Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Kamera im Nest"

chris1994: Kamera im Nest (8. März 2010, 22:09)

Hallo zusammen

Ich würde sehr gerne bei meiner künftigen Componotus ligniperda Kolonie eine kleine Kamera ins Nest einbauen. Mit der Technik ist das alles kein Problem. Ich wollte nur wissen, ob ich das meinen Ameisen zumuten kann.
Ich möchte meine kleinen ja nicht stören:nono:

LG Christian

Old Bird: AW: Kamera im Nest (8. März 2010, 22:23)

Du musst die Cam ja beleuchten.
Ich denke mal das würde für die Kleinen schon stören.

Mfg Old Bird

ant_man: AW: Kamera im Nest (8. März 2010, 22:25)

Wenn du das von der Technik her hinbekommst, denke ich sollte sie das nicht weiter stören. Störfaktoren die mir einfallen und die du umgehen solltest wäre aufjedenfall dauerhafte Beleuchtung und eventuelle Geräusche/Bewegungen (wobei das bei einer Kamera denke ich nicht auftritt). Aufjedenfall eine spannende Angelegenheit, so Bilder direkt aus dem Nest.

@oldbird: jop, das denke ich wird das größte Problem

jkiefer: AW: Kamera im Nest (8. März 2010, 22:39)

Hallo,

es gibt doch IR-Webcams mit IR-LEDs (IR=Infrarot) bzw. man kann normale Webcams zu IR-Webcams umbauen (siehe: Infra Red Webcam , gibt noch mehr Anleitungen dazu, einfach googlen).
Damit hast du dann die störende Beleuchtung nicht, da auch Ameisen soviel ich weiß keine Infrarotstrahlung sehen können (sehen ist nicht gleich wahrnehmen ^^).
Vielleicht wäre das eine Idee?
Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand der genaueres dazu sagen kann, bin leider alles andere als der Technikfreak...

MFG

mixi: AW: Kamera im Nest (8. März 2010, 22:40)

hier mal n Link wie mans auch machen kann ...(hab ich von Old Bird)
http://www.antslive.de/

chris1994: AW: Kamera im Nest (8. März 2010, 23:09)

Danke euch allen

@ Jkiefer: an eine IR Beleuchtung habe ich auch schon gedacht.

@Mixi: Echt toll die Seite

LG

cleghinki: AW: Kamera im Nest (9. März 2010, 11:06)

Hallo Chris,

ich habe das mit dem Licht schonmal gemacht wie hier:
http://www.ameisenforum.de/technik-basteln/36819-rotlichtkontrolle-2.html

Sehr gute Erfahrungen, meine Lasius niger stören sich nicht die Bohne an den LED's, egal, wie hell ich die aufdrehe. Der Trick ist aber der, dass Du welche mit rotem Kristall kaufst und nicht nur mit rotem Plastik. Habe beide Sorten probiert und bei den LED's, ohne roten Kristall reagieren sie direkt genervt. Wie weit das Licht dann für Deine Aufnahmen reicht weiß ich leider nicht. Ich würde aber die IR-LED's auch erstmal testweise reinhalten um zu sehen, wie sie reagieren.
Kamera wollte ich eigentlich auch, aber da kommen für kleines Geld keine gescheiten Schärfen zustande. Ich liebäugele noch mit einem USB-Mirkroskop muss das aber auch erst noch testen bevor ich ne BigBrother-Bude einräume.
Sage mal wie es weitergeht bei Dir. Bin gespannt.
Gruß cleghinki

houston: AW: Kamera im Nest (9. März 2010, 16:06)

Kurz zu den verwendeten LEDs:
Rot =/= Infra-Rot
Die Roten, wie cleghinki meint, sind zB in Optischen-Mäusen enthalten.
Infrarot ist ein für den Mensch nicht sichtbares Licht, so wie für Ameisen auch nicht.

Zur Aufnahme von Bildern eignet sich besser die Infra-rot Beleuchtung, da diese keine roten Bilder entstehen lässt.
Ob die enstehenden Bilder jedoch Farbgetreu sind, weiß ich auch nicht.

Solltest du wirklich nur mit einer Cam die LEDs benötigen, solltest du die IR Leds nehmen.
Solltest du aber auch mit bloßem Auge hinneinschauen möchten, dann solltest du die roten nehmen.

Ggf. kannst du eine Kombination aus beiden machen.
Zwei Stromkreise einzeln zu steuern. So kannste Aufnahmen machen, aber auch hinneinschauen.

Braddock: AW: Kamera im Nest (9. März 2010, 17:47)

Du kannst aber auch nur die IR Leds verwenden und wenn du ins Nest schauen willst hälste einfach deine Handycam davor. Denn mit einer Handycam kann man IR-Licht sehen^^ nur so als kleiner Tip.

MfG Braddock