Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Pheidole pallidula für Anfänger?"

Suisse-Ants: Pheidole pallidula für Anfänger? (14. Oktober 2012, 22:44)

Auf D urchstöberungsreise im Net bin ich auf die Pheidole Art gesto ß en. Völlig beeindruckt von den kleinen Ameisen hab ich jetzt sicherlich alle Haltungsberichte hier im Forum gelesen. Jedoch bin ich bei keinem Bericht auf irgendwelche P robleme bezüglich der Haltung gesto ß en. Was mich eigentlich sehr p ositiv auf diese Art stimmt. Des[s]halb die Frage, ob ein Anfänger mit dieser Art zurechtkommen würde?.

Das einzige Problem besteht wohl darin, die Temperatur im Formi korrekt einzustellen. Aber auch dies sollte doch mit einer Heizmatte funktionieren? Und in der Winterruhe reicht ja sicherlich das ungeheizte Zimmer oder Temperaturen um die 20 Grad..?

Der Ausbruchschutz wird auch dementsprechend eingerichtet, es sollen ja wahre A usbruchskünstler sein.

Die Frage auch bezüglich des Beckens. In den meisten Haltungsberichten sind Gipsnester vorhanden, würde da das Minibecken mit 20*10*10 mit integrierter Farm ausreichen, oder sollte da was grösseres angeboten werden?

Danke für eure Tipps

Mfg

Anonymous: AW: Pheidole pallidula für Anfänger? (14. Oktober 2012, 22:54)

Hallo
Die Frage ist jetzt (von meiner Seite her) ist das deine aller erste Kolonie?
Wenn ja dann ist sie nicht geeignet.
Meine zweite Kolonie und Art in der Haltung war eine Pheidole pallidula. Sie ist aber nichts für Leute die komplett neu dabei sind.
Meine leben auch im Ungeheizten Zimmer.
Das Becken reicht erst mal für eine kleinere Kolonie. Es kommt halt auch IMMER auf die Koloniegröße an. An was hast du gedacht? Wie viele Tiere sollen es werden?
MfG. Benjamin
PS: Ob ein Anfänger damit zurecht kommt kann sein aber man sollte Erfahrung mit Öl, Deckel, Paraffinöl,...... haben.

Suisse-Ants: AW: Pheidole pallidula für Anfänger? (15. Oktober 2012, 06:04)

Hallo Wulf

Es wä[ h ]re nicht meine erste Ameisenart, vor fast zwei Jahren begann ich mit der art Lasius niger, diese hatte ich damals zum E inwintern meinem Kollegen übergeben, der auch sehr erfolgreich Ameisen hällt. Nach dieser Winterruhe hatte ich sie wieder zu mir genommen.. nach der 2ten Winterruhe hatte er diese gleich übernommen, da ich 3Monate abwesend und auf Urlaubsreise war. Die Grundlegenden dinge kenne ich ja bereits, ausser halt wohl das einwintern der einheimischen Arten.

Aber wie ist denn die Winterruhe in ungeheiztem Zimmer zu verstehen? Reichen da die Temperaturen um die 20 Grad aus? Sie benötigen ja ansonnsten Temperaturen um und über 26 Grad, damit Soldaten p roduziert werden können. Dies wird aber bei einigen Haltungsberichten eher nicht verlangt.

Der Ü mgang mit der Ausbruchssicherung werde ich sicherlich auch auf den Grund gehen. Des[s]halb will ich dieses bereits vorhandene Becken mit Deckel benutzen und zusätzlich Parafinöl einstreichen.

