Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Neuling mit Fragen bei Lasius niger"

rickicham: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (3. Januar 2012, 17:15)

Hallo liebe Gemeinde,

Ich heiße Ricki, bin 21 Jahre alt und komme direkt aus Nürnberg. Ich hab eine menge Erfahrungen mit Insekten, Reptilien und Amphibien.
Ameisen haben mich als Kind schon fasziniert und jetzt will ich auch welche halten :)

Ich habe viel gelesen und habe mich für die Art "Lasius niger" entschieden.
Jetzt meine Fragen

Mit welcher Art von Formicarien bzw Nester habt ihr die besten Erfahrungen? Ich möchte soviel wie möglich beobachten können ;)

Ich möchte mir im Antstore ein Set bestellen. Was für eins würdet Ihr mir Empfehlen?

P.s. ich würde mich als Handwerklich begabt bezeichnen und würde auch ein Ytongnest selbst bauen.

mfg Ricki

NIPIAN: AW: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (3. Januar 2012, 17:55)

Hoi,


dann wird dir vielleicht das Wissensforum helfen. In diesem Fall Nester & Becken - Standortwahl und Nestbau .

Soulfire: AW: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (3. Januar 2012, 18:09)

Mit welcher Koloniegröße und wann willst du denn einsteigen?
Wenn du dir im Sommer eine Königin fängst, kannst du die Gründung von Anfang an beobachten und brauchst dir erstmal weder Gedanken um Nest (Reagenzglas), noch um Formikarium zu machen :)

Wenn du dazu noch basteltechnisch begabt bist, kannst du dir dein erstes Formikarium leicht aus einer Haribodose oder ähnlichem selbst basteln!

MrFreakman: AW: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (3. Januar 2012, 18:12)

welcher Art von Formicarien?:

also meiner meinung nach ist das Geschmackssache
eine Farm die mit Sand-Lehm Mischung befüllt ist gut zu beobachten des Buddelverhaltens geeignet, allerdings wir der Einblick sehr getrübt durch die erde, die Schiebe verschmiert sehr schnell. Aber sehr naturgetreu.

Ytong und Gipsnest haben so ziemlich die gleichen Eigenschaften, Gips soll schneller Schimmeln (konnte ich nicht bestätigen), vorteil schieben verdecken so gut wie gar nicht alles super zu beobachten, Gänge und Kammern können selbst nach belieben angefertigt werden

ich selber habe ein Gipsnest wollte dazu auch mal ein Tutorial machen die Bilder verlinke ich dir mal [ Hier ] auch die bilder erklären ja schon einiges aber auch hier gibt es tolle Tutorials [ Hier ]

ich kann empfehlen das ganze selber zu machen und nur Zubehör zu bestellen

MfG

xxLeppixx: AW: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (3. Januar 2012, 18:34)

Hey Hey, :tongue:

Wenn du mehr über die Ameisen weißt und damit anfangen willst dir die ersten Tiere zu kaufen dann kann ich dir helfen. Ich komm aus der Nähe. Kannst du ja rauslesen wenn du auf mein Profil gehst. Ich hab einige Lasius Niger gynen vom schwarmflug 2011 gefangen. Also du kannst von mir eine Königin haben.

MfG xxLeppixx

Ps: Brauchst sie dann nicht für teures Geld kaufen. ;)

rickicham: AW: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (4. Januar 2012, 00:51)

Danke für die Antworten.

Wie groß sollte das Nest aus Ytong sein?

Morphium: AW: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (4. Januar 2012, 05:40)

Müsstest du der Kolonie anpassen. Eine einzelne Königin bräuchte nur eine kleine Kammer in der sie sich gemütlich umdrehen kann. Später wird platz für die Brutlagerung benötigt.

MrFreakman: AW: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (4. Januar 2012, 20:52)

Lies dir das mal durch, gleiches Thema
http://www.ameisenforum.de/einsteigerfragen/46086-start-ins-neue-hobby.html

rickicham: AW: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (5. Januar 2012, 16:45)

Danke für den Link.

Ich hatte für das Nest folgende Ma ß [ss]e gedacht. 23L 20H 3,5T[cm]
Ist das ok?
Ich würde das Wasser oben in eine Mulde geben.

Wie lang könnte der Schlauch vom Nest bis zur Arena max sein?

mfg Ricki

Institor: AW: Neuling mit Fragen bei Lasius niger (8. Januar 2012, 00:27)

Hi.

Bei einer gründenden und kleinen Kolonien sollte der Schlauch nicht lang sein.
Sie drehen auf halben Weg sonst einfach wieder um.

Nach meinen Erfahrungen sind am Anfang 10-20 cm Schlauch ausreichend.

Lasse mich aber gerne eines besserem belehren.


 [1]   [2]