Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2]   [3]   [4] 

Click to view full story of "Einsteiger: Fragen!"

siempre antifa: Einsteiger: Fragen! (3. Mai 2012, 12:36)

Hallo Leute,

ich überlege schon seit längerem mir Ameisen an zu schaffen. Ich hab mich hier im Forum und in anderen Foren schon fleißig durch gelesen, trotzdem habe ich noch ein paar Fragen.

Ich hab für mich erstmal 2 Arten raus gesucht, die ich ganz interresant finde: Einmal Myrmica rubra und einmal die Formica fusca. Die beiden stehen eigentlich in der engeren Auswahl durch ihre Größe, aber ich habe auch gelesen je größer sie sind, desto langsamer vermehren sie sich. Wie sieht das denn bei den Arten aus? Und wie lärmempfindlich sind sie? Ich wollte sie erstmal über meinen Fernseher stellen und wenn ich Platz habe, dann irgendwann an die Wand machen (die Wand ist direkt zum Badezimmer--> Wasserlärm). Sind die Arten dafür geeignet oder sind das doch eher ruhigere Genossen?

Zudem habe ich gelesen das die Starter Sets meistens gar nicht so gut sind, weil nicht alles drin ist, was man braucht und vieles drin ist, was man nicht braucht. Also selber zusammen stellen. Aquarium (Arena) wollte ich mir aus dem Baumarkt besorgen, aber wie bekomme ich dann die Verbindungslöcher da rein? Oder habt ihr vllt. doch ein geeignetes Set?

Ich lebe mitten in der Stadt und treffe eigentlich so gut wie nie Ameisen. Deshalb habe ich mir überlegt, mir welche zu bestellen (da bin ich doch was faul). Sollte schon eine etwas größere Kolonie sein, damit ich nicht allzu lang warten muss, bis ich was beobachten kann. ; )
Einen tipp wo am besten bestellen? Vllt was in NRW damit der weg und dadurch der stress nicht allzu hoch ist?

Ich glaube das wars erstmal mit meinen fragen. Sicher werden da noch ein paar kommen, aber für den anfang reicht es erstmal denke ich.^^

Grüße Tom

Flo77: AW: Einsteiger Fragen (3. Mai 2012, 14:30)

Hi siempre antifa ,

Ich hab für mich erstmal 2 Arten raus gesucht die ich ganz interessant finde, einmal Myrmica rubra und einmal die Formica fusca.

Gute Entscheidung, sind beide sehr ensteigerfreundliche Arten. Myrmica rubra kann stechen, ich hoffe du reagierst auf so etwas nicht. Aber beide sind klein.

Und wie lärmempfindlich sind sie? Ich wollte sie erstmal über meinen Fernseher stellen, und wenn ich Platz habe, dann irgendwann an die Wand machen (die Wand ist direkt zum Badezimmer, Wasserlärm). Sind die Arten dafür geeignet, oder sind das doch eher ruhigere Genossen?

Ja, eigendlich ist Lärm nicht gut für jede Art von Ameisen.

Also selber zusammen stellen. Aquarium (Arena) wollte ich mir aus dem Baumarkt besorgen, aber wie bekomme ich dann die Verbindungslöcher da rein?

Kannst du mit einem Glasbohrer machen. Am besten nimmst du 27mm Bohrungen.

Vllt was in NRW, damit der Weg und dadurch der Stress nicht allzu hoch ist?

Nein, es gibt in Berlin und München Ameisenshops.

Hoffe, ich konnte dir für's erste helfen.

LG

siempre antifa: AW: Einsteiger Fragen (3. Mai 2012, 15:09)

Gute Entscheidung, sind beide sehr ensteigerfreundliche Arten. Myrmica rubra kann stechen, ich hoffe du reagierst auf so etwas nicht. Aber beide sind klein.

Nein, bis jetzt noch nie auf sowas reagiert.
Beide klein? Gibts denn einsteigerfreundliche Arten die größer sind?


Ja, eigendlich ist Lärm nicht gut für jede Art von Ameisen.


Ich hab gelesen es gibt Arten die nicht so empfindlich sind, weil sie ja auch an straßen bauen und sowas. Welche arten währen das dann?


Kannst du mit einem Glasbohrer machen. Am besten nimst du 27mm Bohrungen.

Okay und dann einfach in der ständerbohrmaschine?
Schnelllaufend oder langsam?



Nein, es gibt in Berlin und München Ameisenshops.


Okay schade.



Hoffe ich konnte dir für's erste helfen.


Fürs erste ja, danke =)

Kryolan: AW: Einsteiger Fragen (3. Mai 2012, 15:46)

Hallo siempre antifa,

also Myrmica rubra sind schon ein wenig kleiner, Arbeiterinnen 4-6mm. Formica fusca ein wenig größer 4,5-7,5cm. Also so klein finde ich sie gar nicht. Beide sind aber für Einsteiger auch gut geeignet.
Größere Arten die auch für Einsteiger gut sind wären: Camponotus herculeanus oder Camponotus lingniperdus. Diese gehören auch mit zu den größten Arten in Europa.

