Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Vorstellen und Tipps abgreifen"

Pezilee: Vorstellen und Tipps abgreifen (11. März 2013, 01:40)

Hallo an die Ameisenfreunde

Wie die meissten hier hat mich das Interesse für Ameisen auf dieses Forum gebracht. Ich habe mich entschlossen auch selbst eine Ameisenkolonie in meinen eigenen vier Wänden zu unterstützen, ein hoffentlich leichtes, verwöhntes und langes Leben zu haben.

Vorerst möchte ich noch schreiben warum ich zu den Ameisen gekommen bin. Ich habe immer schon eine sehr hohe Verbundenheit zu Tieren und auch die ein oder anderen durch ein gutes Leben führen können. Und speziell neues Leben in die Welt zu setzen war immer schon mein Ansporn der Haltung von Tieren. Darum habe ich sie auch immer paarweise gehalten. Vor kurzen bin ich mit meiner Freundin für ihre kleine zwecks Ostergeschenk zum Toys r us gefahren, wo ich beim Geschenksuchen auf eine "Ameisenzucht Set" Verpackung von Galileo gestossen bin. Vorerst dachte ich mir ich werde das mit der kleinen gemeinsam machen, aber wollte mich da es ja um Lebewesen geht daheim nochmal genau drüber nachdenken (sie ist 2 1/2 Jahre alt).

Nach einigen lesen, Videos schaun, durchforsten im Internet bin ich aber zum Entschluss gekommen, dass die (was ich bis zu diesen Zeitpunkt nicht wusste) Haltung der Ameise, sowie deren Fähigkeiten, weit grösser sind als von mir erwartet. Darum halte ich es für nicht so klug dieses "als Hobby gedachtes" Projekt mit der kleinen zu beginnen. Ich selbst aber war trotzdem so gefesselt, dass ich mich entschieden habe meinen Haushalt mit Ameisen zu teilen. Tja hier bin ich nun, unwissend wie jeder Beginner, bereit Fehler zu machen, unnötig Geld zu verschwenden, und zu lernen diesem entgegenzuwirken.

Um aber genau dieses zu minimieren möchte ich direkt von Beginn an hier mitmischen und somit meine Hilfestellungen von euch beziehen. Vorweg zu sagen habe ich mir schon "alles" was ich denke zu brauchen bestellt, da der Einkauf ein doch spannendes Unterfangen ist, dem ich vorerst ohne Tipps vollziehn wollte. Nun gilt es mit dem was ich mir bestellt habe das beste zu machen was geht :)

Aufgrund der derzeit kleinen Wohnung muss meine kleine Kolonie mit dem was ich bestellt habe (plus falls notwendig ein weiteres Becken) die nächsten 9 Monate auskommen. Dann zieh ich in eine grosse Wohnung um wo der Platz dementsprechend gegeben wird das ganze zu erweitern.

Kommen wir nun zur Information über dem was ich mir besorgt habe:

Die Ameisenart wird wie hier empfohlen die Lasius niger sein, und ich denke nach vielem lesen darüber wäre das auch für mich die idealste.

Folgendes habe ich mir nun bestellt (bei Apocrita)

Stk. Artikel Artikel-Nr. Einzelpreis Gesamtpreis

1 x Apocrita Starter Set - "Lasius niger Acryl"
SSAN-05
84,00 EUR 84,00 EUR

4 x Klettpunkte schwarz, 16mm
SZ-42
0,39 EUR 1,56 EUR

1 x Jelly Food Rock, Lava
FS-42
4,00 EUR 4,00 EUR

1 x Jelly Japan Black Sugar
SF-302
0,45 EUR 0,45 EUR

1 x Protein Jelly 16 gr.
SF-06
0,99 EUR 0,99 EUR

1 x Vitamin Jelly 16 gr.
SF-150
0,99 EUR 0,99 EUR

1 x Kletterhilfe "Polygonum", Beutel 20gr.
ND-05
2,00 EUR 2,00 EUR

1 x Lavasteine, Beutel 500gr.
ND-09
2,90 EUR 2,90 EUR

1 x Farbfolie rot 10x20cm nicht klebend

Größe:30 cm x 20 cm

Ich denke am entscheidensten wird die Arena und Farm sein darum hier noch der Extra Link dazu:
Starter Set Acryl


Euch würde ich nun bitten, bevor die Lieferung ankommt, wo ja doch schon meine ersten Bewohner bei sind, mir evtuelle Tipps und Ratschläge zu geben. Was könnte ich noch vergessen haben, was brauch ich noch zusätzlich unbedingt. Wichtige Punkte die ich beachten sollte.

