Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen !"

Mr Suntendo: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 18:24)

Hallo liebe Forengemeinde,
Ich habe mich das gesamte letzte Jahr anonym in diesem Forum aufgehalten.
Die vergangene Zeit, habe ich, wie Anfängern empfohlen, mich in dem Thema Ameisenhaltung eingelesen. Dann ist es natürlich klar, dass Ich einige Grundinformationen gesammelt habe.
Deshalb soll es dieses Jahr endlich soweit sein!

Jetzt musste ich mir eine ( Gattung ) Art aussuchen, die meine erste Kolonie überhaupt darstellen soll. Zunächst habe Ich etwas bei den Haltungsbeiträgen gestöbert.
Natürlich konzentrierte Ich meine Suche, bei den Einsteigern.
Wenn Ich mich richtig erinnere, dort las Ich Namen wie: Lasius niger, Camponotus ligniperdus, Formica fusca, Messor barbarus usw. um nur die bekanntesten Gattung zu nennen, die für Einsteiger geeignet sind.
Letztlich blieb Ich bei Formica fusca stehen.
Genau diese Art wird es sein!


Formica fusca, falls Ich mich jetzt nicht Irre, sollte diese Art doch für mich geeignet sein, oder nicht?

So, jetzt zum eigentlichen Thema!
Die Fragen:

1. Für den Anfang, werde ich ein 60x30 Formicarium bereitstellen, reicht das aus, wenn ja wie lange ?

2. Wie groß würdet ihr das Nest am gestalten?*

3. Ich wollte ein internes Nest einrichten(Y-tong), dieses werde Ich mit einem stark saugfähigen Schwamm befeuchten geht das?**

4. Das Nest, damit die ganzen Kammern, sollen nicht schon am Anfang voll nutzbar sein, welchen Sand brauche Ich, damit dieser auch grabfähig ist und nicht einstürzt?

5. Welcher Ausbruchsschutz ist am effektivsten, ausgenommen Deckel?***

6. Sind Heizgegenstände zwingend nötig? Nebenbei gesagt Ich mag es gerne, wenn Formicarien schön beleuchtet sind.***

So Ich glaube das war's erstmal.
Wenn meine Fragen zu undeutlich sind, dann kann ich gerne noch Skizzen von den ganzen Ideen nachreichen. Falls Erklärungsbedarf besteht.

P.s. Entschuldigung, falls es zu falscher Grammatik oder Rechtschreibfehlern kam. Ich weiß das in diesem Forum auf Richtigkeit in Beiträgen geachtet wird.


Mfg MrSuntendo.


*Ich möchte das Nest gerne links oder rechts im Formicarium einsetzen. Damit die feucht vom Nest, nicht auf den Bodengrund übergeht, will Ich eine Plastikscheibe, zwischen Bodengrund und Nest setzen.

**Der Schwamm wird unter das Nest gelegt und dann über ein Schlauch, der in den Schwamm gesteckt wird, regelmäßig befeuchtet. Sprich der Schlauch geht ganz aus dem Formicarium raus und Ich muss dann nur am Schlauchende Wasser einfüllen. Deshalb auch die Plastikscheibe. Falls Wasser aus dem Schwamm austritt.

***Diesen werde Ich so oder so nutzen.

****Damit sind dann auch, normale Lampen die zur normalen Belichtung dienen gemeint.

chris1994: AW: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 18:34)

Hallo Mr Suntendo


Formica fusca ist sehr gut geeignet für den Einstieg.


Zu deinen Fragen:

1) 60*60 ist ein sehr schön grosses Becken. Das reicht auf jeden Fall aus. Da Formica fusca nicht so grosse Kolonien bildet, wird das Becken recht lange genug Platz bieten.

2) Das hängt von der Koloniegrösse ab, mit der du anfängst. Bis ca. 300 Tiere reicht ein Nest 20*10*5

4) Ich würde die Kammern lieber mit etwas anderem verschliessen, das die Tiere raustragen können, wenn sie einziehen wollen. Bei mir haben sich feiner Kies und Seramis bewährt.