Auf dem Fernseher finde ich allerdings schon einen schwierigen Platz. Aber was sprich gegen die Wand zum Badezimmer? Wie laut sollen denn die Wassergeräusche sein? Und das Formicarium steht doch sicher nicht direkt abschließend zur Wand. Ich denke dadurch werden die Kleinen weniger gestört.
Wichtig wäre noch, dass sie kein direktes Sonnenlicht abbekommen und Erschütterungsfrei stehen.

Zu den Verbindungslöchern kann ich nichts sagen, die mache ich nicht selbst. Es gibt aber in den Ameisenshops immer Becken mit Verbindungslöchern, wäre eine Alternative falls du auch zwei linke Hände hast wie ich. Oder hier im Flohmarktbereich war gerade ein aktuelles Angebot.

Wo du die Ameisen bestellst ist doch zweitrangig solang dies innerhalb von Deutschland geschieht. Ob du nun in NRW wohnst und etwas in Köln oder München oder Berlin bestellst, im Normalfall ist jede Lieferung nur einen Tag unterwegs, maximal zwei Tage. Aber das Paket kann genauso bei dir um die Ecke einen Tag länger festsitzen als auch in Berlin. Du solltest vielleicht nur nicht gerade zu den wärmsten Tagen die Ameisen bestellen, wie im Moment.

In den Startersets ist schon manches drin was man nicht unbedingt braucht, aber wenn man nicht so sehr aufs Geld schaut und man einen guten Anfang möchte, dann ist alles drin was gebraucht wird. Einzig die Futtertiere würden mir einfallen, sind nicht enthalten. Kann aber auch von Shop zu Shop variieren, bin mir da nicht sicher.

Erik: AW: Einsteiger Fragen (3. Mai 2012, 15:48)

Um deine ersten beiden Fragen auf einmal zu beantworten: Es gibt einige Arten, die an Straßen bauen! Lasius niger ist eine davon und desweiteren die erste Art, die dir wahrscheinlich als "Die Einsteigerart schlechthin" vorgeschlagen wird. Gut, ich gebe zu das hat zwar schon einen langen Bart, doch verzeiht L. niger wirklich auch mal gröbere Fehler. Das soll aber nicht heißen, dass man mit größeren Arten, die du ja auch in Erwägung ziehst am Anfang unbedingt Probleme bekommt. Größere Arten sind natürlich um einiges besser zu beobachten aber nicht unbedingt interessanter. Jede Art hat seine Vor- und Nachteile. Wenn du dich gut eingelesen hast, dann solltes du keine Schwierigkeite haben und dann kommt es auch nicht "soo" auf die Richtige "Einsteigerart" an.

Bei der Sache mit dem Glasbohren kann ich dir aber leider nicht weiterhelfen, da ich mich an diese Geschichte noch nicht herangewagt habe. Is nämlich nicht ganz einfach...!

Lg Erik

siempre antifa: AW: Einsteiger Fragen (3. Mai 2012, 16:20)


also Myrmica rubra sind schon ein wenig kleiner, Arbeiterinnen 4-6mm. Formica fusca ein wenig größer 4,5-7,5cm. Also so klein finde ich sie gar nicht. Beide sind aber für Einsteiger auch gut geeignet.
Größere Arten die auch für Einsteiger gut sind wären: Camponotus herculeanus oder Camponotus lingniperdus. Diese gehören auch mit zu den größten Arten in Europa.

Okay dann kommen die beiden auch noch auf meine liste = )


Auf dem Fernseher finde ich allerdings schon einen schwierigen Platz. Aber was sprich gegen die Wand zum Badezimmer? Wie laut sollen denn die Wassergeräusche sein? Und das Formicarium steht doch sicher nicht direkt abschließend zur Wand. Ich denke dadurch werden die Kleinen weniger gestört.
Wichtig wäre noch, dass sie kein direktes Sonnenlicht abbekommen und Erschütterungsfrei stehen.

Dachte das könnte vllt zu laut werden. Ich wollte halt regalbretter an die wand montieren und da dann die sachen drauf. Also auf dem einen brett die arena und auf einem anderen wollte ich eine Ameisenfarm aufstellen.


Zu den Verbindungslöchern kann ich nichts sagen, die mache ich nicht selbst. Es gibt aber in den Ameisenshops immer Becken mit Verbindungslöchern, wäre eine Alternative falls du auch zwei linke Hände hast wie ich. Oder hier im Flohmarktbereich war gerade ein aktuelles Angebot.

Nee 2 Linke hände habe ich eig nicht. Bin schon Handwerklich begabt.


Wo du die Ameisen bestellst ist doch zweitrangig solang dies innerhalb von Deutschland geschieht. Ob du nun in NRW wohnst und etwas in Köln oder München oder Berlin bestellst, im Normalfall ist jede Lieferung nur einen Tag unterwegs, maximal zwei Tage. Aber das Paket kann genauso bei dir um die Ecke einen Tag länger festsitzen als auch in Berlin. Du solltest vielleicht nur nicht gerade zu den wärmsten Tagen die Ameisen bestellen, wie im Moment.