Anonymous: AW: Pheidole pallidula für Anfänger? (15. Oktober 2012, 06:30)

Guten M orgen
Das ist schon mal gut. Weil wie gesagt, als b lutige Anfänger Art ist sie wirklich weniger geeignet.
Wenn sich das ganze NUR auf die Winterruhe beschränkt denke ich kannst du es v ersuchen.
Winterrruhe im ungeheziten Zimmer?
Winterruhe bedeutet, das s sie GARNICHT aktiv dann sind, das wiederum bedeute t an die [zwichen] 10-15°. DOCH eine Winterruhe benötigt diese Art nicht zwingend.
Ich halte meine bei etwa 22-24/25°.
Bei über 26° kommen angeblich Soldaten herraus, doch das stimmt nicht. Es kommen MEHR Soldaten raus aber auch bei unter 26° bekommt man Soldaten.
Einen e nfachen Deckel kann man bei dieser Art vergessen. Para f finöl, etc. sollte man definitiv nutzen.
MfG. Benjamin

Suisse-Ants: AW: Pheidole pallidula für Anfänger? (15. Oktober 2012, 08:55)

Diesbezüglich hältst du sie Sommer und Winter in etwa bei den gleichen Temperaturen? Und werden diese bei dir i naktiv?

Der Ausbruchsschutz wird der Ameise natürlich angepasst:-)

DermitderMeise: AW: Pheidole pallidula für Anfänger? (15. Oktober 2012, 09:09)

Hallo,
Das einzige Problem besteht wohl darin die Temperatur im Formi korrekt einzustellen.
die Temperatur erscheint mir bei dieser Art nicht so wichtig, du wohnst ja nicht im kühlen Norden. ;) Zimmertemperatur von 20 °C dürfte reichen (Disclaimer: Ich kenne die Art nur von Freilandbeobachtungen).

Und in der Winterruhe reicht ja sicherlich das ungeheizte Zimmer oder Temperaturen um die 20 Grad..?
Das kommt im Wesentlichen darauf an woher die Kolonie stammt - die Wintertemperaturen in Frankreich und Marokko z. B. sind tw. sehr unterschiedlich.

Winterruhe bedeutet das sie GARNICHT aktiv dann sind, das wiederum bedeute an die zwichen 10-15°.
Bitte nicht über Gebühr pauschalisieren! Die "Winterruhe" der mediterranen Arten fällt tw. sehr unruhig aus, die Tiere können u. U. den ganzen Winter über aktiv sein, sie ziehen nur keine Brut auf; wie sehr Außenaktivitäten möglich sind wird durch das Wetter vor Ort bestimmt.

Die Sache mit den Soldaten hängt überwiegend mit der Ernährung und der Konkurrenzsituation zusammen, wenn ich mich richtig erinnere.

Suisse-Ants: AW: Pheidole pallidula für Anfänger? (15. Oktober 2012, 09:33)

Danke der bissherigen Tipps.

Aber im G egensatz zum Sommer sollte doch trotzdem eine kleinere Temperaturdifferenz vorhanden sein?

Wie gesagt, werd mich dann auch erkunnden von wo das die Kolonie kommt. Ist sicherlich auch ein wichtiger Faktor..

Boro: AW: Pheidole pallidula für Anfänger? (15. Oktober 2012, 10:45)

Selbstverständlich sollte man für die Winterruhe die Temperatur absenken. 20° bedeutet Aktivität, das ist zu viel. 10° bis 15°, das ist jene Temperatur, bei der man die meisten mediterranen Arten über den Winter artgerecht hält.
Bei Pheidole pallidula könnte man sogar etwas tiefer gehen, immerhin ist die Art inzwischen an einigen Stellen im wintermilden Rheingebiet im Freien etabliert!
L.G.Boro

Suisse-Ants: AW: Pheidole pallidula für Anfänger? (15. Oktober 2012, 12:09)

Aufgrund der verbreitung währe es wirklich sinnvoll die genaue herkunft der Pheidole zu kennen. Wobei ja ein eher deutliches absenken der Temperatur die Kolonie in die Winterruhe befördern wird:-)

Im Sommer hingegen werd ich es wohl mit der Heizmatte versuche. Die 26 Grad sollte eigentlich kein Problem darstellen. Die produktion der Soldaten wird dadurch wohl etwas besser ausfallen..

NuEM: AW: Pheidole pallidula für Anfänger? (15. Oktober 2012, 14:15)

Innerhalb einer beheizten Wohnung ein einzelnes Zimmer auf 10°-15° C zu kühlen stelle ich mir nicht einfach vor. Das könnte auch zu einem Problem mit Feuchtigkeit führen.


 [1]   [2]