahrung aufgeklärt, hätte ich eine temporäre Akzeptanz in Erwägung gezogen. Sprich der nächste Kampf folgt in Kürze.
Nun glaub ich aber selber nicht mehr daran.

Nichts desto Trotz würden uns gute Fotos der "Drei Damen vom Reagenzglas" weiterhelfen und bitte schreib jetzt nicht: Meine Kamera ist kaputt, oder ich habe das Übertragungskabel verlegt.:rolleyes:

Das wäre wirklich sehr schade.

LG Imago

Frank Mattheis: AW: Lasius niger polygyn aufziehen ? (12. Juli 2009, 13:27)

Pleometrose konnte ich bei Lasius niger in einigen Jahren Naturbeobachtung noch nie in freier Natur feststellen. Anders bei Lasius flavus, bie dieser Art kommt es vor und ist in seltenen Fällen auch im Freiland beobachtbar.
Lasius niger scheint zur Pleometrose jedoch fähig zu sein, halt unter Bedingungen der Gefangenschaft. Hier können die Königinnen ja nicht ausweichen.
Im Freiland jedoch oder kurz nach dem Einfangen versuchten niger-Königinnen bei meinen Beobachtungen anfangs immer, einander auszuweichen, wichen erschrocken vor artgleichen Könginnen zurück. Dieses Verhalten scheint mir ausreichend zu sein, eine Pleometrose bei dieser Art unter natürlichen Bedingungen auszuschliessen.
Es gibt wohl eine Reihe weiterer Lasius-Arten, deren Arbeiterinnen und Könginnen denen der niger stark ähneln und die zum Teil sogar polygyn sind. Hier mag es Pleometrose geben.
Bei niger jedoch kommt diese Art der Gründung nach meinen Beobachtungen nur unter Zwang in Gefangenschaft vor, deswegen ist für mich diese Art der Gründung bei niger vernachlässigbar und gehört eigentlich nicht zum Verhaltenrepertoire dieser Art. Sämtliche Spekulationen und Versuche zur Pleometrose bei Lasius niger sind nach meiner Erfahrung und Meinung daher falsch.

LG, Frank.

Skeeve: AW: Lasius niger polygyn aufziehen ? (12. Juli 2009, 13:47)

Tut mir Leid Frank da sind meine Beobachtungen anders ! Auch kurz nach dem einfangen sitzen die Königinnen recht schnell friedlich nebeneinander von zurückweichen keine Spur ! Auch habe ich schon öfter in der freien Natur, immer unter flachen Steinen, in Pleometrose gründende Königinnen gefunden ! Oft scheint es das die jungen Königinnen einfach keine ihnen geeignet erscheinenden Orte finden, oder halt oft schon besetzte ! Warum sollten sie anfangen sich jetzt umzubringen, ohne das sie begonnen haben die Art zu erhalten !

MFG
Michael


 [1]   [2]