Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Camponotus ligniperda - Ein paar Fragen zum Einstieg"

Frias: Camponotus ligniperda - Ein paar Fragen zum Einstieg (11. Oktober 2009, 16:29)

Hallo,

wir (ich und mein Mitbewohner) haben uns vor 1 Woche eine Kolonie Camponotus l igniperda zugelegt (1 Königin und 4 Arbeiterinnen). Da dies unsere erste Kolonie ist und wir recht unerfahren sind werfen sich doch einige Fragen auf.
Ich hab zwar im Forum gesucht aber nicht direkt antworten gefunden die uns weiterhelfen :)
Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Auskünfte geben.

Die C. ligniperda waren am Anfang recht aktiv und haben fleissig die Arena und die Farm erkundet und auch bald angefangen Eier umherzutransportieren und sogar die Königin ist aus dem Transportröhrchen gekommen und hat sich auf den Weg in die Farm gemacht.
Nach ein paar Stunden allerdings hat sich die Königin im Schlauch festgesetzt und sich seitdem kaum mehr bewegt, die Arbeiter laufen mehr oder weniger aktiv herum aber bilden keine Traube um die Königin wie es bei der Diapause zu erwarten wäre.
Nun stellt sich mir die Frage ob dies schon eine Vorbereitung auf den Winter ist und ob die Ligniperdas, dies bisher kein Nest gegraben haben oder sich sonst irgendwie eingerichtet haben so die Diapause überstehen könnten?

Könnte es sein das sie sich einfach noch eingewöhnen müssen und doch noch mit dem Nestbau beginnen oder ist das eher unwarscheinlich?

Ich würde mich über antworten freuen, da wir eben ziemlich ratlos dastehen mit unseren kleinen Freunden ;)

lg
Frias

Clypeus: (11. Oktober 2009, 16:43)

Die Kolonie ist erst 5 Individuen stark? Mein Tipp: Stellt ihnen ein abgedunkeltes Reagenzglas mit Wassertank in die Arena hin und schließt die Farm besser erst wieder an, wenn die Kolonie größer geworden ist. Momentan ist bei so einer geringen Koloniegröße besser noch ein Regenzglas zu empfehlen. Später, wenn die Ameisen ausziehen wollen, weil ihnen das Reagenzlgas zu klein ist, solltet ihr die Farm anschließen.

Camponotus l igniperda- Artname bitte klein

PS: Vielleicht kann ein erfahrener Halter noch etwas besseres sagen.

Boro: AW: Camponotus ligniperda - Ein paar Fragen zum Einstieg (11. Oktober 2009, 17:59)

Hallo Frias!
Herzlich willkommen in unserem Forum!
Also, zu Camponotus ligniperda gibt es schon eine Reihe von Haltungsberichten und etliche Anfragen zur Winterruhe.
Bei so kleinen Kolonien ist die Aktivität an sich sehr gering und wird meistens in der Nachtstunden absolviert. Außerdem sollte die Vorbereitung auf die Winterruhe auf jeden Falle bereits eingesetzt haben, was wiederum die Aktivität herabsetzt. Hier gibts eine gute Seite zu dem Thema:
http://www.ameisenwiki.de/index.php/Winterruhe
L.G. Boro

Frias: (12. Oktober 2009, 15:33)

Hallo und danke erstmal, wir haben die Farm wieder abgesteckt und wie ein abgedunkeltes Reagenzglas mit Wassertank in die Arena gelegt, die Arbeiterinnen haben das auch recht bald erkundet aber machen überhaupt keine Anstalten aus ihrem Schlauch auszuziehen.
Stimmt da was im RG nicht oder brauchen die einfach Zeit um umzuziehen. Hab gelesen das gerade die Camponotus schon umziehen wenns einen optimaleren Platz für die Königin gibt, scheinbar sehen sie das dunkle RG nicht als sollchen an.

lg

Clypeus: (12. Oktober 2009, 16:56)

Normalerweise ziehen sie in das Dunkle. Der Schlauch ist sicher durchsichtig, oder? Vielleicht wäre es auch gut, wenn man das Reagengzglas etwas zumacht, mit Erde oder einem anderen Substrat, sonst ist die Öffnung für sie zug groß [Versteht mich nicht falsch; sie fühlen sich bedroht, wenn die Öffnung zu ihrem Allerheiligsten zu groß ist, das Eindringen potentieller Feinde ist dann leider gewährleistet].

Frias: (12. Oktober 2009, 19:33)

Jup der schlauch ist durchsichtig, hab jetzt mal mit Substrat das RG halb verschlossen. Mal schaun ob ihnen das taugt.

Anonymous: (12. Oktober 2009, 19:46)

Hallo Frias!

Camponotus ligniperda dürfte jetzt spätestens die Winterruhe einleiten.
Ein eindeutiger Indikator sind die Brutstadien.

Sind weder Eier noch Puppen vorhanden, ist es soweit.

Camponotus ligniperda im Schlauch?
Komisch aber die Fälle häufen sich, es scheint mir eine Vorliebe bei dieser Art zu bestehen. Etliche Halter haben bereits davon berichtet! Siehe auch Haltungsbericht:
http://www.ameisenforum.de/europ-ische-arten/33877-camponotus-ligniperda-haltungserfahrungen.html

LG Imago

Gentleman: AW: Camponotus ligniperda - Ein paar Fragen zum Einstieg (12. Oktober 2009, 20:33)

hast du den schlauch an einer Heizung? Ich habe schon öfters davon gehört dass die Ameisen es eher bevorzugen an warmen stellen zu nisten. vieleicht solltest du mal gucken ob die stelle an der die Ameisen sitzen warm ist. ^^
wenn ich Falsch liege korrigiert mich bitte.

Anonymous: (12. Oktober 2009, 20:41)

Hi Gentleman!

Anfangs schien die Sonne darauf. evtl. war dies ein Auslöser, jedoch schien sie auch auf das Nest, also denke ich wäre es so oder so, so gekommen. Außerdem würde es eigentlich in der Natur der Ameise liegen in ein dunkles Nest zu ziehen und das zu verlassen, um sich in der Sonne zu wärmen. Wäre es normal wie es ist, würden die Ameisen auf der Eroberfläche nisten und nicht wie gewöhnlich darunter!

Sie haben die ganze Saison im Schlauch verbracht.

Ich denke auch bei Frias wird es kaum einen externen Einfluss gegeben haben. Ich hatte mal die Theorie aufgestellt, dass es den Ameisen in den Farmen zu feucht ist. Wie geschrieben meine bevorzugen trockene Nester. Darum ziehen sie evtl. vor die Fram. Aber das ist es denke ich nicht, mein Nest ist trocken und trotzdem haben sie es nur als Mülldeponie benuzt.

Naja, steht auch alles im Haltungsbericht.

LG Imago

Frias: (12. Oktober 2009, 20:49)

Hey ihr beiden, bei uns ist weder beim Schlauch noch an der Arena (in der das RG liegt) eine Heizung in der nähe, auch die Sonne scheint nicht direkt darauf.
Das Licht scheint ihnen gar nix auszumachen, sie scheinen es sogar der Dunkelheit vorzuziehen.

Zur Diapause: Es sind noch Eier vorhanden (ca. 8 Stück) die immer der Königin nachgetragen werden wenn sie sich bewegt, kann das ein Indiz sein das es noch nicht Zeit ist für die Diapause? Oder gibts auch Fälle in denen ligniperda die Eier mit überwintert?

lg


 [1]   [2]