5) Ich finde Talkum sehr effektiv. Es haftet auch an den Silikonnäten und hält lange.



LG

Jumpstyle: AW: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 18:40)

Möchte nur darauf hinweisen, dass es "Arten" sind, die du nennst.
Lg Jump

Edit von Moriquendi: Danke, habe es verbessert.

Mr Suntendo: AW: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 18:43)

Danke für deine schnelle Antwort,
Ich habe eigentlich gedacht, dass das Nest höher ist.
Das würden heißen, so in etwas 20 cm hoch.
Falls Ich Dich jetzt falsch verstanden habe.. tut mir leid.

Danke für den Hinweis Jumpstyle.

Ich hoffe dennoch auf weitere hilfreiche Antworten !

mfg Mr Suntendo

chris1994: AW: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 18:53)

Mein Beispiel ist ein liegendes Nest. Es kann aber genau so gut aufgestellt werden.
Hier ein Foto aus meiner Haltung. Das Nest hat die genannten Masse und beherberg 150 Formica fusca und es ist noch immer viel Platz frei.

http://i877.photobucket.com/albums/ab333/Christianatthehunter/Formica%20fusca/th_DSC06837.jpg

Jumpstyle: AW: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 18:54)

6. Sind Heizgegenstände zwingend nötig? Nebenbei gesagt Ich mag es gerne, wenn Formicarien schön beleuchtet sind.***
****Damit sind dann auch, normale Lampen die zur normalen Belichtung dienen gemeint.
Kommt ganz auf die Art an, aber bei den genannten Arten sind Heizgegenstände nicht nötig.
Beleuchten kannst du für die Optik mit Lampen die keine Wärme entwickeln. (LEDs)
Nebenbei fehlt da übrigens ein Stern. ^^

5. Welcher Ausbruchsschutz ist am effektivsten, ausgenommen Deckel ?***
Ich finde Paraffinöl ganz ok. Sieht nicht so unschön wie Talkum aus und funktioniert auch gut.

Das würden heißen, so in etwas 20 cm hoch.
[quote]Bis ca. 300 Tiere reicht ein Nest 20*10*5[quote]
Ich denke er meint 20cm x 10cm x 5cm (Länge x Höhe x Tiefe)

Lg Jump

Mr Suntendo: AW: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 19:11)

Es sollte in etwa so aussehen wenn das Formicarium fertig ist.

Groooveman: AW: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 19:18)

Wie willst du den Schwamm davon abhalten das er den Boden befeuchtet und zum graben brauchbar macht?

Moriquendi: AW: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 19:20)

Hallo Mr Suntendo,

ich finde deine Aufteilung der Arena gut. So verlierst du keine Lauffläche und das Nest steht nicht so langweilig in der Arena rum.

Ich würde dir allerdings raten, den Schwamm und den Porenbeton irgendwie (mittels einer Scheibe) vom restlichen Substrat zu trennen. So verhinderst du, dass das Substrat nass wird und das ganze Wasser, welches eigentlich zum befeuchten des Porenbetons dienen soll, aufsaugt. Das verhindert auch, dass die Ameisen, wie es von dir wahrscheinlich nicht gewollt sein wird, im Substrat graben, wo du dann keine Nesteinsicht mehr haben wirst.

lg Moriquendi

Institor: AW: Hilfe zum Formicarium und zu viele Fragen ! (8. Januar 2012, 19:20)

Ich finde es ist ganz schon viel Bodengrund drin.

Bei mir persönlich deckt der Bodengrund,da wo die Ameisen nicht graben sollen, gerade einmal 0,5-1 cm ab. Da ist es also unmöglich zu graben.

In deinem gezeigtem Formi werden sie sich wahrscheinlich als erstes eingraben.


 [1]   [2]