Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe"

haribo102: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (27. Januar 2011, 06:32)

H allo , ich bin neu hier im F orum und möchte mich kurz vorstellen . Ich bin 18 J ahre alt und möchte gerne A meisen halten , h abe mich schon länger mit dem T hema beschäftigt und eingelesen . J etzt meine F rage : I ch suche eine A rt , die keine direkte W interruhe braucht , da ich dafür keine M öglichkeit habe . W ir haben einen F lur , der nicht beheizt ist - also im W inter so ca. 10 G rad . Ich möchte mit einem kleinen S tarterset anfangen , das man e r weitern kann , da meine M utter in der Plexiglas herstellung arbeitet . Ich würde mich über euere Hilfe und V orschläge freuen.
MfG daniel

Ossein: AW: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (27. Januar 2011, 11:03)

Hallo, und herzlich willkommen im Forum haribo102 !

Ich will Dich nicht kritisieren, aber ich habe ein paar Fragen, okay?
Warum magst Du nicht, jetzt wo das Ende der Winterruhe einigermaßen absehbar ist, unbedingt mit einer exotischen Ameise anfangen? Dein Flur spricht eindeutig dafür eine Einheimische zu pflegen - ich denke, dass er für einen Teil der Winterruhe ausreicht, oder für eine südeuropäische Art mit verringerter Winterruhe.

Du könntest doch auch erst einmal sehen, ob Dir das ganze Thema liegt und zunächst einmal, sagen wir, mit einer einheimischen Ameisenart beginnen und bis zum Spätsommer schauen, ob Du das gut hinbekommst. Wenn das so ist, kannst Du ja dann immer noch Dich nach etwas anderem umschauen, wenn nötig.

Das mit der Plexiglas-Connection ist sehr bequem - was möchtest Du denn für eine Haltung einrichten? Schau Dir mal die Möglichkeiten an.

LG, Ossein.

haribo102: AW: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (27. Januar 2011, 11:15)

Ich wollte eigentlich mit Lasius niger anfangen da sie aber wie ich gelesen habe, eine Winterruhe von ca. 6 Monate braucht und der Flur schwankende Temperaturen hat ist mir das Risiko zu groß. Die Tiere sollen ja schließlich keinen Schaden nehmen.
Gruß Daniel

Ossein: AW: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (27. Januar 2011, 11:50)

Nach allem was ich weiß, reichen 4-5 Monate Winterruhe bei Lasius niger durchaus aus, selbst wenn sie auf 6 oder gar auf 8 Monate verlängert werden kann:
Z.B. Myrmica- und Lasius-Arten: Ohne Überwinterung bleiben sie etwas aktiv, aber ziehen kaum noch Larven auf. Wenn man Geschlechtstiere haben möchte, MÜSSEN deren Larven 4-5 Monate Winterbedingungen haben, ein paar Tage reichen keinesfalls. Da sie zumeist im Boden überwintern, ist eine relativ konstante Temperatur von 8-10°C geeignet, also z.B. Gemüsefach im Kühlschrank. Regelmäßig Feuchtigkeit kontrollieren! Vertrocknen ist die häufigste Ursache für den Tod von Völkern in der Überwinterung, Ersaufen die zweithäufigste. Füttern nicht erforderlich. Überwinterung ist auch nicht jederzeit (etwa im Sommer) möglich: Die Tiere zeigen an, wenn es so weit ist: Dann geht die Eiablage zurück, die Larven verpuppen sich nicht mehr, meist erscheinen sie nicht mehr prall, sehen verschrumpelt und faltig aus, die Arbeiterinnen werden träge. Die Winterruhe kann ohne Schaden auf 5-6, ja 8 Monate ausgedehnt werden. Danach LANGSAM über mehrere Tage in höhere Temperaturen bringen, nicht plötzlich von 10°C auf 30°C! Ohne Winterruhe gehen die Völker früher oder später einfach ein. AmeisenWiki/Winterruhe ; AmeisenWiki

Ansonsten schau Dir mal die Artbeschreibungen der Einheimischen Arten an, vielleicht findest Du ja da welche, die Du interessant findest...

haribo102: AW: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (27. Januar 2011, 12:21)

Das habe ich auch schon gelesen und daist ja das Problem sobald es wärmer wird, steigt die Temperatur im Flur. Für Südeuropäische Arten kann er auch schon wieder zu kalt werden das mit dem Kühlschrank habe ich schon vorgeschlagen, meine Mutter hat mir fast den Kopf abgerissen. Ich habe mir schon überlegt Asiatische Weberameisen zu kaufen aber die Kosten richtig und das bei meinem Lehrlingsgehalt, deswegen wollte ich wissen ob es Europäische Arten gibt die keine bzw eine kurze Winterruhe brauchen.
Gruß Daniel

Carina: AW: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (27. Januar 2011, 13:11)

Hallo haribo,


das mit dem Kühlschrank habe ich schon vorgeschlagen, meine Mutter hat mir fast den Kopf abgerissen.

