Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Fremde Puppen in einer neuen Kolonie?"

johnwalker: Fremde Puppen in einer neuen Kolonie? (24. Juli 2011, 18:01)

Hallo zusammen,

habe heute bei mehreren L. niger Kolonien (in der Natur) Puppen "geraubt". Wollte das "Pushen" ausprobieren. Nun bin ich mir nicht sicher ob ich die Puppen (sind an die 30-60 Stk) in die Arena reinsetzen soll. Meine neue Kolonie hockt immer noch im RG das ich in die Arena reingelegt habe, weil ich bewirken will, dass die in die Farm umziehen. Es sind ca. 4-6 Arbeiterinnen. Kann ich denen soviele Puppen reinschmeißen? Kommen die damit klar? Nicht dass die sich dann gegenseitig bekämpfen...
Bräuchte dringend Rat. Danke!

Gruß

Johnny

nikinator: AW: Fremde Puppen in einer neuen Kolonie?! (24. Juli 2011, 18:07)

Hallo johnwalker


Kommen die damit klar?


Die werden auch mit so vielen Puppen klar kommen, da diese ja auch in recht kurzer Zeit zu Arbeiterinnen werden.


Nicht dass die sich dann gegenseitig bekämpfen


Wenn die Arbeiterinnen aus den Puppen schlüpfen werden sie sich nicht mit deinen bekämpfen. Dies würde nur passieren wenn du fremde Arbeiterinnen zu deinen setzten würdest,aber eben nicht mit Brut.

Wenn die puppen von der selben Art sind werden sie mit höchster Wahrscheinlichkeit angenommen.

chrizzy: AW: Fremde Puppen in einer neuen Kolonie?! (24. Juli 2011, 18:12)

Hey,

ich bin ein bekennender Gegner des Pushens, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. In diesen Fällen frage ich mich immer: WOZU?
Finde ich aber gut, dass du vorher nachfragst.

Vor einiger Zeit wurde insbesondere von einem anderen Halter als Befürworter und mir als Gegner des Pushens der Ameisenwiki-Artikel zu dem Thema komplett erneuert und inzwischen auch von anderen weiter verbessert und vergrößert.
Hier der Artikel: http://www.ameisenwiki.de/index.php/Pushen

Zu viele Puppen würde ich keinesfalls dazugeben. Auch Puppen brauchen noch etwas Pflege. Folgender Abschnitt des Artikels ist für dich (Edit: Auch für nikinator, der mir leider zuvorgekommen ist) interessant:

Ein weiterer Punkt ist die Menge an Puppen mit denen gepusht wird. Man muss sich vor Augen halten, dass eine Kolonie mit Königin, x Arbeiterinnen, y fressenden Larven und Eiern ein lebendes System darstellt, in dem die einzelnen Teile im Normalzustand in einem gewissen Gleichgewicht stehen, so wie die Organe in einem einzelnen Tier.

Stört man dieses Gleichgewicht, indem plötzlich eine der Untereinheiten zu stark, oder zu gering vertreten ist, kann das Ganze instabil werden. Auswirkungen auf andere Untereinheiten sind selbstverständlich zu erwarten. (Bei Bienen gibt es Versuche dazu.)

Bei Zugabe von zu vielen Puppen, aus denen sehr viele Arbeiterinnen schlüpfen, kommt die noch junge Königin (mit evtl. noch zu kleinen Ovarien) mit der Abnahme von deren Eiweiß-reichen Drüsensekreten nicht nach. Ergebnis ist oft, dass einige Arbeiterinnen ihre Drüsensekrete sozusagen bei sich behalten, oder sich gar von anderen Arbeiterinnen damit füttern lassen, und dann eigene Eier legen. Daraus entstehen männliche Larven, die wiederum in Futterkonkurrenz zu den eigenen weiblichen Larven der Königin stehen.

Über die Anzahl der Puppen die man gefahrlos hinzugeben kann, gibt es abweichende Meinungen. Manche halten eine Zugabe von nicht mehr als 2-3 Arbeiterinnenpuppen als sinnvoll. Anderen Berichten zufolge gab es angeblich auch bei der Zugabe von 50 Puppen bei einer bisher arbeiterinnenlosen Königin keine Probleme.

Hier fehlt es leider an gesicherten Erfahrungsberichten um konkrete Aussagen zu machen. Vermutlich gibt es keinen festen Richtwert, sondern solch ein Richtwert kann möglicherweise bei jeder Art (oder gar jeder Königin) unterschiedlich ausfallen.
Aus reiner Vermutung (begründet auf meinen bisherigen Erfahrungen mit den Tierchen) würde ich bei der Koloniegröße nicht mehr als 20, maximal vielleicht 30 Puppen hinzugeben.

lg, chrizzy

@ Folgepost: Tja, die "alten Hasen" packen eben gerne die gleichen "alten Geschichten" aus ;)

Anonymous: AW: Fremde Puppen in einer neuen Kolonie?! (24. Juli 2011, 18:13)

Hallo!

Beim "pushen" kann man nicht vorsichtig genug sein. Ich würde keine 60 Puppen abieten. Zehn evtl. und dann mal schauen. Pushen ist kein Erfolgsrezept.

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit geht alles gut. Aber ein Restrisiko bleibt!

Ameisenwiki-Pushen

EDIT
Na Danke chrizzy, da haben wir ja mal komplett die gleiche Geschichte ausgegraben. Außerdem schreibst Du zu schnell, ich wäre dafür das Du zukünftig die Zeigefinger beim Schreiben nicht benutzen darfst :-)

@ Folgepost: Tja, die "alten Hasen" packen eben gerne die gleichen "alten Geschichten" aus ;) Alt bewert Scheffe ;)

LG Imago