Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Problem bei der Gründung von Messor barbarus"

luka: Problem bei der Gründung von Messor barbarus (15. Juli 2010, 12:56)

Hallo Leute!
Ich hab da so ein Problem. Eine Messor barbarus Königin ist aus dem Reagenzglas ausgezogen und aus versehen in ein anderes Reagenzglas eingezogen, wo sich schon eine andere Messor barbarus Königin mit Nachwuchs aufhält. Die greifen sich aber nicht an, sondern laufen oft übereinander und beschäftigen sich mit Eiern/Larven/Nacktpuppen. Wie es im Interenet steht, ist eine Messor barbarus Königin m onogyn. Hm.. muss ich sie jetzt unbedingt trennen oder nicht? :confused:

Anjubis: AW: Problem bei der Gründung von Messor barbarus (15. Juli 2010, 13:16)

Eigendlich ist eine Messor barbarus Gyne monogyn.
Ich würde sie lieber trennen, sicher ist sicher.
Doch meine Frage, wie kann die Gyne in ein anderes Rg kommen? waren beide offen in einem Becken oder wie?

Mfg Mesut

DermitderMeise: AW: Messor barbarus (15. Juli 2010, 13:18)

Hallo luka,
die nah verwandte Art Messor structor ist lt. Seifert (2007) polygyn. Daraus wird man nicht auf die Polygynie von anderen Messor-Arten schließen können, aber eine Gründung in Pleometrose sollte möglich sein; dies tun schließlich einige Arten, die später mehr oder weniger strikt monogyn leben.
Wenn diese Art wirklich strikt monogyn ist, werden die Königinnen sich nach Schlupf der ersten Arbeiterinnen gegenseitig bekämpfen bis eine übrig bleibt, daher wäre es sicherer, wenn du sie möglichst bald wieder trennst - sofern du diesen interessanten, unfreiwilligen Versuch nicht weiterführen möchtest. ;)

KayRay: AW: Problem bei der Gründung von Messor barbarus (15. Juli 2010, 13:22)

Normalerweise sind Messor barbarus monogyn das stimmt.
Aber es gibt auch durchaus polygyne Messorarten.
Ich meine auch schon von einer polygynen Messor barbarus Kolonie gelesen zu haben, bin aber nich 100% sicher. Also einen Versuch ist es Wert aber ein gewisses Risiko besteht trotzdem weiterhin..
Wenn du ihnen ein Nest anbietest, dann am besten eins in dem sie sich gut räumlich voneinander trennen können.
Und wenn sie sich die Pleometrose schon selbst ausgesucht hat scheint zumindest jetzt noch keine Feindseligkeit zu herschen.
Aber in jedem Fall Fluchtmöglichkeiten bieten und vlt ein zweites Rg in der Nähe liegen lassen.
Eine Zwangstrennung kann auch Schaden durch den Stress verursachen.
Lg Ray