Vielen Dank vorerst
mit freundlichen Grüssen
Pezi

Dr_Karrissen: AW: Vorstellen und Tipps abgreifen (11. März 2013, 02:26)

Heyho Pezilee ,

herzlich willkommen im Forum! :)

[...] Die Ameisenart wird wie hier empfohlen die Lasius n iger sein [...]

Gattungsname ( Lasius ) groß, Artenname ( niger ) klein geschrieben. ;)

Den ganzen Jelly-Kram hättest du dir sparen können, sowas ist nur für langfristige Abwesenheit mal ganz nützlich, ansonsten aber sind sie sehr umstritten, da Ameisen es offenbar nicht vertragen, Proteine und Kohlenhydrate gleichzeitig aufzunehmen.

Futter: Proteine in Form von abgekochten (abgekocht = Parasiten wie Milben abgetötet) Insekten wie Grillen, Fliegen, Schaben, Mehlwürmern, etc.
Kohlenhydrate in Form von Zuckerwasser oder Honig.

Jellys sind eher eine Modesache würde ich behaupten, schön bunt und einfach, aber einfach nicht das richtige Futter. ;)

1 x Kletterhilfe "Polygonum", Beutel 20gr.
ND-05
2,00 EUR 2,00 EUR
Was ist das?

Für die wichtigsten Basisinformationen empfehle ich dir das Wissen & Handwerk der Ameisenhaltung , die Suchfunktion , den " KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten " Thread, sowie das AmeisenWiki .

Viel Spaß beim Lesen. ;)



lg, doc

Imilius: AW: Vorstellen und Tipps abgreifen (11. März 2013, 03:30)

Hallo Pezilee!

Herzlichen willkommen hier im Forum.

Ich kann dich gut verstehen. Ameisen sind faszinierende Geschöpfe und es freut mich zu hören, wie sehr sie dich fesseln. Du wirst sicherlich viele spannende Momente mit ihnen erleben.
Lasius niger ist eine sehr gute Wahl. Die Arbeiterinnen sind lebhaft und bieten viele Möglichkeiten der Beobachtung. Die Ameisenart ist ziemlich robust. Zudem kann eine Königin dieser Art ein beachtliches Alter erreichen. Eine Lasius niger Königin schaffte es immerhin auf über 28 Jahre.

Viele Neuanfänger machen meiner Meinung nach immer denselben Fehler: Sie kaufen Dinge ein, die man nicht braucht. Aber keine Sorge, ich habe den Fehler damals auch gemacht ;)

Ich persönlich finde es besser den Tieren Lebendfutter anzubieten. Beispielsweise ne Stubenfliege einfangen, mit heißem Wasser überbrühen und anbieten. Für Lasius niger eignen sich gut Obstfliegen oder Stubenfliegen. Meine haben sie sehr gerne angenommen. Man muss einfach mal ausprobieren und schauen, was die Kleinen so mögen.
Lebendfutter oder andere Futtertiere werden in einigen Tiergeschäften preiswert angeboten oder man hat eine eigene Zucht von Futtertieren. Wie auch immer, man kann die Futtertiere nach dem Überbrühen auch einfrieren. Je nachdem wie groß die Kolonie ist oder wird, hat die Kolonie ne sichere Nahrungsquelle.

Normaller Haushaltszucker oder Honig reicht aus. Ich habe beides abwechselnd angeboten, wobei Zuckerwasser am liebsten angenommen wurde.

Das Forum bietet wirklich gute Haltungsberichte. Die kann ich dir nur empfehlen. Sie beantworten die meisten Fragen. Bei guten Bedingungen und wenig Stress, dürften sich die Ameisen gut entwickeln. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Hier Klicken!!

P.S.: Man kann mit wenig Geld sowie Aufwand ein eigenes Nest bauen. Bauanleitungen findet man in den Haltungsberichten oder im Internet. ;)

Gruß Imilius

NIPIAN: AW: Vorstellen und Tipps abgreifen (11. März 2013, 08:23)

Hoi,


die Vorredner haben die wesentlichen Anlaufpunkte bereits genannt. Unter http://www.ameisenforum.de/lasius/ findest Du unter anderem Haltungsberichte zu Lasius niger.
Hättest Du dich vor dem Kauf angemeldet, wäre für dich ein Beitrag geschrieben worden, wie Du mindestens 85€ für die ersten 2 Haltungsjahre sparst ;).

