Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Nanoaquarium als Arena?"

Ferix: Nanoaquarium als Arena? (8. August 2011, 14:32)

Hallo,

Ich hab mal wieder Fragen. ;)

ich habe einfach mal bei Antstore gestöbert und, wie ja jedem bekannt sein wird, gibts dort Arenen und Nester in verschiedenen Größen.

Ich würde gerne für meine Lasius niger Kolonie ein Nanoaquarium (20x20x25 cm LxBxH) als Arena verwenden.

Fragen:
Wäre dort genug Platz um ein ausreichen großes Nest noch mit unterzubringen?
Bis wieviele Arbeiterinnen kann ich das Nanoaquarium nutzen wenn ein Nest reinpasst?

Wie könnte ich, falls kein Nest reinpassen sollte, die Arena mit dem Nest verbinden ohne eine Bohrung durchführen zu müssen?



Grüße Ferix

Fabey93: AW: Nanoaquarium als Arena? (8. August 2011, 14:50)

Hallo, Ferix!
Natürlich kannst du dieses Aquarium verwenden, was spricht dagegen?
Im ersten Jahr kannst du sowieso ein RG als Nest benutzen, im zweiten wahrscheinlich auch. Somit ist die Frage mit einem (wahrscheinlich Ytong-)Nest so bald noch nicht relevant. Und ich weiß ja nicht, von was für einem Wachstum du ausgehst, aber bis die Kolonie zu groß für ein Nest ist, das in das Aquarium passt, vergeht einige Zeit.
Die Arena und ein Nest ohne Bohrung zu Verbinden ist sicher auch kein großes Problem:
Nimm einen Schlauch vom Nest bis auf den Boden Arena, bzw. das Substrat in selbiger, als Krabbelhilfe, lass einen Faden darin hängen und die Kleinen krabbeln durch den Schlauch am Faden entlang in die Arena. Nur für die Gyne könnte das vielleicht schwierig werden.

Ferix: AW: Nanoaquarium als Arena? (8. August 2011, 15:00)

Danke für die Antwort.

Das mit dem Schlauch und dem Faden klingt soweit ganz gut, nur würde ich den Faden duch eine dünne Schnurr ersetzen.
So könnte es eigentlich auch die Gyne schaffen. :D

Ich würde ein Ytong-Nest reinsetzen wollen, welches in Apartment-Form die jeweiligen Kammern haben sollte, aber irgendwie kam mir grad der Gedanke das es vielleicht für die Apartment-Form zu klein ist und das ich anstelle von bsp weise 3 kammern zu jeder Seite nur 3 Kammern zu einer Seite ausbohren werde.

Dann sollte es ja eigentlich noch reinpassen. :spin2:

Muss ich vom Hauptgang zu den einzelnen kammern dicker werden oder reicht es wenn ich z.B. den Nesteingang 2cm breit mache und die Nestgänge und Kammern auch jeweils 2cm breite haben ?


Grüße

Fabey93: AW: Nanoaquarium als Arena? (8. August 2011, 15:07)

Muss ich vom Hauptgang zu den einzelnen kammern dicker werden oder reicht es wenn ich z.B. den Nesteingang 2cm breit mache und die Nestgänge und Kammern auch jeweils 2cm breite haben ?
Tut mir Leid, könntest du das vielleicht nochmal etwas näher erklären? Ich steh grade aufm Schlauch^^

Ferix: AW: Nanoaquarium als Arena? (8. August 2011, 15:13)

Nicht auf dem Schlauch stehen, könnt doch ne Ameise drinne krabbeln :flame::fettgrins:

Ich meinte das so hier ;) siehe Bild:

http://www.formicaria.de/Apa34.JPG

Nur halt zu einer Seite.

Fabey93: AW: Nanoaquarium als Arena? (8. August 2011, 15:32)

Das geht sicherlich. Sieht halt nicht so klasse aus, m.E., aber an sich kannst du das gerne so machen, ich denke, den Ameisen ist das egal, so lange sie n gemütliches zu Hause haben. Design ist da eher nebensächlich.

Ferix: AW: Nanoaquarium als Arena? (8. August 2011, 16:08)

Jupp.

Hab mich ebend im Geschäft auch noch mal um entschieden. Es stand zur Auswahl ein Nanoaquarium wie oben beschrieben und ein 50x30x30 Aquarium für den selben Preis nur ohne Abdeckung und somit Lampen. Jedoch sollte es ja reichen wenn ich eine Spotlampe nehme für die Beleuchtung.

Ich hab mir jetzt das 50x30x30 Aquarium ohne abdeckung gekauft und werd dort dann ein Nest reinbauen. ;)

Danke dir trotzdem Fabey93

Fabey93: AW: Nanoaquarium als Arena? (8. August 2011, 16:16)

Ok! Freut mich, dass du das jetzt so gesehen ganz ohne Hilfe und so schlau gelöst hast ;)
Viel Spaß mit deinen Kleinen :-)
Grüß sie dann mal von mir^^