Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Problem mit Formica sanguinea"

Diktla: Problem mit Formica sanguinea (31. August 2009, 12:31)

Hi, ich hab seit ca. 3 Wochen Ameisen (Formica s anguinea).
Jedoch kommt mir vor da geht nix mehr weiter.
Ich sehe nie neue Ameisen, oder Puppen oder Eier.
Die Jetzigen Ameisen machen irgendwie einen schlappen E indruck, haben aber alles (Wasser, Insekten, Honig).
Zb.: Ameisen haben eigentlich kein Problem eine Glasscheibe hochzuklettern, oder?
Meine Fallen immer runter.
Oder zb. ein Silikonschlauch hängt ein wenig durch, ein kurzes Stück auch senkrecht.
Da krabbeln die Ameisen abunzu runter kommen aber nicht mehr rauf!:fluchen:

Kann mitr da bitte jemand helfen der sich auskennt?

Lg. Benedikt

bomba: AW: Problem mit Formica Sanguinea (31. August 2009, 12:41)

Hi,

dass deine Ameisen keine Eier mehr haben liegt wahrscheinlich daran dass sie sich schon auf die Winterruhe eingestellt haben.
Meine Formica sanguinea haben auch keine Brut mehr und die Aktivität ist mäßig.
Sie sind auch nicht sonderlich agil was Glasscheiben betrifft und vielleicht solltest du einen kleinen Strick in den Silikonschlauch reintun, damit sie sich besser festhalten können.
Immerhin sind in der Natur im Wald auch keine Silikonschläuche.

mfg Bomba

TomTomGo: AW: Problem mit Formica Sanguinea (31. August 2009, 12:42)

Mach dir keine Sorgen, wenn die Haltungsbedingungen stimmen dürfte da alles im Loth sein. Meine Formica sanguinea haben sich 3 Monate Zeit gelassen nach dem Transport bis wieder frische Brut zu erkennen war.

Anonymous: AW: Problem mit Formica sanguinea (31. August 2009, 19:21)

Hallo!

Meine beiden Gründungskolonien Raptiformica sanguinea, haben auch beide aktuell keine Brut. Eine Gyne hat einen Brutschub 9 Pygmäen hervor gebracht, die andere hat noch gar keine eigene Brut und auch noch kein Eierpaket abgesetzt, wird wohl erst im nächsten Jahr stattfinden. Dementsprechend gering ist natürlich auch die Außenaktivität. Es werden keine Proteine für Brut benötigt, also bleiben die Ameisen im Nest, dadurch sparen sie natürlich viel Energie und brauchen somit nur sehr wenig Kohlenhydrate. Ergo ist die Aktivität dem entsprechend gering.

Ich konnte bei meiner Camponotus ligniperda Kolonie beobachten, wie leicht sie über Kopf auf Glas laufen, dieses auch problemlos erklimmen, sich sogar kopfüber putzen und sich nur mit zwei Beinan festhalten. Jedoch eine leichte Steigung im Schlauch wird für sie ein unüberwindbares Hindernis. Seit dem gibt es keine Schlauchsteigungen mehr bei mir.

Ein Garn reinfädeln war bei mir leider erfolglos, er hinderte die Ameisen sogar noch beim Klettern und wurde gar nicht als Kletterhilfe angenommen, ich gestaltete mein Formicarium um.

LG Imago

Boro: AW: Problem mit Formica sanguinea (1. September 2009, 08:25)

Hallo Diktla!
Dass Formica sp. keine Eier mehr legt, ist völlig normal. Diese Gattung überwintert ohne Brut.
Der "schlappe" Eindruck würde mir aber Sorgen bereiten, gelten doch gerade Raptiformica Arbeiterinnen als "Rambos" in der Ameisenwelt. Überprüfe vor allem die im Nest herrschende Luftfeuchtigkeit und die Temperatur. Oft ist vor allem eine falsche Luftfeuchte Schuld an solchen Erscheinungen.
Ich nehme an, dass bei der Ernährung, dem Anbieten von Trinkwasser etc. alles stimmt. Chemikalien, Lackanstriche etc. im Nestbereich???
L.G. Boro

Diktla: AW: Problem mit Formica sanguinea (1. September 2009, 08:50)

Also zuerstmal danke an alle,
dan, bei nem Strick im Schlauch, da habe ich schon Erfahrung da ich das schon getan habe, aber der geht oft in den Weg, jetzt habe ich den Schlauch ein wenig angespannt, jetzt ist es besser.
Jedoch bei der Winterruhe wusste ich nicht das sie sich jetzt schon Vorberreiten da ich sie erst im Oktober in den Keller Stelle.

Grade diese Art liebt normalerweise die Wärme ( Sonne) was man bei Hügelbauenden Waldameisen sieht, und meine haben es , aber nur in der Arena ca, 20- 25 Grad warm.
Ich weis leider nicht wiso sie so schlapp sind.

Herzliche Grüße Benedikt
Und bei der Nahrung, die Fang ich selber, und das Wasser ist Kristallklares Bergwasser aus einer eigenen Quelle.
Und Kemikalien oder Lackanstriche sind auch keine im Formicarium.