Pezilee: AW: Vorstellen und Tipps abgreifen (11. März 2013, 10:24)

Danke für die ersten Ansätze. Ich habe bewusst das Geld so ausgegeben um Freude dran zu haben (ich liebe es einzukaufen). Weitere 85 wären auch kein Problem.

Wegen der Jellys sag ich mal danke ich werd sie dann (solln ja ewig halten) einfach als Reserve für Urlaubszeiten aufbewahren.

Ich habe meinen andren Tieren immer sehr gerne Wachsmaden angeboten, weil sie
a) sich nicht wehren
b) extrem Proteinreich sind
c) auch lebendig gekühlt werden können

was sagt ihr dazu?

Honig hab ich massig hier, werd dann aber so kleine gustostückerl probieren. nehmen sie auch waben? gibts sorten die sie auf kein fall haben dürfen?

Wegen diesem Kletterdings weiss ich auch nicht was das ist, ich dachte mir Schaden kanns ned um den Preis ^^ Ich nehm an es werden kleine Astanimationen sein die ich zu den Rohren stellen kann damit sie leichter wandern können.

Sisko: AW: Vorstellen und Tipps abgreifen (11. März 2013, 12:41)

Bin zwar selbst Einsteiger, aber ich denke frische Wachsmaden werden sie sehr lecker finden.

Am Jelly werden sie denke ich kein Interesse zeigen. Hatte für einen Tag eine Lasius (brunneus oder so, lebt in einer Eichel) Kolonie zu Gast, die hielt überhaupt nichts vom gelben Jelly. Und das obwohl die Kolonie in der Natur lebt und dort zur Zeit kaum Nahrung findet. Einen Tropfen Waldhonig hatten sie innerhalb von 1-2 Stunden aufgeleckt.

Pezilee: AW: Vorstellen und Tipps abgreifen (11. März 2013, 15:28)

Kleine Angst hab ich nur, dass ich bei der Farm meine Ameisen nie zu sehen bekomme, oder is das bei so flaschen Teilen eh unmöglich?

Isi: AW: Vorstellen und Tipps abgreifen (11. März 2013, 17:41)

Hallo Pezilee,

grundsätzlich ist die Nesteinsicht in Farmen meiner Meinung nach schlechter als in z.B. Gips- oder Porenbetonnestern.
Wenn Du mit einer noch sehr kleinen Kolonie oder gründenden Königin beginnst, ist die Nesteinsicht in Farmen eher noch schlechter.

Einige Halter legen hohen Wert darauf die Ameisen beim Graben der Gänge und Kammern beobachten zu können.
Die Grabtätigkeit kann man aber auch bei Nestvarianten mit vorgefertigten Kammern/Gängen beobachten, wenn man die Kammern/Gänge teilweise oder komplett mit Erde/feinem Kies/Sand-Lehm-Gemisch ... verfüllt.


Gruß, Isi

Dynamythe: AW: Vorstellen und Tipps abgreifen (11. März 2013, 19:18)

In der Tat wirst du, wenn überhaupt, nur einen Teil der Kolonie zu Gesicht bekommen. Am besten bedeckst du eine Seite so, dass sie lichtgeschützt ist - mit Pappe o.ä.. Mit etwas Glück graben sie näher an der lichtgeschützten Seite, sodass du, wenn du die Pappe wegnimmst, Gänge & Kolonie für einen Moment beobachten kannst.

Ich wünsch dir viel Freude an den Kleinen! :)

Pezilee: (11. März 2013, 20:31)

ja ich habe mir diese rote folie dazu genommen und die andre seite is eh im dunkeln. weil ich muss das ganze in eine vitrine stellen, wegen meiner katzen. hab da bissl angst dass die sonst naschen gehn ^^

naja und ich denke fürs erste jahr bis ich umziehe macht mir das nun auch ned so viel wenn sie nicht so sichtbar sind :)

Was ich noch ned ganz beim lesen verstanden hab is die Königinnen Sache. Darf jetzt immer nur eine sein. Wenn 2 sind bekriegen sich die Kolonien? Gibt es auch Arten die sich verstehen oder mehr als eine Königin haben. Und kann ich einfach Arbeiterinnen nachkaufen oder sind die immer mit ihrer eigenen Kolonie verbunden


 [1]   [2]