War bei mir anfangs auch so, doch als ich ihr dann alles im Detail erklärt habe und ihr versicherte dass sich die Kolonie nicht über unsere Lebensmittel hermachen wird, hat sie eingewilligt:spin2: Man muss nur geduldig sein mit den Eltern.

Wenn gar nichts hilft, wie wärs mit Temnothorax nylanderi ? Die kannst du ohne Probleme am Balkon/Gartenhütte... überwintern, weil sie sehr temperaturunempfindlich sind. In der Anschaffung sind sie auch nicht teuer. Allerdings muss man auch erwähnen dass sie sehr sehr klein sind.

Ansonsten wären Messor barbarus vielleicht noch eine Möglichkeit. Sie sind wesentlich größer als die Temnothorax und ebenfalls günstig in der Anschaffung. Auch interessant ist es, dass sie Körner eintragen um aus ihnen das sogenannte "Ameisenbrot" herzustellen. Diese Art benötigt eine verkürzte Winterruhe (etwa 4 Monate) in einem ungeheizten Zimmer. Sie sind bei uns allerdings nicht heimisch.

Schau dich einfach mal hier um, da findest du sicher eine Art die dir zusagt;)

Robaer: AW: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (27. Januar 2011, 15:36)

Hey,

ich hab auch erst letztens mit der Ameisenhaltung angefangen und halte Pheidole pallidula. Ich kann sie dir wirklich empfehlen. Die sind super.

Winterruhe müssen sie nicht unbedingt halten, können aber auch im ungeheizten zimmer mit ca. 15°C überwintert werden.

swagman: AW: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (27. Januar 2011, 15:37)

Für Südeuropäische Arten kann er auch schon wieder zu kalt werden
Das stimmt so nicht. Diese Arten vertragen durchaus Kälte, da selbst in Südeuropa durchaus Frostperioden auftreten können.
Ich habe meine südeuropäischen Arten im Kühlschrank überwintert, ohne Probleme.

Meiner Meinung nach, werden die meisten südeuropäisch Arten von ihren Haltern oft zu warm überwintert. Nicht selten möchte man bei so mancher Art die Winterruhe gar ausfallen lassen. Doch selbst bei Arten aus vermeintlich wärmeren Gebieten kann man im Winter deutliche Zeichen von Winterruhe erkennen. Selbst wenn noch Arbeiterinnen aktiv sind, so sind typisch für eine Winterpause, nur noch Larven im Nest und das Eierlegen wurde komplett eingestellt. (Eigene Beobachtungen im Winter z.B. auf Gran Canaria und Madeira.)
Es spricht aus meiner Sicht nichts gegen eine südeuropäische Art. Vielleicht die so gerne empfohlenen Messor?

haribo102: AW: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (29. Januar 2011, 07:29)

Hallo habe mich jetzt für Messor entschieden , werde Heute anfangen das Nest zu bauen und dann schauen wo ich eine kleine Kolonie kriege. Vielleicht habt ihr ja eine Idee oder weiß jemand wo man ,außer im WWW , eine bekommen kann?
Gruß Daniel

Ossein: AW: Suche nach einer Art zum Einstieg ohne Winterruhe (29. Januar 2011, 08:47)

Du kannst Dich im Flohmarkt für europäische Arten umschauen, oder Dich in den Haltungsberichten umschauen, und die jeweiligen User auch per PN nach Tipps fragen, wenn keiner hier antwortet... Allerdings werden Messor barbarus Gynen z.T. für unwürdig wenig angeboten (ich meine schonmal 3,90€ gelesen zu haben...), ohne damit ein Urteil fällen zu wollen, ob es sinnvoll ist mit diesen anzufangen - da solltest Du Dir ein eigenes Bild machen...


 [1]   [2]