Ja dachte mir halt nur das es vllt weniger stress ist für die Tiere. Im moment bin ich ja eh noch am planen und will auch erstmal alles fertig aufgebaut haben bevor ich mir die Ameisen bestelle.


In den Startersets ist schon manches drin was man nicht unbedingt braucht, aber wenn man nicht so sehr aufs Geld schaut und man einen guten Anfang möchte, dann ist alles drin was gebraucht wird. Einzig die Futtertiere würden mir einfallen, sind nicht enthalten. Kann aber auch von Shop zu Shop variieren, bin mir da nicht sicher.

Okay. Wie groß sollte denn die arena und die farm sein für die Tiere die ich mir zur auswahl genommen habe?


Um deine ersten beiden Fragen auf einmal zu beantworten: Es gibt einige Arten, die an Straßen bauen! Lasius niger ist eine davon und desweiteren die erste Art, die dir wahrscheinlich als "Die Einsteigerart schlechthin" vorgeschlagen wird. Gut, ich gebe zu das hat zwar schon einen langen Bart, doch verzeiht L. niger wirklich auch mal gröbere Fehler. Das soll aber nicht heißen, dass man mit größeren Arten, die du ja auch in Erwägung ziehst am Anfang unbedingt Probleme bekommt. Größere Arten sind natürlich um einiges besser zu beobachten aber nicht unbedingt interessanter. Jede Art hat seine Vor- und Nachteile. Wenn du dich gut eingelesen hast, dann solltes du keine Schwierigkeite haben und dann kommt es auch nicht "soo" auf die Richtige "Einsteigerart" an.


Ja das habe ich auch schon gelesen, aber ich dachte mir ein wenig größere arten sind dann doch wirklich besser zu beobachten.

Bei der Sache mit dem Glasbohren kann ich dir aber leider nicht weiterhelfen, da ich mich an diese Geschichte noch nicht herangewagt habe. Is nämlich nicht ganz einfach...!


Okay. Ich gucke dann mal wie die preise so abweichen und wie schwer oder einfach das ganze ist

Kryolan: AW: Einsteiger Fragen (3. Mai 2012, 16:32)

Ich verlinke hier gern mal den Bastelbericht, vielleicht kannst dir dort ja einige Anregungen holen wenn du handwerklich Lust dazu hast. Dort ist auch beschrieben wie man am Besten vorgeht um die Verbindungslöcher zu bohren:

http://www.ameisenforum.de/technik-basteln/46468-baubericht-meiner-kompletten-camponotus-anlage.html

Die Camponotus Arbeiterinnen können bis zu 14mm werden, als schon eine mächtige Erscheinung.

Die Größe des Formicariums wird maßgeblich von der Koloniegröße abhängen. Also solltest du da erst mal auf einen Nenner kommen. An sich reicht ein 35x25cm Becken für eine Gründerkolonie aus würde ich jetzt mal behaupten. Aber wie gesagt, hängt von der Koloniegröße ab.

Zu der Wand zum Badezimmer hin kann vielleicht jemand erfahreneres etwas sagen, wie dies nun einzuschätzen ist.

siempre antifa: (3. Mai 2012, 18:05)

Also der Baubericht ist echt gut und hilfreich. Danke dafür!

Okay, das ist ja schon eine ganz schöne Größe.

Welche Ameisenart kann ich denn verwenden dann?
Also gibt es eine Ameisenart die selber aufhört sich zu vergrößern, wenn der Platz zu ende ist? Ich kann ja nicht immer wieder anbauen, weil die Ameisen sich immer weiter verbreiten.

Nach weiterem durchlesen sind mir noch eine frage eingefallen.
Bei einer Ameisenfarm wie funktioniert das da mit dem wasser bedarf?
Also die erde muss ja feucht gehalten werden. Wie funktionert das da?

Erik: AW: Einsteiger Fragen (3. Mai 2012, 22:21)

Bei einer Ameisenfarm wird meist an einer Seite ein kleines Rohr in die Erde gesteckt, welches in bestimmten Abständen Löcher hat. Wenn du dann oben Wasser einfüllst wird die Erde befeuchtet. Man muss aber aufpassen, dass man nicht zu viel Wasser auf einmal (bzw. in sehr kurzem Abstand) einfüllt, damit die Kammern nicht geflutet werden. Diese Gefahr kann unterschiedlich groß sein, da man nie weiß wo die Ameisen hingraben.

Lg Erik

siempre antifa: AW: Einsteiger: Fragen! (4. Mai 2012, 11:14)

Ah okay.
Also noch ein Nachteil von Ameisenfarmen. Ich glaub da bau ich mir dann doch lieber n Gipsnest selber. In dem baubericht habe ich dann gesehen das die einzelnen kammern mit einem sand-lehm gemisch fürs erste verschlossen werden, damit die kleine farm nicht zu viel platz hat. Wie ist das denn wenn die farm was größer ist wie macht man das auf, ohne das es zu viel stress für die Ameisen bedeutet? Oder könnte ich das ganze vor gebrauch auch mit erde füllen, dann kann ich sie beim buddeln beobachten und sie können selber entscheiden wann sie mehr platz brauchen.


 [1]   [2]   [3]   [4]