Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
Click to view full story of "Camponotus ligniperdus"

Vossan: Camponotus ligniperdus (15. April 2013, 13:49)

Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum und seid letztem Jahr Besitzer einer Camponotus ligniperdus - Königin. Habe mir damals die Königin + 4 Arbeiterinnen gekauft, leider sind die Arbeiter nach einiger zeit alle verstorben.

Mitte Okotober - bis Anfang März, habe ich dann meine Königin in den Winterschlaf geschickt.

Jetzt läuft sie abwechselnd in den beiden Ytong-Nestern umher und will keine Eier legen (Honiglösung wird weiterhin angenommen - Fliegen nicht).

Desweiteren ist mir aufgefallen dass sie einen kleinen weißen Fleck an der Brust hat. (siehe Anhänge)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Grüße

Anonymous: AW: Camponotus ligniperdus (15. April 2013, 17:19)

Wenn Du den gezackten weißen Fussel oben am Thorax meinst, so ist das wohl Dreckoxid.
Die Poren im Ytong sind ausreichend groß dafür, dass jedes Ei bzw. jede neu geschlüpfte Larve umgehend darin verschwinden kann; eine der negativen Seiten des Ytong.
Was natürlich nur eine Spekulation sein kann.

MfG,
Merkur

Vossan: AW: Camponotus ligniperdus (20. April 2013, 17:39)

Hallo,
habe nun einen Teil des Nests mit Gips bestrichen ( um die Poren zu schließen).
Leider hat die Königin bisher immer noch keine Eier gelegt.
Temperatur im Nest liegt bei ca 21 grad.
Luftfeuchtigkeit bei ca. 60%
Ich weiß einfach nicht mehr weiter...
Grüße

DermitderMeise: AW: Camponotus ligniperdus (20. April 2013, 20:03)

Hallo Vossan,
dann lass doch ein paar mehr Eckdaten in die freie Welt - wie und wie schnell sind die Arbeiterinnen gestorben, wie sieht das Nest konkret aus?
Es könnte auch sein dass sie sich noch in Winterruhe befindet (unwahrscheinlich, aber man kann ja nicht hineingucken...). Ansonsten sind 21 °C zwar voll ausreichend, aber nicht viel, daher schlage ich vor eine örtliche Erwärmung auf ~ 25 °C anzubieten, damit alles etwas schneller voran geht.

Boro: AW: Camponotus ligniperdus (21. April 2013, 08:37)

.....und man darf nicht übersehen, dass die Gyne ein zweites Mal gründen sollte; dieser Vorgang ist keineswegs immer erfolgreich!
In so einem Fall würde ich - bei Gelegenheit - mit der Zugabe v. ein paar Larven d. gleichen Art aushelfen. C. ligniperdus überwintert ja mit Brut u. ist eine häufige Art, das kann die Sache etwas erleichtern...
L.G.Boro