Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Betonnest bewässern?"

Janiha: Betonnest bewässern? (18. Mai 2012, 19:38)

Hi,
Ich hab mir ein Betonnest für meine Lasius niger gekauft. Aber ich weis nicht wie oft ich das bewässern muss. Es ist 30cm x 15cm x 5cm groß.

Danke für die Antworten.:D

Janiha: AW: Betonnest bewässern? (18. Mai 2012, 21:25)

Ich brauch nur eine ungefähre Angabe. Weil ich weiß wirklich nicht wie oft ich bewässern muss. Ich will nämlich nicht dass sich Algen oder ähnliches bilden.

DermitderMeise: AW: Betonnest bewässern? (19. Mai 2012, 01:23)

Ich brauch nur eine ungefähre Angabe.
So soll es sein: So oft wie nötig. :)
Da hilft nur eines: Ausprobieren, am besten noch ohne Tiere darin. Wie viel du wann gießen musst kann dir niemand sagen, das ist abhängig von zu vielen Dingen.

Janiha: AW: Betonnest bewässern? (19. Mai 2012, 10:00)

Erstmal danke für die Antwort. Aber ich könnte da dann den ganzen Tag lang bewässern. Das Nest saugt einfach Alles auf! Hat denn keiner ein Betonnest und weis wie oft er bewässert?

Mfg. janiha

Anonymous: AW: Betonnest bewässern? (19. Mai 2012, 10:13)

Hallo!

Egal welches Nest man zu Hause für seine Ameisen bereitstellt, es gibt keine Bewässerungsformel. Es müste jemand exakt den gleichen Stein haben wie Du, evtl. sogar vom selben Hersteller mit gleicher Form, Gwicht und Volumen.

Man befeuchtet nach Gefühl. In dem Stein sollte ein Klima wie leicht feuchtes Erdreich herrschen. Außerdem sollte es auch kurze Trockenperioden geben, die gegen Schimmel vorbeugen.

Laut Erfahrungswerten befeuchten Anfänger in aller Regel zuviel. Wie gesagt es soll leicht feucht sein, keineswegs nass.

LG Imago

Janiha: AW: Betonnest bewässern? (19. Mai 2012, 10:27)

Erstmal vielen Dank:). Aber ich schätzemschon das jemand das gleiche Nest hat wie ich, kommt ja von Antstore;). Aber ich probiere dann mal ein bisschen rum. Wird schon schief gehn:D

HollisterMitch: AW: Betonnest bewässern? (19. Mai 2012, 14:08)

Hi,

du solltest darauf achten, dass die Kammer/n unter dem Wassertank des Ytongs leicht feucht werden. Dies siehst du an der Farbveränderung, die Kammern werden dann etwas dunkler.
Also lieber erstmal etwas weniger, dann ist auch die Schimmelgefahr etc. weniger ausgeprägt.

Man bekommt mit der Zeit ein Gefühl dafür :)!