Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Probleme mit Pheidole pallidula"

freee: Probleme mit Pheidole pallidula (10. Oktober 2009, 13:21)

Hallo,
Bin ein neuer Ameisenhalter :-)
Habe folgende Probleme:

Meine Ameisen kamen in einem kaputte n R eagenzglas und sind nun zum Teil alle im meiner Farm.Nun sind oder waren sie im vorgefertigten L och.Haben schon viele Gänge gebaut .
ABER : ich sehe keine A meise mehr . S ie sind hinter die Dränage an der linken S eite ( umgezogen ) über Nacht umgezogen .

Nun WAS ? soll ich tun ...i ch wei(o ) ß nicht o ( n ) b die ( w ) Gyne auch unten ist ...

Bitte helft mir .

Art
Pheidole pallidula

Clypeus: (10. Oktober 2009, 13:51)

Eis backen...

Ich verstehe jedenfalls nichts. Könntest du uns das etwas genauer erklären? Ist nicht boshaft gemeint, aber ich habe beim zweimaligen Lesen nicht sehr viel verstanden.

Achte bitte auch auf deine Rechtschreibung.

Was ist eine "Dränage"?

freee: (10. Oktober 2009, 14:01)

nochmal:

Meine ants kamen gestern `freu`.

Das eigentliche Problem besteht darin das die ameisen gestern abend von meinem vorgefertigten Loch weggezogen sind.Nichts schlimmes aber:
Sie sind hinter die Drainage (Wasserzufuhr in form von einem Strohhalm)
(linke seite der Farm) gezogen ,wo ich sie nicht mehr sehen kann nun habe ich ein problem :
1. Warten bis die kolonie groß genug ist und viele gänge gegraben hat
oder 2.die draingage rausziehn und vllt die kolonie verschütten ...
wenns klappt hab ich glück und sie gehen wieder ins vorgefertigte loch

Hilfreicher als vorher?

Boro: AW: Probleme mit Pheidole pallidula (10. Oktober 2009, 14:45)

Hallo freee!
Herzlich willkommen im Forum!
Ich denke, da wirst du jetzt nichts mehr machen können und einfach abwarten müssen. Ich weiß nicht woher deine Pheidole stammen, wenn sie aus dem nördl. Mittelmmerraum stammen, ist eine baldige Winterruhe von Vorteil.
Wenn du deine Winzlinge gut hältst, brauchst du dir keine Sorgen machen. Sie vermehren sich rasch und sind viel unterwegs; Beim Futter sind sie überhaupt nicht wählerisch.
Ich gehe davon aus, dass überhaupt eine Königin dabei war. In diesem Falle wird sie von den Arbeiterinnen in das Nest gezogen bzw. wird von diesen beschützt und sehr gut betreut. Die Königin ist also sicher bei den Arbeiterinnen.

Und noch eine Bitte zum Schluss: Kotrolliere deine Beiträge vor dem Posten auf Fehler!
L.G. Boro