Ameisenforum.de (F)  >> Einsteiger Fragen und Informationen (F)  >> Einsteigerfragen (F)
 [1]   [2] 

Click to view full story of "Lernt aus meinem Fehler!"

bAtZen: Lernt aus meinem Fehler! (18. April 2013, 17:23)

Omg, wie blöd kann man nur sein? Scheinbar extrem blöd...
Ich habe gerade keine Insekten für meine Lasius niger gefunden und musste sie irgendwie füttern. Habe mal gehört das der ein oder andere hartgekochtes Ei verfüttert. Soweit so gut, probier ich es doch mal roh, habe ich mir gedacht. Ein, zwei Tropfen in die Futterschale, sie stürzten sich in Massen darauf und blieben kleben und starben. Bis auf 10 konnte ich zwar alle retten aber ich ärgere mich extrem! 10 Tote die nicht hätten sein müssen.
Macht bloß nicht solche Dummheiten wie ich, fragt lieber vorher im Forum.

Greetz,

der Dämliche

Krafty: AW: Lernt aus meinem Fehler! (18. April 2013, 17:37)

Jeder der das mit dem Ei hat schireb, hat dazu geschrieben, dass es gekocht sein soll.
Ist schade um die Tiere aber wie du schreibst, aus Fehlern lernt man.

Nicht verzagen ein Fehler passiert jedem mal die Ameisenhaltung, es geht weiter also Kopf hoch! :)

fehlfarbe: AW: Lernt aus meinem Fehler! (18. April 2013, 17:51)

Hey,

manchmal kann man die scheinbar toten Arbeiterinnen noch retten, indem man sie mit etwas Wasser abspült und dann auf ein Küchentuch zum Trocknen legt. Oft erwachen die kleinen dann wieder zum leben, putzen sich und gehen danach wieder ihrem Tagesgeschäft nach.

Phlong: AW: Lernt aus meinem Fehler! (18. April 2013, 18:04)

Hey,

manchmal kann man die scheinbar toten Arbeiterinnen noch retten, indem man sie mit etwas Wasser abspült und dann auf ein Küchentuch zum Trocknen legt. Oft erwachen die kleinen dann wieder zum leben, putzen sich und gehen danach wieder ihrem Tagesgeschäft nach.
^
Genau. 3 Lasius niger Arbeiterinnen von mir sind letztes Jahr im Honig ersoffen. Hab sie dann unter dem Wasserhahn getan und sie abgeduscht. Anschließend auf die Küchenrolle. Ein paar Minuten später erwachten wieder zwei Ameisen. Eine ist leider gestorben.

snowrider: AW: Lernt aus meinem Fehler! (22. April 2013, 10:27)

Salz hat bei mir neulich auch Wunder bewirkt, dadurch konnte ich 80% der Ertrunkenen Ameisen noch retten, und das sogar noch nach einigen Stunden

Sunmind: AW: Lernt aus meinem Fehler! (23. April 2013, 08:32)

also ich hab letztes Jahr über Wochen meinen Lasius niger rohes Eigelb angeboten. Keine Verluste. Es wurde eher mäßig angenommen und ertrunken is darin keine einzige Meise... (Insekten wurden wesendlich lieber angenommen)

Du solltest bei klebenden Speisen wie Honig oder Ei unbedingt gaaaaanz kleine Tropfen auf eine glatte Oberfläche z.B. Glas Objekträger geben, dann sollte es klappen...

bAtZen: AW: Lernt aus meinem Fehler! (23. April 2013, 08:58)

Interessant, war Eigelb den eine vorübergehende Alternative zu Insekten? Manchmal hat man ja keine im Haus und ich finde im 100 m Umkreis keine einzelne Spinne mehr :D

Sunmind: AW: Lernt aus meinem Fehler! (23. April 2013, 09:12)

Funktioniert bestens. Als Insektenersatz ist Eigelb zumindest vorübergehend gut geeignet. (Auch Fleisch, und Fleischhaltiges Katzenfutter haben meine Meisen gerne angenommen.)
Weil ich keine Zeit habe, regelmäßig auf Insektenjagt zu gehen, bin ich dann dazu übergegangen mir im Zoohandel meines vertrauens eine Packung mit Fliegenmaden zu kaufen. So gibts immer frische Proteine für die kleinen und die Maden halten sich im Kühlschank recht lange, wenn dann alle Maden geschlüpft sind, kann man sie auch ins Tiefkühlfach packen und nach Bedarf einzeln entnehmen. Sehr praktisch, wie ich finde...

Hummingbird: AW: Lernt aus meinem Fehler! (4. Juni 2013, 13:12)

Ich hab heute auch zwei tote Arbeiterinnen in der Honigmischung gefunden, das mit dem Wasser und Küchentuch hab ich leider zu spät gelesen :( :( :(

Ich fühl mich ziemlich scheiße deswegen :furchtbartraurig:
Das passiert mir definitiv kein zweites Mal :(

Alles Liebe euch

Gilthanaz: AW: Lernt aus meinem Fehler! (4. Juni 2013, 13:57)

Ahoi,

ich biete Flüssignahrung nur noch auf Wattebäuschen oder anderen Trägermaterialien an, dann kann auch keines der Tierchen ertrinken. Die typischen "Tränken" habe ich ebenfalls unten mit Watte verschlossen - diese bleibt dank des "Tanks" lange feucht und es kann wiederum nichts ersaufen :)

Salz hat damals auch bei mir gut funktioniert, ich habe daher nun einige kleine Salzpäckchen griffbereit in der Nähe gelagert, nur für den Fall... siehe Haltungsbericht Messor barbarus in meiner Signatur, ziemlich am Anfang.

lg
- G


 [1]   [2]